Zum Inhalt springen

Schwarz-Gelbe Wechselbäder

13. Mai 2012

Wenn es den reinweg schwarz-gelb denkenden Menschen gäbe, wäre er seit Tagen, Wochen, im absoluten Wechselbad der Gefühle. Zum Glück gibt es ihn nicht, er denkt auch in anderen Farben. Und in unterschiedlichen Kategorien.

BVB-Emblem100Erst gewinnt Schwarz-Gelb – der Ballspielverein Borussia Dortmund – die deutsche Fußballmeisterschaft und gestern das deutsche Pokalfinale grandios mit einem 5:2 gegen Bayern München. Das erste Double für den BVB in seiner über hundertjährigen Vereinsgeschichte. Dazu passend habe ich vorhin auf auf Twitter gelesen: “Schwarz-Gelb lieben und heute Rot wählen!”

schwarz-gelb-CDU-FDP-100Letzten Sonntag wird Schwarz-Gelb in Schleswig-Holstein abgewählt und heute in Nordrhein-Westfalen ist Schwarz-Gelb meilenweit von einer Mehrheit entfernt. Der CDU-Spitzenkandidat Jost de Jager hat es als amtierender Ministerpräsident in SH noch nicht einmal in den Landtag geschafft und in NRW kann der CDU-Ministerpräsidenten-Anwärter Norbert Röttgen nun in aller Ruhe als Bundesumweltminister für den Klimagipfel in Rio im Juni planen.

Bevor ich hier weiter über Politik und Fußball schreibe: gestern war ich in Cismar, das liegt zwischen Grömitz und Kellenhusen nahe der Ostseeküste. Eine Freundin wollte dort im Kloster eine Ausstellung besuchen. Ich habe es dann doch vorgezogen zu fotografieren und mich solange auf das Klostercafe gefreut.

-> Kloster Cismar auf Wikipedia. Noch Interesse an mehr Politik und Fußball?

Genauer betrachtet bestätigen die Wahlergebnisse einmal mehr, dass es bei Wahlen charismatischer und integrativer Persönlichkeiten bedarf, denen wir zutrauen, das Beste zu machen. Die Beliebtheitsskala ist dafür ein gutes Messinstrument – wenngleich sich hinter manch einer beliebten Person auch Substanzlosigkeit verbirgt, aber das ist ein anderes Thema.

Egal ob Olaf Scholz (SPD) vor einem Jahr in Hamburg, Wolfgang Kubicki (FDP) letzten Sonntag in Schleswig Holstein oder heute Hannelore Kraft (SPD) oder Christian Lindner (FDP): sie haben für ihre Parteien hervorragende Wahlergebnisse eingefahren – aber weder für die SPD um Sigmar Gabriel noch die FDP um Philipp Rösler hat sich dadurch am Bundestrend großartig etwas geändert. Da thront Angela Merkel mit ihrem CDU-Gefolge wie eine Herrscherin im Absolutismus. Solange ein Großteil von uns glaubt, dass sie uns gut durch die heutigen Krisen führt, wird sich daran auch nichts ändern. Wer von der SPD sollte ihr als Kanzlerkandidat entgegen treten? Steinmeier, Steinbrück, Gabriel? Ein Blick auf die Beliebtheitsskala könnte helfen – auch wenn Hannelore Kraft heute beteuert hat, als Ministerpräsidentin in NRW zu bleiben.

Arbenleiste1Rot und anderen Farben: Die SPD träumt nach dem heutigen Wahlsieg in NRW wieder mit ein bisschen mehr Hoffnung von einer Rot-Grünen Bundesregierung im nächsten Jahr. Träumen dürfen auch die Bayern weiter, trotz der blamablen Niederlage gestern im nationalen Finale: der Traum vom Sieg im Champions League Finale im eigenen Stadion. Ich werde den Münchenern beide Daumen drücken. Doch, international gönne ich der Mannschaft den Titel. Auch wegen der UEFA-Fünfjahreswertung. Ohne die Erfolge der Bayern würden wir dort nicht auf Platz 3 stehen – und Gladbach dürfte genau so wenig versuchen sich als 4. deutsche Mannschaft für die Champions League zu qualifizieren, wie Hannover als Bundesliga-Siebter an der Europe League teilnehmen könnte.

Die politischen Farben sind mit den Piraten gehörig durcheinander gewirbelt worden. Vieles erinnert mich an die Grünen der 70er Jahre. Die Linke schreibe ich nach deren jüngsten Wahlniederlagen nicht ab. Sie können bei den nächsten (Landtags)-Wahlen genau so wieder auferstehen, wie die FDP in den letzten acht Tagen. Wir haben zurzeit ein Sechs-Parteien-System, sprich wir sind mehr denn je die Bunte Republik Deutschland, kurz BRD ^^

Bis übernächste Woche, ich habe nächste Woche (schul)-frei und werde mich in meiner “alte Heimat” aufhalten. Termine, Termine …, selbst das Finale Bayern : Chelsea werde ich Samstag wahrscheinlich nicht sehen können, aber es gibt ja Twitter …!

^.^

4 Kommentare leave one →
  1. 14. Mai 2012 08:57

    Von Olaf Scholz (HH) vorgemacht, von Hannelore Kraft in NRW nachgemacht: so werden Wahlen gewonnen: siehe https://sven2204.wordpress.com/foto-seite/foto-text-nachtichten/
    eine Anleitung für …. – ein Artikel aus der SZ
    Bis nächste Woche, ich bin denn mal wieder unterwegs ^^

    Liken

  2. Doris permalink
    17. Mai 2012 11:45

    Hi,
    nun noch einmal schriftlich, habe es nachgelesen: Richtig ist, daß Deutschland als 3. der UEFA-Liste 7 internationale Plätze für die beiden UEFA-Wettbewerbe hat. BL Pl. 1 – 6 und der 7. Platz ist für den Pokal-Gewinner, oder Finalisten, wenn sich der Gewinner schon qualifiziert (1-6) haben sollte. Hätte der BVB z.B. gegen Hertha gespielt (und gewonnen), wäre Hertha in der Europe League und (leider) nicht 96, obwohl Hertha abgestiegen ist (vermutlich, mal sehen was der DFB zu dem letzten Spiel sagt). Da aber die beiden Pokalfinalisten BVB und Bayern bereits für die Champions League qualifiziert waren, darf 96 als 7. der BL in die Europe League. Alles klar #grins#
    Ich wünsche dir noch schöne Tage in Peine und „Peine-Ost“, komm gut hin und her und melde dich!
    GvlG Doris

    Liken

  3. 29. Mai 2012 20:42

    eija, ich sach da auch mal, alles gar nicht so einfach, ich mein, es gibt nicht nur Schwarz-Gelbe Wechselbäder.

    Aber dein SkyDrive Ordner ist auch mächtig ^^

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: