Zum Inhalt springen

Ich sag‘ mal …

21. Mai 2012

… dass ich heute mit Erschrecken festgestellt habe, dass wir am Wochenende schon Pfingsten haben und ich Besuch kriege – ups, es gibt bis dahin noch viel zu tun!

… dass ich mit genau so viel Schrecken festgestellt habe, dass wir am übernächsten Wochenende ja schon im Juni sind – und ich bis dahin noch sooo viel „auf dem Zettel“ habe.

… dass ich mich gerne hier über meinen Besuch letzte Woche in meiner „alten Heimat“ auslassen möchte, aber nun gilt es erst einmal Prioritäten zu setzen und das zu erledigen, was wichtiger ist. Außerdem ist hier zurzeit das beste Strandwetter und wann immer ich die Wahl zwischen Strand und PC hatte, habe ich nie lange überlegt ^^

… so viel vorab, dass ich zwar gerne mal wieder in der „alten Heimat“ war, aber froh über meine „neue Heimat“ bin.

Besuch in der alten Heimat: Quatsch-Foto

Besuch in der alten Heimat: Quatsch-Foto

Fundstück in der alten Heimat - Sitzmöbel

Fundstück in der alten Heimat – Sitzmöbel

… dass ich mit Twitter ganz zufrieden bin. Ich erhalte die Nachrichten aktuell in Kurzform und kann entscheiden, ob ich damit verlinkte Seiten aufrufe. Auch von Bloggern, die zu meiner Leserschaft gehören und denen ich „folge“, allerdings scheinen die Twitter meist selbst nicht mehr zu beachten, denn kaum jemand von denen „folgt“ mir (bisher – das war eine Aufforderung ^^)

… last but not least, dass es mich nicht wundert, was nach dem Börsengang von Facebook mittlerweile mit der Aktie passiert ist – ein Auszug aus meinem Kommentar, den ich heute bei Peter hinterlassen habe: „Was ist das? Der Zeitgeist? Keine Ahnung. Mag sein! Ich will hier auch keine Prognose wagen, wie sich der Hyp um die “social networks” noch entwickelt. Vielleicht war der Börsengang von Facebook auch der erste Stich in eine große Blase: Die Aktie ist heute um 5 $ unter den Ausgabepreis von 38 $ gefallen, somit haben sich über 13.000.000.000,- $ – in Worten: dreizehn Milliarden Dollar – “in Luft aufgelöst”. Das ist doch alles Wahnsinn, was dort passiert. Für mich jedenfalls. Wenn ich vergleiche, dass Facebook eine Marktkapitalisierung von über 100 Milliarden Dollar hatte, jetzt noch knapp über 90, der VW-Konzern mit all seinen Marken aber “nur” ca. 60, dann stimmt doch etwas nicht! Oder? Bin ich zu blöd um zu kapieren, was da abgeht? Keine Angst vor ehrlichen Antworten ^^

Falls wir uns die nächsten Tage hier nicht mehr „sehen“, wünsche ich euch eine schöne Woche und ein sonniges erholsames Pfingstfest. Macht das Beste draus!

^.^

10 Kommentare leave one →
  1. 21. Mai 2012 21:15

    Mir erging es auch so. Jemand schrieb etwas von Wochenende und Pfingsten, ich Kalender geblättert und tatsächlich, schon Pfingsten am Wochenende…puhhh, zum Glück keinen Besuch, aber dann ist erst mal gut mit Feiertagen und ich pausiere mehr oder weniger im Blog, nur mal ab und zu.
    Nach Pfingsten schaunmermal.
    Frohe Pfingsten 😆

    LG Mathilda 😉

    Liken

    • 21. Mai 2012 21:23

      Heute im Lehrerzimmer: „huch, in vier Wochen gibt’s ja schon Ferien“ Jau, glücklichwerweise! Wir in SH sind nämlich als erste schon Ende Juni dran, dafür geht’s Anfang August wieder los. Aber egal, erst einmal Ferien!
      Dann lass uns Pfingsten „gut über die Bühne bringen“, wir „sehen uns“ 🙂
      LG vom Sven

      Liken

  2. 22. Mai 2012 08:47

    Ja,schon verrückt,wie schnell die Tage vergehen,Pfingsten schon vor der der,dabei war doch erst Weihnachten !Mit Facebook da gebe ich Dir recht,wer weiß was da noch alles kommt und die Blase platzt.Ich wünsche Dir eine schöne Woche und komm gut über die Pfingsttage,liebe Grüße Erika

    Liken

    • 28. Mai 2012 19:51

      Moin Erika,
      ja im Januar bin ich hier na die Ostsee gezogen – und die Zeit ist wie im Fluge vergangen.
      Nun ist Pfingsten auch schon vorbei, wir hatten schönstes Sonnenwetter – nur die Touris stören 😛
      Liebe Grüße vom Sven

      Liken

  3. 24. Mai 2012 15:27

    Die Stühle/Liegen sind klasse, die gefallen mir, so haben wir hier auf dem Reichberg am Albtrauf stehen, bei fester Sicht.
    LG
    Lucian

    Liken

    • 28. Mai 2012 19:54

      Moin Lucien,
      optisch gefallen mir die Stühle auch, aber liegetechnisch mit meinen Gelenken …, nee du, das war doch nichts für Vaters Sohn. Obwohl, eine vernünftige Auflage hätte schon geholfen.
      LG vom Sven

      Liken

  4. 29. Mai 2012 12:08

    Lieber Sven,
    ich hoffe, Du hast die Pfingsttage genossen. Besser konnten sie auch gar nicht sein. Schade nur, dass nun die Reihe der Feiertage vorbei ist und wir bis zum 3. Oktober auf einen freien Tag außer der Reihe warten müssen. Aber es bleiben ja noch die Wochenenden und die Sommerferien.
    LG, Susanne

    Liken

  5. 29. Mai 2012 12:19

    Ach ja, ein Nachtrag noch: Habe gerade Deine Vita gelesen und reichlich Parallelen entdeckt: Ich bin fast Dein Jahrgang, ebenfalls Zwilling mit Geburtstag im Juni, komme aus Niedersachsen (Bad Gandersheim) und es hat mich an die Ostsee verschlagen. Blogge, fotografiere und finde das alle wäre mal ein Anlass, irgendwo auf einer Terrasse an der Ostsee einen Kaffee zu trinken und zu quatschen, oder?

    Liken

  6. Ronald permalink
    30. Mai 2012 01:21

    Hallo Sven war auch mal wieder hier !
    Was Pfingsten anbetrifft bei uns war es ein Sonntag !
    Pfingsten kennt man in Brasilien nicht , Wir haben nun schon einige Zeit
    Herbst doch immer noch zumindest am Tage heisse Sonne . Doch am Abend
    eine Jacke kann nicht schaden ! . Ganz liebe Grüsse zu Dir und lass Dir von
    den Touristen nicht die nerven rauben . Harry

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: