Zum Inhalt springen

Danke, kaputt – und verlogen …

16. Juni 2011

DANKE !! sage ich hier allen, die mir letzte Woche zum Geburtstag gratuliert haben. Wie der ein oder die andere gemerkt hat, war ich telefonisch nicht zu erreichen: Handy kaputt.  „Black is beautiful“, aber nicht beim Touchscreen eines Smartphones. Auch mein Lapi hat weiter seine Aussetzer gehabt. Ergo: nach Wochen an der See gestern „hier unten“ erstmal ein Ersatzhandy besorgt und zum Geburtstag habe ich mir nun wirklich ein neues Notebook geschenkt.

.

 Aber ich habe es mir in den letzten Wochen nicht nur gut gehen lassen, ich war auch fleißig, z. B. als „Erdarbeiter“.  Dumm nur, dass es zwischendurch geregnet hat. Geregnet? Geschüttet !!  Und wie kriegt man das Wasser wieder aus einem Graben,  den man vorher im Schweiße seines Angesichts in den Lehmboden gehackt hat? Aber es hat alles doch noch geklappt ….  

Gestern Abend nach Wäsche waschen und Post durchsehen habe ich nach längerer Zeit mal wieder intensiv „meine“ Online-Zeitungen durchstöbert. Im Ergebnis blieb für mich die Frage: „Wie verlogen ist die Welt?“ Kachelmann, Fukushima, Atomausstieg, Griechenland, Stuttgart 21, Koch-Mehrin. Zu all den Themen liegt die Wahrheit scheinbar mal wieder im Auge des Betrachters. Beispiel die Milliardenhilfen für Griechenland: Sicherlich haben die Hellenen in der Vergangenheit zuviel Geld ausgegeben. Aber wer hat es ihnen gegeben? Waren das ganz normale Kreditvergaben (Staatsanleihen) ausländischer Banken, oder hatte man seinerzeit schon im Hinterkopf, auf diesem Wege griechisches Staatseigentum günstig übernehmen zu können? Legitim ist die Forderung, dass sich Athen von Staatsbeteiligungen trennt, bevor weitere Geldmittel fließen. Aber das geschieht nun zum Ramschpreis. So hält die Deutsche Telekom mittlerweile 40 % an der griechischen Telefongesellschaft OTE. Und irgendwie kann ich die Griechen verstehen, wenn sie „auf die Straße gehen“.

Und während ich das hier geschrieben habe, klingelte das Telefon: „Hast du morgen Zeit …?“ Nur gut, dass die Wäsche gewaschen und wieder trocken ist. Also Tasche packen und heute Abend wieder los. „Rentner haben nie Zeit!“ Dieser vielzitierte Spruch hat schon seine Berechtigung. Aber für mich im ganz positiven Sinne: ich muss nicht, ich kann! Und das ist gut so!

Ein paar Sommerfotos gibt es auf SkyDrive: KLICK

Bis demnächst mal wieder hier im Space – viele Grüße vom „Sven“

^.^

.

11 Kommentare leave one →
  1. 16. Juni 2011 17:03

    Hallo Sven…
    Na, das hört sich doch gut an, daß es dir so gut gefallen hat…. und daß du dich so schön beschenkt hast 🙂
    Vllt sollte ich das auch machen, aber mir fehlt dazu das nötige Kleingeld… mein Lappi hat auch ständig Aussetzer und alles dauert ewig lange…
    Hast mal wieder schöne Fotos mitgebracht… will auch dahin…g* 🙂
    Viele liebe Grüße

    Vera

    Gefällt mir

  2. 16. Juni 2011 17:23

    Ich hoffe Du hast Deinen Geburtstag schön verbracht und Du hast jetzt viel Freude mit Deinem neuen Notebook.Übrigens der Graben sieht wirklich nach harter Arbeit aus.Wünsche Dir jetzt noch eine schöne Zeit.LG.Erika

    Gefällt mir

  3. 16. Juni 2011 17:49

    Hallo Sven!
    Da hast Du Dir was schönes „gegönnt“ und uns tolle Fots mitgebracht 🙂
    Was die Lügen der medien angehen – tja, wie Du schopn sagst: es liegt im Auge des Betrachters . . . Überlegen, was man uns noch so alles verheimlicht, darf man sowieso nicht!
    Mache Dir ein paar schöne Tage! Das nächste Mal gibt es keine „zuspätSMS“ Du stehst jetzt im Kalender!
    GvlG Katja

    Gefällt mir

  4. 16. Juni 2011 19:32

    Danke Vera, Erika, Katja. Ja ja, „man“ macht es sich schon schön zurecht, ich habe zurzeit keinen Grund zum Klagen. Das passt schon alles. Wie sagt man: „Wer rastet, der rostet“? Ich „roste“ jedenfalls nicht ^^

    Gefällt mir

  5. 17. Juni 2011 06:05

    Also echt – kaum da schon wieder weg.. Ich möchte auch Rentner sein. Ein bisserl Meeresatmosphäre habe ich mir ja mit meinem Strandkorb auch geschaffen. Muss Ihn nur noch mit Blick auf’s Meer ausrichten. Aber das sollte von Dortmund aus ja nicht so schwer sein. Da sind ja alle Meere etliche hundert Kilometer weg. Egals ob Nordsee, Atlantik, Mittelmeer oder chinesisches Meer.. Auf ein Meer blickt man quasi immer – also irgendwie jedenfallss..
    Und ja, habe gemerkt, dass dein Handy putt war -und Festnetz ging auch kein Svenni dran..
    Naja, bei deinem Tagesablauf kein Wunder.. 😉

    Gefällt mir

    • 17. Juni 2011 09:20

      Moin Doc,
      weg – fast. Kurze Terminänderung gestern Abend noch, fahre erst morgen, Samstag, ganz in der Früh, um um 9 h mit frischen Brötchen zum Frühstückskaffee „oben“ zu sein.
      Dann werde ich mich die Tage wieder in die „IT-Tiefen“ begeben, die mir bislang verborgen geblieben sind, sehr interessant, und man sollte nie zu alt sein, um seinen Horizont zu erweitern. Macht Spaß. Erkläre ich dir mal genauer am Telefon.
      Deine SMS habe ich noch lesen können, ich hoffe, meine ist auch angekommen. War ein „hartes Stück Arbeit“ mit einem nicht ordentlich funktionierendem Touchscreen 😉 Also auf diesem Wege dir auch noch einmal alles Gute zu deinem Geburtstag, ich wünsche dir Gesundheit und Glück – auch dass in deinem Job alles so klappt, wie du es dir vorstellst!
      Strandkorb – schlage folgende Ausrichtung für dich vor: WWN, ca. 300 ° (ich hoffe, das ist richtig ausgedrückt), jedenfalls Blickrichtung zwischen Amsterdam und Rotterdam durch, dann bist du nach Luftlinie 225 km bei Katwijk an der Nordsee. Kleiner Service vom Sveni ^^
      Bis später, lass uns mal wieder telefonieren …

      Gefällt mir

      • 18. Juni 2011 00:53

        Hi Sven, jo so maken wir dat. Telefonieren klingt gut.Dieses WE ist aber wieder Seminar (ich arbeite eindeutig zu viel), da werde ich nicht dazu kommen.
        Und jepp – SMS ist angekommen. Danke, dass Du trotz zerdepperter Scheibe versucht hast mir zu gratulieren. Da muss ich mich ja direkt schämen, dass ich es verpasst habe dir ebenfalls zu deinem Geburtstag zu gratulieren. „Klatsch-klatsch“ – mir links und rechts eine runterhau.
        Geniess die Zeit, und ich werde dann die Woche mal versuchen dich zu „erwischen“.. 😉

        Grüße aus dem Pott

        Peter

        Gefällt mir

  6. 17. Juni 2011 08:57

    Also zum Thema Medien und Meinungsmache lasse ich mich ja auch gern aus 😉 Man darf es eben nie alles so einfach übernehmen, ohne seinen eigenen Kopf einzuschalten – leider wird dies in der Schule nicht gelehrt (geleert?!)
    Deinen Geburtstag – hab ich irgendwie verpennt – also noch einmal nachträglich alles Gute!!!

    Gefällt mir

  7. 17. Juni 2011 09:34

    Danke Jürgen. Meinungsmache, ja ja. Als jungem Beamten wurde mir gleich eines beigebracht: „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst verfälschst hast.“
    Du hast vollkommen Recht: „Kopf einschalten“. Aber einfacher ist natürlich: „Bild dir deine Meinung aus der Bild“ ^^

    Gefällt mir

  8. Die Gedanken sind frei permalink
    18. Juni 2011 12:37

    Toll, wenn man nicht mehr muss, sondern will/darf 🙂

    ich wünsch Dir eine sehr schöne Zeit da „oben“ !

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Juni … « Ich sag' mal …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: