Zum Inhalt springen

An Tagen wie diesen … 9/11

11. September 2011

Freitag. Mittags. Von einem Termin zurück, auf dem Weg zum nächsten. Nach Braunschweig. Noch einmal schnell die Post durchsehen und Mails abrufen. Darunter eine Nachricht mit dem angehängten Lied „An Tagen wie diesen“ von „Fettes Brot“. Jau habe ich gedacht: „das passt“.

Was sich dann alles so entwickeln sollte, das habe ich wahrlich nicht gedacht. Die Nacht wurde kurz und der gestrige Tag stressig. Irgendwann hing uns der „Magen in den Kniekehlen“ und wir haben abends noch beschlossen nach Peine zu fahren, um im „alten Rathaus“ ein Kleinigkeit zu essen. Und so ^^

Dort angekommen haben wir festgestellt, dass so etwas wie eine „Völkerwanderung“ stattfand. In Peine war Stadtfest, dass so genannte „Eulenfest“. Mit Live-Musik. Wir standen vor einer Bühne und haben die „Wohnraumhelden“ miterlebt. Klasse! So hatten wir doch noch sehr schöne entspannte Stunden und einen guten „Morgen danach“ ^^

An Tagen wie diesen … heute, 11.9. – ich glaube wir wissen alle, was wir an diesem Tag vor 10 Jahren gemacht haben. „Nine-Eleven“ – ich habe den Anfang zuhause zufällig gesehen, den Rest bei einem Zahnarzttermin.

An Tage wie diesen … es gibt viele Gründe auch diesen Tag 2011 nicht zu vergessen. Z. B. gilt das für viele Kommunalpolitiker in Niedersachsen – heute wurde neu gewählt.

So ist es im Leben, dass Freund und Leid oft ganz nah beieinander liegen, oft ein Wechselbad der Gefühle sind. Ich wünsche euch mehr Freud als Leid ^^

^.^

8 Kommentare leave one →
  1. 12. September 2011 14:06

    Hallo Sven,das hast Du sehr schön ausgedrückt,ja an Tagen wie diesen.So etwas vergisst man nicht.Ich wünsche Dir auch eine schöne Woche,auch für Dich ,mehr Freud als Leid,liebe Grüße Erika

    Liken

  2. 12. September 2011 17:37

    Schöner Post. Ich finde das die Menschen eh immer viel zu schnell vergessen. Sie puschen sich hoch wenn was passiert und ein paar tage danach ist alles vorbei. Nein immer wieder in Trauer verfallen soll man natürlich nicht, aber man sollte auch nicht immer alles vergessen. Einen schönen tag haben ist etwas wunderbares und trotzdem hast du dich nicht verschlossen vor dem was einst geschah. Schön ! Mal herzliche Grüße hier lass, Barbara

    Liken

  3. 12. September 2011 18:06

    Die Wohraumhelden machen gute Mucke – wo kommen sie her? Natürlich aus Hannover! Für die, die es interessiert: http://wohnraumhelden.de/
    Die eine Hälfte des Duos ist übrigens Christof Stein-Schneider, der früher Gittarist bei Fury in the Slaughterhouse war.
    Der 11.9.2001, die Volljährigkeitsfeier meines Sohnes, der Sprung ins Erwachsenenalter sollte richtig gefeiert werden – aber zum richtigen feiern war an dem Tag niemand zumute.
    Du hast Recht, „an Tagen wie diesen“ liegen Freund und Leid wirklich ganz nah zusammen.
    Aich ich wünsche dir mehr Freud als Leid,
    Grüße von D aus H

    Liken

  4. 12. September 2011 23:44

    @ Doris: „CSS“ kenne ich, habe ihn mal vor ein paar Jahren nach einem Konzert von Fury backstage über Tochter kennen gelernt – sympathisch, was nicht nur an den paar Bieren lag, die wir gemeinsam getrunken haben. Danke für den Link, wir wollten auch schon sehen, wann sie wo spielen ….
    @ all: ja, es gibt sie wohl immer wieder, diese Tage „zwischen Himmel & Hölle“, und letztendlich liegt es an uns, emotional oder rational damit umzugehen. Ein Thema, über das man trefflich philosophieren könnte … gelle, wie heute Abend, du verstehst? ^^
    Im Zweifelsfall ist Emotionalität der Sammelbegriff für die individuell unterschiedliche Eigenart des Gefühlslebens eines Menschen sowie die Affektsteuerung und die Art der Verarbeitung der Affekte. Emotivität ist die ausgeprägte Erregbarkeit. Unter bestimmten Umständen kann sie ein Krankheitssymptom sein (Wiki). Fragen ? ^^

    Liken

  5. 13. September 2011 11:22

    Es ist aber nicht immer so einfach, rational mit einem Problem umzugehen, für frau vllt. noch weniger.
    Hast du gewußt, daß es keine Stichwahlen mehr gibt? Weißt du, was das bedeutet hätte?

    Liken

  6. 14. September 2011 17:20

    Hallo Sven
    ich weiß noch ganz genau was ich an dem Tag gemacht hatte. Kam gerade von der Arbeit als ich davon erfuhr. Ich schmiss noch eine Videokasette ein und telefonierte mit meinen Eltern. Meine Kids waren noch zu klein. Die Kasette sollte für irgendwann später einmal sein. Allerdings braucht man sie nicht. An diesem Tag gibt es genügend Berichte.

    „Im Zweifelsfall ist Emotionalität der Sammelbegriff für die individuell unterschiedliche Eigenart des Gefühlslebens eines Menschen sowie die Affektsteuerung und die Art der Verarbeitung der Affekte. Emotivität ist die ausgeprägte Erregbarkeit. Unter bestimmten Umständen kann sie ein Krankheitssymptom sein (Wiki). Fragen ? ^^“

    Ok – l a n g s a m lesen und n a c h d e n k e n . . . .
    Nein, keine Fragen! Verstanden! 😉
    9.9.11 . . . Soll ich mal philosophieren? 😉
    Danke für Deinen Wunsch an uns. Das wünsche ich Dir auch! 🙂
    Und danke auch noch einmal für Deinen lieben Anruf !!! 🙂 Es geht wieder bergauf !!! 😉
    GvlG Katja

    Liken

    • 15. September 2011 16:58

      9.9.11 – lass es. Das macht keinen Sinn. Oder doch, für dich? Bringt es dich weiter? 😦
      Und mit dem Anruf, keine Ursache. Rest steht in der Mail.
      bis später, gvlG in den Norden

      Liken

      • 15. September 2011 17:03

        Nein, natürlich bringt es mich nicht weiter! Ich werde an einem 11.9. oder 9.11. eben nicht mehr aus dem Haus gehen, kein Telefon abnehmen, keine Emails lesen . . 😛 😉
        *Scherz* 🙂

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: