Skip to content

„Lass uns mal raus …“

3. März 2014

Wochenende. “Das Wetter ist schön, lass uns noch mal raus, bevor ….”  Wer hat diesen Satz, so oder so ähnlich, nicht schon mal gesagt? Wenn man weiß, dass Tage folgen werden, „Shit-Tage“, die man eigentlich nicht braucht. Angefangen bei A, wie Arzt, bis Z, wie … – da fällt mir gerade nichts ein, aber irgend etwas wird schon sein ….

WE9KW-600

Also raus. Quer durch Ostholstein. Und natürlich mit Kamera. Ein paar ausgesuchte Fotos gibt’s auf OneDrive (was bis vor kurzem SkyDrive war) –> KLICK (oder auf das Foto)

Und der Rest? Der geht mir im Moment so ein bisschen am “Allerwertesten” vorbei. Ukraine? Ich hoffe nur, dass sich dort kein neuer Kriegsschauplatz entwickelt. Wulff? Na ja, Strafrecht ist halt kein Moralrecht, oder wie der der Richter gesagt hat: „Ein bisschen schwanger gibt es nicht“. Aber selbst wenn der Freispruch für Wulff rechtskräftig werden sollte, bleibt, was Wulff kurz vor seinem Rücktritt als Bundespräsident selbst gesagt hat: „Alles was Recht ist, ist nicht unbedingt auch rechtens“. Richtig, das gilt besonders für Personen, die von Amts wegen eine gewisse Vorbildfunktion haben (sollten). Die darf nicht nur „Fassade“ sein. Doch leider erleben wir es immer wieder, dass sich dahinter moralisch anfechtbare oder gar strafrechtlich relevante Handlungen verbergen. Und wenn die dann – meist dank der „vierten Gewalt“, des (investigativen) Journalismus – bekannt werden, dann stürzen sich die Medien „wie die Geier“ darauf. „That’s life!“ Drum merke: „Auch wer sich in der Grauzone des Rechts bewegt, kann abgestraft werden! Nicht unbedingt von den staatlichen Gerichten, aber vom ‘Gericht der Moralapostel’, dem auch wir alle mit unseren Einträgen in den ‘Social Networks’ angehören!“ Ich sag’ mal … „Edathy“. Wie auch bei Wulff könnte es sein, dass er strafrechtlich nicht belangt wird, werden kann. Aber wir „Moralwächter” haben schon jetzt „den Daumen gesenkt“. Das gilt auch für mich – doch sollten wir alle genau überlegen und uns unserer Verantwortung dabei bewusst sein. Es ist sicherlich nicht der einzelne Beitrag wie dieser, aber die Masse macht’s.

Ups.  Die Zeit, sie rinnt dahin. Soviel wollte ich gar nicht schreiben. Egal. Da wir meteorologisch ja seit Samstag schon Frühling haben, lässt es mich hoffen, dass wir auch in der nächsten Zeit die Tage so schön genießen können wie am vergangenen Wochenende. „Unter den Wolken …“

130419- 148-Sierks-b16x12-T1R

Alles wird gut!

Nr. 267 ^.^

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 4. März 2014 06:34

    Ja, das ist war–
    was nicht strafbar ist, dass ist erlaubt. Ob es moralisch einwandfrei ist, dass ist die andere Seite. Wo will man da aber die Grenze ziehen? Wenn Firmen langjährige Mitarbeiter mit Gehaltskürzungen in eine eigens gegründete Auffanggesellschaft stecken um keine Abfindung zahlen zu müssen, und die neue Firma – was abzusehen, vielleicht sogar geplant war – pleite geht? Moralisch? Sicher nicht! Strafbar? Leider auch nicht.
    Anfangsverdacht – auch so ein nettes Wort. Da hatte ich letztens noch was gelesen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-edathy-strafrecht-ist-kein-moralrecht-1.1890180
    Im Fall Edathy – muss ich ehrlich zugeben – möchte ich nicht in der Haut von Friedrich gesteckt haben. Sagt er was, ist es Geheimnisverrat – sagt er nix, und es kommt raus, dass er es wusste, ist er Mitwisser und schuldig wegen Vertuschung einer Straftat? Wie gesagt – wenn es denn eine Straftat ist. Doch das ist es ja per Definition nicht.
    Jetzt werden wieder alle nach Gesetzesverschärfungen schreien – da sollten Väter schon mal die Fotos Ihrer Kinder vorsichtshalber aus den Portemonnaies nehmen – könnte sonst der Anfangsverdacht für Pädophilie sein. Machst Du heute Hoppe Hoppe Reiter mit einem Kind, wirst Du ja auch schon schief angeguckt und die Leute tuscheln.
    Doch wie schreibt es Shakespeare so schön in Hamlet:
    An sich ist nichts weder gut noch böse.
    Das Denken macht es erst dazu..

    In diesem Sinne

    Gefällt mir

    • 4. März 2014 08:23

      Moin Peter!
      Stimmt. Während das Strafrecht ziemlich klar definiert ist, ist das mit der Moral ja so eine Sache. Und vielleicht auch leicht manipulierbar.
      Friedrich: Der war nun in der Zwickmühle. Dass er sich so entschieden hat, wie er sich entschieden hat, dafür können ihn die Sozen nur dankbar sein. Sind sie ja auch. Auch wenn es nun in Bayern, in der CSU “grummelt”. Aber vielleicht sollten die bayrischen Cristsozialen ein bisschen vorsichtig sein: wer hat im Fall Hoeneß nicht vorher alles gewusst, geplaudert, usw., usw.? Der Fall ist in der jüngsten Zeit vokommen as dem Focus der Medien geraten, wird jetzt mit Prozessbeginn erst wieder interessant. Aber nach wie vor wird “gegen Unbekannt” ermittelt, wer in dem Fall nicht welche (Steuer)-Geheimnisse verraten und weiter gegeben hat.
      Mit der Pädophilie ist das wirklich so eine Sache. Ich bin ja nun seit vielen Jahren als Jugendgruppenleiter und seit meinem Umzug nach “hier oben” auch als Schulbegleiter (Integrationsbetreuer) tätig. Und seitdem weiß ich besonders, dass das ein ganz diffiziles Thema ist. Also ich passe genau auf – und achte auf Abstand. Besser ist’s.
      Ich weiß von einem Lehrer, der von den Eltern eines Mädels angezeigt worden ist. Das Verfahren läuft schon seit 2 (?) Jahren. Der Lehrer beteuert seine Unschuld und keiner traut ihm ein irgendwie geartetes pädophiles Verhalten zu. Es gibt keine Beweise, nur die Aussage des 12jährigen (?) Mädels. Blöd nur, dass er nach dem Sportunterricht “kurz” alleine mit dem Mädel in der Umkleidekabine war – angeblich weil sie die Letzte war, er darauf gewartet hat, dass sie fertig wird, weil er abschließen musste. Alle vermuten einen Komplott der Eltern, usw.. Aber der Lehrer ist erst einmal in die Mühlen des Straf- und Disziplinarrechts geraten. Scheinbar ist es nicht so einfach, da wieder raus zu kommen.
      Und nu? Das ist ein “Scheiß-Spiel”!
      Bis bald, vllt. rufe ich gleich mal durch

      Gefällt mir

Trackbacks

  1. Achtung, dieser Beitrag kann Spuren von Satire enthalten! Für CHARLIE HEPDO | Ich sag' mal ...
  2. Vorurteile, Verschwörung, Verunglimpfung | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: