Skip to content

Hannes Wader erhält den ECHO für sein Lebenswerk

21. März 2013
tags:

Ich sag‘ mal …:

04-Wader130301-12-Plakat5x6

Das freut mich ungemein. Der „Lieder machende Minimalist“ Wader hat den Preis unbedingt verdient! Und die „Teile“ seines Lebenswerkes, die in meinem Regal stehen, werde ich auch weiter hüten. In dem Zusammenhang ein herzliches „Dankeschön“ in meine „alte Heimat“ für die „Das Konzert – LE“ CD von 2003, die in meiner Sammlung noch fehlte.

„Hannes, bleibe fit – und wenn du, wie am 1. März, wieder hier im Norden bist, sage Bescheid. Wir kommen auch wieder …!“

05-Wader130301-16-500

^.^

Ein Achtel Lorbeerblatt

Die Deutsche Phono-Akademie ehrt den Liedermacher für seine nachhaltigen Beiträge zur Entwicklung des deutschsprachigen Liedes.

Hannes-Wader--c--Michael-Meyborg
Foto: (c) Michael Meyborg

HIER zur wortgetreuen Verleihungs-Laudatio von Reinhard Mey

Hannes Wader wird in diesem Jahr mit dem Deutschen Musikpreis ECHO für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), ehrt den Künstler als großen Liedermacher, der die Entwicklung des deutschsprachigen Liedes seit den 60er Jahren nachhaltig und beispielhaft geprägt hat. Hannes Wader wird den ECHO am 21. März im Rahmen der großen Awardshow in der Messe Berlin persönlich entgegennehmen. Gemeinsam mit der Band Die Toten Hosen wird er auf der ECHO-Bühne seinen Klassiker „Heute hier, morgen dort“ spielen. Die Düsseldorfer Formation hat dieses wohl bekannteste Lied von Hannes Wader im vergangenen Jahr für die Jubiläumsedition ihres Nummer-1-Albums „Ballast der Republik“ aufgenommen..

„Hannes Wader ist ein Künstler mit Ecken und Kanten, der der deutschen Gesellschaft immer wieder den Spiegel vorgehalten…

Ursprünglichen Post anzeigen 918 weitere Wörter

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 21. März 2013 11:36

    Leider werden ihn viele nicht mehr kennen…zu anspruchsvoll. Irgendwie brauchen wir noch ein paar mehr von ihm, damit sich einige das Denken wieder angewöhnen und nicht nur diese „Talente“suchsendungen reinziehen. 😉

    Gefällt mir

    • 21. März 2013 11:42

      Moin Jürgen.
      Stimmt. Mey, Wader, Wecker usw., alle schon „zeimlich alt“, aber für meine Begriffe „grandios“. Wir waren zu sechst am 1. März in Kiel zu seinem Konzert und waren begeistert. Und es waren nicht nur „Alt-68er“ im Publikum, nein auch viel „junges Volk“. Das fand ich gut, hatte für mich auch ein bisschen etwas „Beruhigendes“ …, das lässt doch hoffen!
      Viele Grüße zur dir nach „da unten“. Wie ist bei euch am See die Wetterlage? Hier hat es jetzt aufgehört zu schneien, werde gleich mein Auto frei fegen und dann mal los. Einkaufen, Apotheke, na ja, was so anliegt. Und Strand 😉

      Gefällt mir

      • 21. März 2013 11:46

        Früh los bei leichtem Regen, jetzt … Sonne! Mit ein wenig Glück, könnte ein schönes WE werden. Schnee zum Glück keiner mehr in Sicht. Mal schnell was hölzernes suchen, zum Draufklopfen 😀

        Gefällt mir

  2. 21. März 2013 12:24

    Stimmt schon – das mit der Auszeichnung gönne ich ihm und hinsichtlich des Alters der Künstler – ich sage mal wir sind miteinander alt, oder älter geworden und ich schätze seine Musik samt Texten, ebenso wie Mey, Wecker usw. immer noch…

    Gruß,

    Maccabros

    Gefällt mir

    • 21. März 2013 12:34

      Ja, „älter geworden“, ich habe für mich beschlossen, alt sein bedeutet immer 15 Jahre älter als ich bin. Ergo werde ich nur älter 😉
      „Trotz alledem“ … die „Älteren“ sind immer noch gut und „Ein Stück Musik von Hand gemacht“ ist in diesem uns täglich umgebenden digitalem Einheitsgedudel doch was Feines!
      Gruß von der verschneiten Ostseeküste

      Gefällt mir

  3. 23. März 2013 10:17

    Unter meinem Foto
    https://sven2204.wordpress.com/2013/03/21/hannes-wader-erhalt-den-echo-fur-sein-lebenswerk/04-wader130301-12-plakat5x6/
    verbergen sich auch noch Kommentare. Warum, ist das von WP fehlgeleitet? Ich hatte das neulich schon einmal …

    Gefällt mir

  4. 23. März 2013 17:33

    Stimmt. Den Preis hat Hannes Wader auf alle Fälle verdient, auch wenn dieses Brimborium wie bei solch einer Preisverleihung nicht „sein Planet ist“, wie er sich ausgerdrückt hat, und der Gig zum Schluß mit den Toten Hosen und einem wohl schon leicht angetrunkenem Campino am Rande der Peinlichkeit war. Für mich jedenfalls.
    So, nun wirklich tschüß …….

    Gefällt mir

  5. 31. März 2013 08:00

    Da freu ich mich, darüber diesen Blog entdeckt zu haben imAllgemeinen und über den Preis für Hannes Wader im Besondern!
    Ich hab das nicht gewusstt und bin immer noch, nach alle den Jahren ein großer Fan.
    Frohe Ostern 🙂

    Gefällt mir

    • 1. April 2013 10:08

      Moin, und dir auch frohe Ostern, jedenfalls für das, was davon noch übrig ist 😉
      Mich hat der Preis für Wader auch gefreut – wenngleich ein Preis „für das Lebenswerk“ ja schon so etwas von „Abendstimmung“ hat. Aber verdient hat er ihn allemal.
      Ich sag‘ mal …: wir dürfen uns ruhig fragen, wie die Welt ohne Leute wie Wader & Co heute aussehen würde – auch wenn wir nie eine abschließende Antwort erhalten werden.
      Viele Grüße von der (noch) verschneiten Ostsee, wo seit gestern (stundenweise) die Sonne wieder scheint …

      Gefällt mir

Trackbacks

  1. Ü70-Party: It’s Only Rock ‚N‘ Roll (But I Like It)! | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: