Zum Inhalt springen

Klassenfahrt

20. September 2013

Vor ein paar Wochen wurde ich gefragt: “Können sie sich vorstellen, im September mit auf eine fünftägige Klassenfahrt zu fahren?” Für Ausflüge usw. bin ich ja eigentlich immer zu haben, also kam meine Antwort prompt: “Natürlich, grundsätzlich schon. Wo soll es denn hin gehen?” – “Nach Plön.”

PLÖN ?!?   Das liegt ja “so um die Ecke”, warum nicht … meinetwegen, beispielsweise … nach Berlin? Da war ich schon lange nicht mehr …! Plön! Hier von Scharbeutz aus bin ich in einer halben Stunde dort, ca. 30 km. Na ja, also Plön. Ich fahre mit.

Nun geht es am Montag los, bis Freitag. Meine Gedanken wandern. “Wann war deine letzte Klassenfahrt?”  frage ich mich selbst – oder der eine Zwilling in mir (*Sternzeichen*) den anderen (wie im “Blog mit Stil”).

“Das war 1974, Amsterdam, Holland, nach der Fußball-WM in Deutschland.”

Amsterdam-Holland-Greatings-b500

“Genau, und einige Jungs hatten Trikots der deutschen Nationalmannschaft an.”

“Ja, das kam bei den Holländern nicht gut an – nach dem verlorenen Finale. Die wollten uns doch in unserer Hostel-Kneipe deswegen erst gar nicht bedienen.”

“Stimmt. Aber besoffen waren wir nachher doch …! Das war Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll in Reinkultur!”

“Oh ja, erinner’ mich nicht daran, aber wir hatten ja auch kein Deutschland-Trikot an, sondern das blau-gelbe von Eintracht Braunschweig – weißt du noch?”

“1974? War die Eintracht da nicht gerade erst wieder in die Bundesliga aufgestiegen? Klar! Und dann kamen ein paar tolle Jahre, mit Danilo Popivoda, später dann auch noch Paul Breitner ….”

“Ja, und dann ist Braunschweig wieder abgestiegen und wir haben geheiratet. Das war’s.”

“Jaaah …! Dinge passieren halt ….”

“Aber das war nicht unsere letzte Klassenfahrt!”

“Stimmt. 2002 nach London. Klassenfahrt von Tochter. Da waren noch Plätze frei und ganz generös hatte unsere pubertierende Tochter keine Einwände, wenn ihr Vater mitfahren würde!”

London2002-TowerBridge-b500

“War schön. Nach London möchte ich noch mal. Die Woche damals war zu kurz.”

London2002-Parlament-b500

“Vielleicht klappt’s noch mal. Und weißt du noch, abends im College-Pub: ‘a half pint lager please’, und dann kurz vor der Sperrstunde um 10 p.m. noch auf Vorrat bestellt?”

London 2002 Pub

“Oh ja, schön war’s! Aber nun geht’s nach Plön. In eine Jugendherberge. Ohne Kneipe oder Pub.”

So war das “daaamals”, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Ganz bestimmt werde ich während dieser Klassenfahrt in Plön und um Plön herum noch einige Ecken kennen lernen, an denen ich noch nicht war – vielleicht komme ich endlich mal in das Schloss ….

Plön-Schloss-b500

Dieses Bild ist mit einem Image-Film auf der Seite der Stadt Plön verlinkt: ->

Plön-YouTube

… und vielleicht gibt es demnächst hier ein paar Fotos aus dem Plöner Land …

Nr. 246 ^.^

 

12 Kommentare leave one →
  1. 20. September 2013 16:59

    Was wünscht man dir da am besten? Schönes Wetter – keinen Stress und keine Probleme – nette Abende – ein paar Ecken, die du vielleicht doch noch nicht kennst – und nette Leute um dich herum!
    Ich werde hoffentlich am WE mal wieder zum Fotografieren kommen. Schon lange nichts mehr gemacht. Und sicher ein Kommentar zum Wahlausgang 😀
    Viele Grüße vom See an die See

    Gefällt mir

    • 21. September 2013 07:36

      Moin Jürgen,
      danke für die Wünsche, wird schon. Gutes Wetter wäre wichtig, zumindest kein Dauerregen. Exkursionen machen bei schönem Wetter einfach viel mehr Spaß – und wenn die Kids Spaß haben, fällt es uns Erwachsenen auch leichter.
      Gleiches wünsche ich dir am Wochenende – bis morgen zum Wahlende. Ich bin gespannt – nee eigentlich nicht, den Umfragen zufolge soll sich ja nichts ändern, selbst die FDP soll (dank ihrer Zweitstimmenkampagne) die 5%-Hürde überspringen und die Grünen schwächeln gewaltig. Bestenfalls langt es noch zu einer großen Koalition, was mir noch lieber wäre als Schwarz-Gelb, aber selbst das sieht ja nicht gut aus.
      Na denn ….
      Viele Grüße von der See an den See! Bis die Tage … oder morgen Abend 😉 ?!

      Gefällt mir

  2. fleischfee permalink
    20. September 2013 22:23

    Ich mag Plön nicht! Ich habe damals meinen Lieblingslehrer an das Plöner Internat verloren, dass hab ich diesem Kaff nie verziehen. Bis heute…
    Ich weigere mich sogar meine Nichte dort zu besuchen. Die muss immer auf Halbe Strecke nach Kiel zu meiner Mom oder Schwester kommen.

    London wäre auf jeden Fall schöner! Aber vielleicht habt Ihr ja trotzdem Spaß! 😉

    Gefällt mir

    • 21. September 2013 07:43

      Moin,
      aus dem Grunde Plön nicht zu mögen ist natürlich absolut gerechtfertigt 😉
      London. ja, vielleicht klappt es noch mal, irgendwann. Aber so die Priorität hat es bei mir nicht, da gibt es noch ein, zwei andere Ziele – nur muss ich mir endlich dafür mal die Zeit frei schaufeln. Aber wird schon.
      Viele Grüße!

      Gefällt mir

      • fleischfee permalink
        21. September 2013 16:53

        Haha, ja nich? Ich find das absolut gerechtfertigt. 😉

        Gefällt mir

  3. Grummel permalink
    21. September 2013 04:52

    Oh Plön, verfahr dich nicht…Du wirst sicher eine schöne Woche habe…Und Klassenfahrten haben doch auch immer etwas Abenteuerliches…Viel Spaß
    Viele liebe Grüße von Weit Weit weg

    Gefällt mir

    • 21. September 2013 07:49

      Moin,
      nee, hier auf die B76 und dann immer nur folgend. Und in Plön wird mich „Olga“ direkt zur Jugendherberge führen. Und dann … mal sehen, habe jedenfalls ein gutes Gefühl, dass es schöne 5 Tage werden.
      Jetzt weiß ich auch, was WWW heißt: „weit weit weg“ 😉
      Viele liebe herzliche Grüße dort hin – bis bald 🙂

      Gefällt mir

  4. 21. September 2013 16:06

    Klassenfahrt, da muss ich an einige süße Mädels, Klammerblues, „Lady D’arbanville“ von Cat Stevens und überfordertem Lehrpersonal, das mitten in der Nacht durch die Gänge der Jugendherberge tobte, weil die Zimmerbelegung nach Jungs und Mädchen nächtens eher 50:50 war, denken. Ach ja, wer weiß, wenn ich die hübsche Marion aus der Parallelklasse damals gelassen hätte.. Vielleicht wäre dann aus mir doch ein liebender Vater, Ehemann und Frauenversteher geworden.. schnüff.. ^^

    Gefällt mir

    • 22. September 2013 17:53

      Oh ja, oh ja, oh ja …, Peter, es war schon eine „geile Zeit“ – „daaamals“ 😉
      Aber – die heutige Zeit ist auch schön 😛

      Gefällt mir

  5. 26. September 2013 18:11

    So so, Amsterdam – nur gut, daß ich nicht mit dir in eine Klasse gegangen bin. Wir waren natürlich VIEL vernünftiger. #grins# Viel Spaß jetzt auf deiner Klassenfahrt und ich hoffe, daß die Kinder heute anständiger sind als du damals #lach#
    Viele Grüße, bis bald

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Mehrheitlich … | Ich sag' mal ...
  2. Das Ende eines Ausflugs – in 2 Teilen | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: