Zum Inhalt springen

Mein Tag gestern: Steinbrück und Kuchen

12. Januar 2013

Freitag der 11.1., ein Tag wie nicht jeder. Zum Glück. Wenn mir morgens schon der Kaffee aus dem Gesicht prustet, dann soll das was heißen. Meinem morgendlichen Ritual folgend: Kaffeemaschine an, Rechner an, ins Bad. Kaffee eingießen, an den PC setzen und Zeitungen online lesen. “Westerwelle beliebter als Steinbrück” [!!] titelten die Süddeutsche wie auch der Spiegel!

Merkel-Steinbrück-600T

Nee, näh, also wenn ich alles für möglich gehalten hätte …, aber das nicht! Ich war fassungslos. Obwohl, nüchtern betrachtet …? In meinem Geiste war ich bereits dabei, einen Artikel für meinen Blog zu formulieren. Daraus wurde gestern dann aber doch nichts mehr.

Als ich nachmittags nach Hause kam stand ein Teller Kuchen vor meiner Tür. Eine nette Geste meiner Vermieterin. Und mit vollem Bauch liegt es sich gut auf dem Sofa – bis, ja bis das Telefon mich jäh aus meinem Schlummerzustand erweckte. “Wer stört?” … “Hi, ach du bist es.” … “Nee, ich habe niemanden erwartet, ich habe auf dem Sofa gelegen.” … “Ja.” … “Nein“.” … “Nein, habe ich nicht.“ … “Ja, von mir aus.” … “Ok, dann bis morgen.” … “Ja, ich backe auch einen Kuchen.” … “Ja, von mir aus auch den Käseblechkuchen.” … “Ja, tschüss bis morgen.” Käsekuchen130111-6-300

Na denn. Ist ja nicht schlimm. Schlimm war nur, dass ich natürlich nicht alle Zutaten im Haus hatte und erst noch einkaufen musste. Ihr wisst sicherlich was es bedeutet, am späten Freitagnachmittag, wenn alle Feierabend haben, einkaufen zu gehen. Hier an der See kommen noch die Ferienwohnung-Wochenend-Touris dazu, die ihren Kühlschrank füllen wollen. Egal, Kuchen versprochen ist versprochen und das Ergebnis kann sich sehen lassen, schmeckt auch! Ehrlich! Habe mich heute Morgen selbst davon überzeugt.

So gerne ich auch backe, oder koche, es muss auch wieder aufgeräumt, abgewaschen werden. Käsekuchen130111-2-300“Es” bedeutet, ich muss es selbst tun. Na ja, “selbst ist der Mann”. Das hat auch seine Vorteile: niemand bringt “mein System” durcheinander.

Damit schließt sich der Kreis für mich. Für heute. “Aufräumen” und ihr “System” in Ordnung bringen sollte auch die SPD. Wenn ich mir die Partei heute so anschaue, dann wird mir einmal mehr klar, warum ich nach 30jähriger Mitgliedschaft vor einigen Jahren aus der Partei wieder ausgetreten bin. Vielleicht schreibe ich darüber mal einen Extra-Artikel. “Meine Jahre in und mit der SPD: vom Juso, der die Welt verändern wollte, bis zur Desillusion und dem Austritt”. Mal sehen …. “Problempeerchen” Steinbrück, wie er mittlerweile (auf Twitter) auch genannt wird, ist und bleibt für mich ein guter Politiker. Er hat einen ausgewiesenen Sachverstand und kommt authentisch, ehrlich, rüber. Darin unterscheidet er sich nicht von Kanzlerin Merkel. Der Unterschied ist für mich, dass Frau Merkel staatstragend der Sache dienend wahrgenommen wird, während beim “Problempeerchen” scheinbar seine kein Fettnäpfchen auslassende Persönlichkeit im Vordergrund steht. Das führt dann zu solchen Umfrageergebnissen, wie im Handelsblatt näher beschrieben. Interessant in dem Zusammenhang, ob Steinbrück nicht auch “ein Opfer der Medien” ist – eine Frage die sich jeder selbst beantworten mag ….

Sicherlich bin ich nicht berufen, dem Kanzlerkandidaten der SPD Tipps zu geben. Dennoch einen: “Lieber Peer, ich finde es gut, dass das was du sagst, auch ehrlich gemeint und aus deiner Sicht wahr ist. Aber alles was du denkst, mag es noch so wahr sein, musst du nicht sagen. Ist besser so, glaube es mir einfach.”

Balkon130112-01-b500 So, das war mein Tag gestern. Das ist mein Tag heute, ein Blick eben von meinem Balkon. Also erst einmal raus bis dann die abgelaufenen Kalorien durch den Kuchen wieder aufgefüllt werden.

^.^

2 Kommentare leave one →
  1. 12. Januar 2013 18:09

    Hier war Heute auch Supersonne. Leider wird’s ja noch schnell Dunkel. Habe aber auch das Wetter genutzt. Wenn’s Morgen auch so wird, werde ich mir ne Thermoskanne Kako mit Cointrau machen und die Morgen im Rombergpark verputzen..

    Gefällt mir

    • 13. Januar 2013 08:41

      Moin Peter.
      Ja, das Wetter war gestern klasse. Glühwein „mit Schuss“ mal zwei für neun Euronen inklusive. Bei den Preisen tut mir immer das Geld weh, aber mit Glühwein am Wasser zu sitzen ist doch was anderes als damit auf dem Sofa. Also Shit was auf die Euros, geht alles ab von der Erbmasse, Tochter möge mir verzeihen ^^
      Heute ist alles wieder grau in grau, jetzt, halb neun, gefühlt wie halb sechs, und 10 cm Neuschnee. Und es schneit weiter. So sachte leicht vor sich hin. Also: Sofa-Tag ….
      Viele Grüße nach Dortmund

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: