Zum Inhalt springen

Trübe Aussichten

16. September 2013

Trübe Aussicht

Montagmorgen. Der Himmel weint, draußen ist es grau in grau. Jedenfalls hier im Norden. In Bayern mag ja die Sonne scheinen, zumindest für die CSU, Seehofer & Co., und deren Anhänger. Ich sag’ mal …: Jedes Land wählt sich die Regierung, die es verdient. Punkt.” 

Sieg des schwarzen Sonnenkönigs SZ500(Bild ist mit dem Artikel in der SZ verlinkt)

Die Landtagswahl in Bayern gestern sagt mir das: Wer nicht möchte, dass die nun wieder allein regierende Bayern-CSU mit ihrem “schwarzen Sonnenkönig” zukünftig im erheblichen Maße die Berliner Politik beeinflusst, der darf am kommenden Sonntag zur Bundestagswahl weder die CDU, noch die FDP wählen. Wobei: die FDP ist für mich in der Politiklandschaft so was von überflüssig geworden, wie eine Warze …, oder so! Wer braucht noch die FDP, also außer der Wirtschaft, deren Interessen Rösler & Co. hauptsächlich vertreten haben? Dass sie in Bayern wieder aus dem Landtag geflogen sind, lässt mich hoffen.

Zwei Bitten habe ich: 1. an alle – geht bitte wählen. 2. an alle CDU-Wähler, die meinen mit einer Leihstimme an die FDP eine schwarz-gelbe Mehrheit zu sichern: durch die Neuregelung der Überhangmandate gehen diese Stimmen der CDU verloren und das kann – siehe Niedersachsen (*) – erst recht die Mehrheit kosten. Bitte überlegt, wo ihr euer Kreuz macht.

Der nächste (Wahl)-Sonntag wird spannend – trotz, oder weil es den Umfragen zufolge keine Wechselstimmung in Deutschland gibt. Getreu dem Motto: “Es geht uns doch relativ gut, mit Kanzlerin Merkel wissen wir, was wir haben – und das ist doch bequem so.”  Aber ich sage euch: “Das Bessere ist des Guten Feind, nicht das Bequeme!”  Gut, ob Steinbrück wirklich der bessere Kanzler wäre, SPD und Grüne eine bessere Regierungskoalition, das mag jeder für sich entscheiden …! Wie gesagt: “Jedes Land wählt sich die Regierung, die es verdient. Punkt.”

(*) Auszug aus der SZ -> KLICK:  …  „Das zweite Problem ist die FDP. Die Liberalen werden nach ihrer Pleite in Bayern verstärkt um Leihstimmen von CDU-Wählern buhlen. Ihr Argument klingt plausibel: Liebe Leute, wenn ihr Schwarz-Gelb wollt, müsst ihr uns helfen. Die CDU will das unbedingt verhindern. Sie verweist auf Niedersachsen, wo zu viele Leihstimmen zugunsten der FDP eine knappe rot-grüne Mehrheit gebracht haben. Deshalb sagte die CDU-Prominenz am Wahlabend unisono, die Liberalen bräuchten keine Hilfe, sie würden es auch so schaffen.“

Nr. 243 ^.^

8 Kommentare leave one →
  1. 16. September 2013 10:11

    Tja, da verwehrt die CDU dem Juniorpartner den nährenden Busen. Und auch sonst gings im Wahlkampf nur ums essen: Geld nämlich, so Merkel und Steinbrück einhellig, kann man nicht essen:

    Liken

  2. 16. September 2013 12:08

    Ja, es wird spannend. Aber (leider) es gibt da auch noch diese Tradionswähler – ich wähle immer … – die sich auch keine Gedanken über die Veränderung bei ihrem Favoriten machen.

    Liken

    • 16. September 2013 16:45

      Stimmt …, Traditionswähler, Opa hat schon so gewählt ….
      Was mich auf Veränderungen hoffen lässt ist ein Blick auf das Zustandekommen der knapp 48 CSU-Prozente: bei den jungen Wählern (bis 29) und Menschen mit Hochschulreife bzw. -abschluss liegt die CSU nur bei rund 40 Prozent. Das allein mag nun nicht nur ein bayerisches oder CSU-Phänomen sein, dazu kommt, dass in Bayern knapp 60 % der Katholiken die CSU gewählt haben – traditionell.
      Persönlich glaube ich schon, dass sich irgendwann auch die Piraten etablieren werden – wenn sie ihre internen Grabenkämpfe überwunden haben und mehr realbezogene Politik anbieten. Vieles bei den Piraten heute erinnert mich an die Grünen vor 30 Jahren – und was aus denen geworden ist, das wissen wir: etabliert mit Luft nach oben.
      Wir werden sehen … noch habe ich vor an vielen Bundestagswahlen wählen zu gehen – und vielleicht wird in meiner Endzeit ja mal einer Kanzler, der heute mit schwarz-rot-grün-blau-gelb-orange nur die Farben seiner Bausteine im Kindergarten verbindet. Wer weiß 😉

      Liken

  3. 16. September 2013 19:09

    „Schwarzer Sonnenkönig“ welch treffender Titel. Und genau so wird Seehofer auch in Berlin auftreten, falls (was ich nicht hoffe) es zu Koalitionsverhandlungen mit Merkel kommt. Und die weiß, daß ohne Seehofer nichts läuft.
    Meine Meinung, und von der bin ich überzeugt.
    Schönen Abend noch, bis bald mal wieder …….

    Liken

    • 16. September 2013 19:15

      Ach, ich muss dir mal wieder zustimmen, habe keine Widerworte 😉
      Bis bald, irgendwie, irgendwann 😉

      Liken

  4. 20. September 2013 20:13

    Wollte nur kurz mal sagen, dass das Foto hamma ist 😉

    Liken

Trackbacks

  1. Anbiedernd, schmutzig, erniedrigend | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: