Zum Inhalt springen

Ausflug ins Graue (in einem dutzend Bildern)

6. Januar 2013

Gestern, Samstag, 5. Januar. Das Wetter war grau. So grau wie vorgestern. Wie vorvorgestern. Wie heute. Aber gestern war es dabei trocken. Ist ja schon mal was. Also habe ich mir gedacht: „dann mal raus, nur auf dem Sofa liegen ist auch blöd“. Nach dem Motto „der Beweis des Wollens liegt im Tun“ bin ich los: ein Ausflug durch halb Ostholstein im Grauen. Diese eindeutige zweideutige Schreibweise bitte ich so zu verstehen, dass es schön war, aber mit grauem Himmel, wie die folgenden Fotos beweisen:

13-No01-Jan-Sierks

Erster Stopp war in Sierksdorf am Strand, ich mag die Fischerhütten mit den Booten davor, das hat so etwas maritimes ….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter ging es rein in die Holsteinische Schweiz, am Gut Sierhagen vorbei

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

zum „Major“, einem alten Seezeichen auf dem Gömnitzer Berg. Hin (hoch) gelaufen bin ich allerdings dann doch nicht, der Weg war mir schlichtweg zu matschig. Außerdem wollte ich auf den Bungsberg, mit 168 m der höchste Berg in Schleswig-Holstein und in einem „richtigen“ Winter wird dort die nördlichste Ski-Liftanlage Deutschlands betrieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem Weg dort hin kam ich mir wieder vor wie im Mittelgebirge, bei dem vielen rauf und runter, wie hier bei Kasseedorf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das ist der Fernmeldeturm auf dem Bungsberg, von der Besucherplattform in einer Höhe von 40 Metern hat man eine gute Aussicht über das Land. Allerdings kaum bei dem grauen Wetter, wenn selbst die Turmspitze schon vom Dunst verhangen ist. Aber zum Turm kam ich dann doch nicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieses Absperrgitter hätte mich ja nicht gehindert, ich war auch schon zu Fuß dran vorbei.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber dieses Schild, gepaart mit dumpfen Knallen aus der Ferne, hat mich abgehalten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also ging es über Altenkrempe, ich mag diesen auch von der Autobahn gut erkennbaren Kirchenbau, zurück in meine Heimatgemeinde Scharbeutz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit einem Abstecher zum Pönitzer See bin ich wieder

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

an „meinem Hausstrand“

13-No11-Jan-Schbtz

mit „meiner kleinen Strand-See-Brücke“ gelandet.

13-No12-Jan-Herz

Immer noch so ziemlich im Trockenem und „ein Herz lacht Tränen“!

Hinweis: unter „Dit un Dat“ gibt es eine neue Seite: „Wagrien – Ostholstein“ mit Informationen über meine „neue Heimat“ und dem Beweis, wo der Weihnachtsmann wohnt ….

^.^

11 Kommentare leave one →
  1. 6. Januar 2013 18:12

    Also auch bei dir dieses graue matschige Wetter. Den Winter kann ich hier auch nur auf einigen Bergspitzen vermuten. Kaum Schnee dort. Wird dann wohl erst im Februar so richtig losgehen, aber dann!
    Viele Grüße aus dem einen Grau ins andere Grau 😀

    Liken

    • 6. Januar 2013 18:19

      Moin Jürgen, ich grüße vom Grau ins andere Grau zurück – und habe mich schon gefragt, wie es wohl bei dir „da unten“ aussieht. Allerdings bin ich bei meiner heutigen Tour durch die Blogs noch nicht bis zu dir vorgestoßen. Also wenn du noch was schreiben willst, ein paar Minuten hast du noch 😉
      ❤ graue Ostseegrüße

      Liken

  2. 6. Januar 2013 18:49

    Lieber Sven,

    auch wenn das Wetter allerots sehr mau ist, so kann man es an der See doch immer noch besser aushalten, zumal sich immer ein schönes Motiv zum fotografieren eignet.
    Mich haut das Wetter langsam um und gesundheitlich bin ich auch nicht auf dem Posten und morgen wieder arbeiten, da will ich mal hoffen, dass alles klappt.

    Ein lieber Gruß zu dir von Mathilda 🙂

    Liken

    • 6. Januar 2013 21:25

      Ach Mathilda, so gesehen stimmt’s. So wie gestern treibt es mich doch eher hier mal raus, als in meiner „alten Heimat“. Da wäre ich mit Sicherheit nicht vom Sofa hoch gekommen.
      Ja morgen, um 6 klingelt der Wecker, dann geht’s wieder los – und in 11 Wochen gibt es Osterferien – das Licht am Ende des Tunnels 😉
      Lass dich nicht zu sehr stressen, werde gesund, bis denne …

      Liken

  3. 6. Januar 2013 19:03

    Hallo lieber Sven,ich getraue mich ja fast nicht zu sagen das meine Grüße nicht von grau in grau kommen,sondern von blau und blau,schmunzel.Aber Deine Fotos finde ich sehr schön,auch so ein trübes Wetter hat was schönes.Liebe Grüße Erika

    Liken

    • 6. Januar 2013 21:27

      Moin Erika,
      oh ja, ich hab’s bei dir gesehen, gelesen. Schön. Ich hoffe dass es hier auch so langsam los geht. Gestern habe ich tatsächlich schon erste kleine Knospen gesehen. Das lässt hoffen!
      Viele Grüße in deinen bunten Garten ^^

      Liken

  4. 6. Januar 2013 21:52

    Aber dafür ist es schön ruhig. im Sommer tummeln sich wieder überall die Touris 😉 Und schlechtes Wetter hat nur Nachteile bei schlechter Kleidung. Wo ist Dein Bild vom Apfelstrudel? Hast Du Dir nichts gegönnt? 😉

    Liken

    • 6. Januar 2013 22:23

      Stimmt. Ruhig war’s, selbst die Weihnachtsferien-Touris waren eher in der Ostseetherme als sonst wo, der P-Platz war nämlich proppen voll.
      Apfelstrudel? Neee! 1. macht allein essen dick, 2. muss ich nach den Weihnachtsfuttereien abnehmen, 3. habe ich mir nach der Tour noch Pute mit buntem Gemüse gegönnt und 4. abends quasi als Nachtisch ein paar Dominosteine.
      ❤ Ostseegrüße in Richtung Weser

      Liken

Trackbacks

  1. Mein Januar in 40 Bildern « Ich sag' mal …
  2. (Bauern)-Regeln | Ich sag' mal ...
  3. “Da kann noch was kommen …” | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: