Zum Inhalt springen

der Unterschied …

23. Februar 2011

Wir erleben es innerhalb kurzer Zeit zum zweiten Mal, dass die öffentliche Meinung massiv nicht mit der veröffentlichten Meinung übereinstimmt. Größtenteils jedenfalls. Stichwort Thilo Sarrazin. Jetzt Guttenberg.

Ich frage mich nach dem „Warum“?

Es mag daran liegen, dass sich die mediale Welt durch das Internet mit den neuen immer weiter um sich greifenden sozialen Netzwerken verändert hat und so Volkes Meinung erst publik gemacht wird.

In dem Zusammenhang wird folgendes deutlich, ich zitiere beispielhaft Florian Güßgen von stern.de: „Wir ‚Lohnschreiber‘ … nehmen für uns in Anspruch, dass wir etwas sehen, was die Mehrheit der Bevölkerung offenbar nicht sieht, setzen uns dem Vorwurf der besserwisserischen Arroganz aus. … auch wir, die Medien, müssen uns selbst vergewissern, weshalb es falsch ist, die kritische Haltung trotz einer überwältigenden öffentlichen Gegenmeinung aufzugeben. Die Antwort liegt auf der Hand: Es kann nicht sein, dass wir unser Fähnchen in den Wind hängen, auch nicht in den Wind unserer Leser. Unser Job ist die Aufklärung. Klingt hochtrabend, ist aber nicht selbstverständlich, wenn man sich … die Bild-Zeitung betrachtet.“

Ergo: die Journalisten als intellektuelle Kaste verstehen sich als vierte Gewalt im Staate, zwar nicht per Grundgesetz, aber faktisch. Die Gralshüter über unsere Werte, die Ethik, die Demokratie.

Aber „warum sieht die Mehrheit der Bevölkerung nicht, was die ‚Lohnschreiber‘ sehen“? Zumindest im Fall Guttenberg könnte es daran liegen, dass vielleicht in uns allen „ein kleiner Guttenberg“ steckt. Viele Kommentare im Netz würden für die These sprechen. Wer hat nicht in der Schule auch mal geschummelt, bei einer Steuererklärung „geschlampert“ oder woanders etwas „abgekupfert“? Aha (!)– und deswegen ist Guttenberg einer von „uns“. Und wer zu „uns“ gehört, den lassen wir „uns“ nicht demontieren! Und erst recht nicht von intellektuellen Schreiberlingen! Für „uns“ ist Guttenberg so, wie es Guttenbergs Großvater laut seinem Buch „Fußnoten“, Seite 78, zu Adenauer gesagt hat: „Sie sind so glaubwürdig, dass die Leute ihnen sogar manchmal gestatten zu lügen.“ Haben wir doch auch schon alle mal ….

Die Bild-Zeitung hat heute zur großen Abstimmung aufgerufen. Das Ergebnis kenne ich zwar nicht, es interessiert mich auch nicht, jeder kann es sich aber denken.

Interessanter ist da schon n-tv: Man beachte den Unterschied zwischen der Telefonumfrage und der per Internet. Eingeweihte wissen natürlich, dass per Telefon so oft angerufen werden kann wie man möchte, oder Geld hat, im Internet ist in der Regel von einem PC aus wegen der IP-Adresse nur eine einmalige Stimmenabgabe möglich ist.

Die gleiche Umfrage (Internet) bei der Süddeutschen Zeitung wird das genaue Gegenteil des BILD-Ergebnisses sein, wetten dass? SZ-Leser sind eben selten BILD-Leser.

Ich oute mich hier als bekennender SZ- und Nicht-BILD-Leser, habe in der Schule mal geschummelt, beim Finanzamt mal „geschlampert“ und sicherlich irgendwo auch mal „abgekupfert“. Aber ich zähle mich nicht zu den „uns“. Warum hat sich Guttenberg kein Beispiel an Margot Käßmann genommen? Die Bischöfin und EKD-Ratsvorsitzende gab vor einem Jahr nach einer Trunkenheitsfahrt mit einer beeindruckenden Erklärung ihr Amt auf. Sie trat zurück weil sie wusste, dass ihre Glaubwürdigkeit im Amt massiv beschädigt war. Ist die Glaubwürdigkeit des Täuschers Guttenberg minder beschädigt? Nein, bestimmt nicht! Auch Margot Käßmann hätte nach Volkes Meinung nicht zurücktreten müssen – zog aber andere Konsequenzen als Guttenberg. Sie wollte in „ihrer eigenen Gradlinigkeit frei bleiben“, kann Guttenberg das auch? Margot Käßmann hat als Persönlichkeit gewonnen – wird man das von Guttenberg in einem Jahr auch behaupten können?

^.^

8 Kommentare leave one →
  1. 23. Februar 2011 22:52

    Was in einem Jahr ist, kann keiner sagen. Doch es ist eine Jagd von Neidern. Das ist pure Absicht dahinter. Mir jedenfalls käme im Traum nicht in den Sinn, über 1000 Quellen nachzuprüfen…da hat jemand richtig eine Hasskappe…warumauchimmer.
    Und wievieel sitzen jetzt im Kämmerlein und forschen ihre eigenen Doktorarbeiten durch…schlotternd vor Angst?!
    Was nun wirklich „falsch“ war an seinen Arbeiten…das wissen wir nicht. Beurteilen kann meinereiner das nicht. Was steckt denn nun wirklich dahinter?

    Gefällt mir

    • 23. Februar 2011 23:19

      Tja „Knipsel“ 😉
      was auch immer die Motivation des Professors war, der eine Rezension über ausgerechnet Guttenbergs Doktorarbeit schreiben wollte und dabei rein „routinemäßig“ im Internet nach Plagiaten „überprüft“ hat, das werden wir wohl nie erfahren.
      Aber Neid und Hass …? Ich weiß nicht ….
      Aber vielleicht hast du ja recht, dass das irgendwie gesteuert war.
      „Falsch“ – ich glaube die Pressekonferenz der Uni Bayreuth heute Abend mit der Aberkennung des Doktortitels spricht für sich.
      Die Frage für mich bleibt, ob Guttenberg jetzt noch so frei agieren kann, wie er es müsste. Für mich hat er an Integrität, an Glaubwürdigkeit verloren. Deshalb bin ich skeptisch ….
      Warten wir es ab, ich glaube es ist noch nicht ausgestanden 😉
      Gut Knips, wir lesen uns …

      Gefällt mir

  2. hilde permalink
    24. Februar 2011 00:00

    In meinem ganzen Umfeld findet sich „inzwischen“ kein einziger Fan von Gutti mehr.
    Die meisten haben die Nachrichten und Meinungen genau verfolgt und die Reaktionen des Herrn Guttenberg beobachtet. Warscheinlich mußten viele das erstmal sacken lassen, es ist auch nicht jeder ist mit diesem Thema vertraut gewesen.

    Von Meinungsumfragen halte ich garnichts, die kann man steuern und viele sind nichtmal aktuell.

    Jedenfalls ist Gutti für die nächste Zeit im Kabinett erledigt.
    Warum tut er sich sowas an (hat schon der Vati gefragt ;)))) ?
    Vom Gutti zum Raubritter degradiert!!

    Oder spielen da noch „fremde“ Interessen mit rein, hatte “ man“ mit ihm etwas besonderes vor???

    Grüßle

    Gefällt mir

  3. 24. Februar 2011 08:10

    Wer weiß, wer weiß, wie weit da „fremde“ Interessen mit rein spielen, gelegen kommt die Affäre der Opposition allemal. Oder nicht, schaut man auf den Rückhalt den Guttenberg nach wie vor im Volk hat?
    Bei n-tv hat sich übrigens die Stimmungslage leicht verändert (Stand eben kurz vor 8):
    Telefonumfrage – 34 % soll zurück treten (25 % gestern Nachmittag), nein 66 % (75 %), im Internet – 51 % ja (49 %), nein 49 % (51 %).
    Mal sehen was noch so kommt. Der Titel ist ihm seit gestern Abend von der Uni aberkannt, den Bundestag hat er gestern überlebt, die nächsten Debatten (Bundeswehrreform) kommen. Dann wird sich zeigen, wie gut er (noch) Verteidigungsminister kann ….

    Gefällt mir

  4. 24. Februar 2011 08:13

    Ob der „Fall Guttenberg“ gesteuert war, oder nicht..
    Das Tempo mit dem die Uni Bayreuth ihm seinen Doktortitel aberkannte zeigte wohl, dass der Vorwurf berechtigt war.
    Die Frage, die ich schon mal stellte, ist die: “ wie weit wäre er ohne einen Doktortitel „summa cum laude“ gekommen“. Mich erinnert der geltungssüchtige Guttenberg an den Hochstapler Gerd Postel http://de.wikipedia.org/wiki/Gert_Postel , der ohne jegliches Fachwissen aber mit jeder Menge erschwindelter und gefälschter Dokumente als Amtsarzt fungierte, und in dieser Position für die gesundheit kranker Menschen verantwortlich war. Nun, der Posten eines Verteidigungsministers hat auch mit der Verantwortung für jede Menge Menschenleben zu tun – die deutscher Soldaten nämlich. Ob er nach der Schwindelaffäre für diesen Posten noch geeignet ist, kann ich nicht beurteilen. Als deutscher Soldat im Kundus würde ich mir darüber aber meine Gedanken machen..

    Gefällt mir

    • 24. Februar 2011 08:34

      Moin Peter,
      deine Frage, wer weiß es – d. h. wir werden keine Antworten kriegen. Ein Türöffner ist so etwas aber allemal ….
      Ich habe mir gestern die aktuelle Stunde im Bundestag auf n-tv angetan. Da war mehrmals von einem gewissen „Felix Krull“ die Rede 😉 – kennst du den? (http://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Krull)
      Dir noch einen schönen Tag ..

      Gefällt mir

Trackbacks

  1. Falsche Verdächtigung | Ich sag' mal ...
  2. Meinungsumfragen: Seriös oder Volksverdummung? | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: