Skip to content

Euro, FDP und Koch-Mehrin

6. Mai 2010

Ich bemühe mich heute bei dem Shit-Wetter nichts zu tun. Aber es treibt mich als alten Schreiberling mal wieder ein politisches Thema zu kommentieren. Ich sage nur „Euro, FDP und Koch-Mehrin“

Die FDP-Vorzeige-Quotenfrau und promovierte Volkswirtschaftlerin hat gestern bei Plasbergs „Hart aber fair“ so eine blamable Vorstellung abgeliefert, dass man fast schon über so viel Dummheit wieder lachen konnte.

Erst der Versuch, anhand von Tortenstücken die FDP-Steuerpolitik zu erklären, zum Schluss der Beweis, dass Kopfrechnen auch nicht zu ihren Stärken gehört. Frau Doktor wollte ganz parteiprogrammatisch Steuersenkungen als Allheilmittel erklären – so wie Quacksalber früher irgendwelche Gebräu gegen alle möglichen Krankheiten angeboten und damit versucht haben, das Volk für blöd zu verkaufen.

Die verbale Tortenschlacht hat niemand verstanden, Kurt Biedenkopf nicht, Hans Eichel nicht, die anderen nicht, ich auch nicht. Und hätte Koch-Mehrin gestern schon gewusst, dass uns heute die Steuerschätzung bis 2013 ein 40 Mrd.-Loch beschert, dann hätte sie lieber geschwiegen.

Vielleicht hätte Plasberg sich dann an das Eastwood-Zitat gehalten: „Eine schweigende Frau soll man nie unterbrechen.“ Doch so musste sie schätzen, nämlich um wie viel sich unsere Staatsverschuldung während der 75-minütigen Sendung erhöht hat. Wie sie auf 6.000 € gekommen ist, mag ihr Geheimnis bleiben. Sie sollte wissen, dass es pro Sekunde über 4.000 € Neuverschuldung sind. Der Rest der Runde lag dicht dabei, tatsächlich waren es knapp 20 Mio. €.

Und die Hilfe für Griechenland? Sie scheint tatsächlich alternativlos zu sein. Allein aus den Lehren der Lehman-Pleite 2008, als die amerikanische Bush-Regierung staatliche Hilfe verweigerte und damit die Banken- und somit auch Wirtschaftskrise ihren Lauf nahm. Es sind die wirtschaftlichen Abhängigkeiten und Verflechtungen untereinander und miteinander. Geld regiert die Welt, aber wer regiert das Geld? Hat Dieter Hildebrandt recht wenn er sagt: „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.“?

Wohl ja. Deshalb weiß auch niemand wie es weiter geht. Ist Griechenland nur eine weitere Etappe auf dem Weg in eine tiefe Krise? Sind die Finanzdirigenten außerhalb jeglichen demokratischen Machtbereichs? Was ist mit den Hedgefonds, warum finden die seit 2007 immer wieder angekündigten Kontrollen des Derivatehandels und der Leerverkäufe noch nicht statt? Was ist mit dem Damoklesschwert Inflation?

Fragen über Fragen, die niemand zusammenfassend beantworten kann – am wenigstens Frau Koch-Mehrin – was, und damit schließt sich der Kreis hier bei mir, Plasberg veranlasst hat zu sagen, dass sie besser nie Finanzministerin werden soll. Keine Gegenrede!

^.^

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. Doctor H. permalink
    6. Mai 2010 18:03

    Haha.. ich meine, die momentan in der Politik tätigen Herren der Schöpfung sind zum Teil schon blamabel dumm, aber mit den öffentlichen Äußerungen der Damen von der Leyen und Koch-Mehrin hat die Dummheit in der Regierungsebene eine ganz neue Dimension angenommen… LOL- das Leben ist eine Realsatire – und ich sitze in der 1. Reihe…

    Gefällt mir

  2. sven permalink
    6. Mai 2010 18:08

    Jau Doc, hauptsache uns zieht niemand den Stuhl unter dem Hintern weg, dann sitzen wir nicht mehr ^^

    Gefällt mir

  3. Juergen permalink
    6. Mai 2010 18:13

    Ich wundere mich schon lange nicht mehr, dass solche Leergüter in leitenden Positionen gelandet sind…man muss nur eben jemanden kennen, der schon da ist und… immer schön mitschwimmen, dann klappt es schon. Geistige Potenz ist nicht unbedingt gefragt und Kenntnis der Realität schon gar nicht. Leider…entscheiden die Flitzpiepen dann über wichtige Fragen, die uns dann auch betreffen. Am besten, man lässt das ganze nicht zu nah an sich heran und verlernt das Lachen nicht.

    Gefällt mir

  4. Doctor H. permalink
    6. Mai 2010 18:16

    Ja, ich fürchte, das dauert nicht mehr lange, dass uns der Stuhl gegen teuer Geld auf der Akropolis gestellt wird.. Und nicht viel später wahrscheinlich in den Circus Maximus – genau zwischen die hungrigen Löwen… ^^

    Gefällt mir

  5. sven permalink
    6. Mai 2010 19:03

    Lachen, Jürgen – na klar, und wenn nichts anderes als Galgenhumor bleiben sollte. Und mit "Flitzpiepen" ist das so, denn die tatsächlich fähigen Köpfe sitzen in der Wirtschaft, kriegen min. siebenstellig und geben sich nicht mit einem sechstelligen Jahresverdienst als Politiker zufrieden. Man mag ja z. B. über Ackermann denken wie man will, aber der weiß schon, warum er bei der Deutschen Bank sitzt und das Kanzleramt nur als Speiselokal nutzt ;-)Doc – wenn das passiert, dann suchen wir uns einen Schrebergarten und werden Selbstversorgen ^^ Caipis inklusive

    Gefällt mir

  6. Juergen permalink
    6. Mai 2010 19:25

    also wer sich jetzt beeilt, kann sich noch schnell ein Stück Griechenland kaufen…die Banker machen es doch gerade 😉

    Gefällt mir

  7. Dreamer permalink
    9. Mai 2010 16:55

    Die Sendung war gut und Frau Koch-Mehrin einfach nur peinlich. Glaubst du, daß Frau Merkel die Kraft hat, sich gegen die Finanz-Bosse durchzusetzen, sie zu reglementieren? Sie kann es ja nicht alleine und braucht weltweit Mitstreiter, zuerst Obama – usw. ??

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: