Skip to content

… und das Leben geht weiter …

24. Juni 2010

Na sicher. Das Leben geht weiter. Wäre selbst der Fall gewesen, wenn die deutschen Fußballer gestern den Frühbucherrabatt für den Heimflug genutzt hätten. Aber so geht die Zeit des kollektiven Vergessens weiter. Erst einmal bis Sonntag. Bis dahin träumt ein gewisser „Herr Rooney“ davon die Deutschen aus dem Wettbewerb zu schießen. Na denn, soll er träumen ….

Vielleicht entwickelt sich manch ein Traum auch zu einem Albtraum …. So wie ich ihn hatte: „Oben“ auf Fehmarn an der Ostsee, am Niobe-Strand, Luftlinie nach Dänemark keine 20 km. Der nächste deutsche Mobilfunkmast steht entweder weiter weg oder hat eine schwächere Leistung. Aber das ist mir zu spät aufgefallen. Resultat: Meist war ich im dänischen Mobilfunknetz und somit kostet trotz Festnetzflat ein geführtes Gespräch 51 Cent/Min. (u. a. knapp 1 Std. mit meiner Tochter) und entgegen genommene noch 22.

Manchmal ist es besser nicht zu träumen, sondern zu wissen, was man tut. Sonst kann es ein böses Erwachen geben.

Zu wissen was sie tun unterstelle ich auch denen, die sich hier aus dem Space verabschieden wollen. Eben bekam ich wieder eine Mail, wo eine „Freundin“ ihren Abschied angekündigt hat. Ist o. k., jede Zeit hat seine Zeit und man kann die Gründe nur akzeptieren. Und das Leben geht weiter … – im Space, mit einer sehr hohen Telefonrechnung, irgendwie auch im Golf von Mexiko, und selbst wenn der „Herr Rooney“ seinen Traum verwirklichen sollte …!

Ich wünsche euch allen ein schönes sonniges Wochenende –

mögen eure Träume alle in Erfüllung gehen

und nicht zum Albtraum mutieren ^^

 ^.^

Advertisements
9 Kommentare leave one →
  1. mᆆhîαš permalink
    24. Juni 2010 10:47

    Oha , na da bist du aber voll in die Abzockfalle geraten .Ich sage ja , im Urlaub am besten das Handy zu Hause lassen so hat man auch mehr Ruhe und nachher kein böses Erwachen !L. Grüße ,matthias

    Gefällt mir

  2. Mandy permalink
    24. Juni 2010 11:00

    Hallo Sven, ich wäre fast in die gleiche Falle getappt, allerdings mit dem tschechischem Netz. Als ich in Adorf im KH lag, hatte ich nur oben besagtes Netz. Kein Empfang zu Vodafone. Mann, war ich sauer. Zum Glück lag bei mir im Zimmer eine Frau, die von der Gegend dort stammte und mich warnte. Ich wäre sonst auch voll in diese Falle getappt und hätte meine lieben Freunde, die mich da immer anrufen wollten, voll mit hineingezogen.

    Gefällt mir

  3. Mandy permalink
    24. Juni 2010 11:01

    Aus diesem Grunde hatte ich dann nur noch schnell einen Blog mit den Informationen darüber geschrieben und dann war Ruhe im Karton.Zu dem Herrn Rooney sage ich nur psssst. Lasst ihn schlafen, bald wird er munter und ich hoffe, der Paukenschlag, den die Deutschen hoffentlich lostreten, wird ihm noch lange seine Ohren summen lassen. Das ist mein Traum, mal so nebenbei angemerkt. Und wenn er halt wie eine Seifenblase platzt, Herr Gott, da geht die Welt auch nicht unter…

    Gefällt mir

  4. sven permalink
    24. Juni 2010 11:20

    @ Mandy, nein, ganz bestimmt geht die Welt nicht duch eine Fußballspiel unter, da nützen wir Menschen ja genügend andere Möglichkeiten, um das hinzukriegen …wg. Handy: ich weiß das ja, bin ja nun lange genug "da oben" und mir war schon bekannt, dass man schnell im dänischen Netz sein kann. Aber das ist wie mit dem "Blitzer" am Straßenrand: man weiß, dass dieses Teufelswerk der Meßtechnik da steht, und trotzdem …, wenn man so in Gedanken ist …, nicht drauf achtet ….

    Gefällt mir

  5. sven permalink
    24. Juni 2010 15:58

    … das Leben geht weiter, bei amtierenden Fußball-Weltmeister Italien, beim amtierenden Vize-Weltmeister Frankreich … "ihr könnt nach Hause fahrn, ihr könnt nach Hause fahrn, lalalalala … – das Leben ist so wunderschön, drum könnt ihr jetzt nach Hause gehn, lalalalala …" – o. k., meinetwegen auch fliegen 😉

    Gefällt mir

  6. Mandy permalink
    24. Juni 2010 18:04

    Grins, solche Gefühlsausbrüche ist man ja gar nicht gewohnt von dir…

    Gefällt mir

  7. Katjas permalink
    24. Juni 2010 18:15

    Deutsch – Dänische – Mobilfreundschaft ? Stecken sie sich gegenseitig mal ein paar Anbieter zu – wie gemein …. 😉 Ich hoffe Dein Gespräch war nicht zu lange. Oder wechselt es während des Gesprächs ? Nee …. oder ? Geht das? grübel … "Allo zie wechseln grade ins Däniche netsch" §%$&%/&(/ – – – – – Wäre ja noch nett, oder ;-)))LG Katja

    Gefällt mir

  8. sven permalink
    24. Juni 2010 18:49

    @ Mandy: du kennst mich nicht – ich kann alles, außer amtsdeutsch ;-)@ Katja: Weißt du, was blöd war, der schlimmste Fall? Natalie rief mich auf dem Handy an. Ich sage, ich rufe zurück (habe ja FN-Flat). Und dann hat das Gespräch knapp eine Stunde gedauert. Juhu – ich hatte für die Dänen schon immer was übrig. Außer beim Fußball. Und während ich das schreibe schießt Japan das 1:0. Natürlich gegen die Dänen. "Ihr könnt nach Hause fahrn, ihr könnt nach Hause fahrn …"

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. we are red, we ar white … | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: