Zum Inhalt springen

„Olympiade 2024“ in Hamburg

17. März 2015

“Ich finde es schön, dass die Olympiade 2024 in Hamburg stattfinden soll”, so gestern ein ehemaliger Spitzensportler vor laufenden Kameras. Ich musste schmunzeln und hörte in meinem geistigen Ohr all jene, die oberlehrerhaft aufklären: “Die Olympiade ist der vierjährige Zeitraum zwischen den Spielen.”  Richtig muss es also heißen: die “Olympischen Sommerspiele”, oder kurz “Olympia 2024”, ohne “de”.

Olympia-Flagge-500b

Ohne “de”, im Sinne von “nicht in de”, Deutschland, kann durchaus sein. Entschieden wird das vom IOC nämlich erst in zweieinhalb Jahren und dem Vernehmen nach gilt das amerikanische Boston als Favorit, aber auch Rom werden gute Chancen eingeräumt. Na denn, warten wir es ab.

Bis dahin wird es … spannend. Ich sag’ mal …, angesichts der Verzögerung und Kostenexplosion bei der Elbphilharmonie mag man Zweifel haben, ob die neu zu bauenden Olympiastätten rechtzeitig fertig werden würden. Und das andere norddeutsche Großprojekt, der Tunnel zwischen Deutschland und Dänemark (FBQ), gerät auch immer wieder ins Stocken. Obwohl man längst am Bauen sein wollte, sind noch nicht einmal die Planungen endgültig abgeschlossen – im Gegenteil: wegen der gestiegenen Kosten fordert der Bundesrechnungshof eine Nachverhandlung des Staatsvertrages zwischen Dänemark und Deutschland (s. NDR). Aber eins ist sicher: Die Bewerbung für Olympia 2024 wird uns hier in Norddeutschland in den nächsten 30 Monaten beschäftigen – und damit so manch anderes (wichtige) Thema überdecken. Dazu empfehle ich einen Kommentar von Holger Gerska auf der Seite des NDR -> KLICK

wir_sind_feuer_und_flamme_500

… und sei es nur an Renommee!

Nr. 328 (WP268) ^.^

6 Kommentare leave one →
  1. 17. März 2015 17:27

    1. Ich finde es gut, daß sich eine deutsche Stadt, somit Deutschland, für die olympischen Spiele bewirbt. Wir dürfen nicht nur über die schimpfen, die viel teure und wenig nachhaltige Spiele, wie in Peking und Sotschi, abliefern, sondern sollten auch selbst zeigen, dass wir es besser können.
    2. Der Kommentar von Gerska / NDR gefällt mir, denn kann ich als Norddeutsche voll unterschreiben.
    3. In 9 Jahren, 2024 ist noch ok, dann bin ich …, jedenfalls noch so fit, hoffe ich, daß ich viel von den spielen sehen kann.
    Grüße aus H

    Liken

  2. 17. März 2015 19:06

    Erst einmal abwarten, dann genau hinsehen…usw. 😉
    Letztens einen Beitrag gesehen, dass ca. 80% des Gewinns nicht im Land bleiben, also nicht der Landesstruktur oder dem Sport zukommen, sondern dem IOK zufließen. Und dann noch die Auflagen – wehe, wenn man dan olympische Symbole in seinen Fotos veröffentlicht. Könnte teuer werden, da das IOK die Reche an der Vermarktung hat 😀
    Na vielen Dank auch. Das war schon mal ganz anders.

    Liken

    • 17. März 2015 19:08

      Ich glaube ich muss endlich meine Tastatur wechseln – sonst bekomme ich Probleme mit der Rechtschreibkommission 😀

      Liken

    • 14. April 2015 15:55

      Nun sind es mit Paris neben Rom und Boston sogar 3 Mitbewerber, denen international mehr Chancen als dem „kleinen“ Hamburg eingeräumt werden, nicht nur für 2024, dem Vernehmen nach mit Rom und Paris auch für 2028.
      Später kann Deutschland dann mal sagen: wir wollten ja ….

      Liken

Trackbacks

  1. Lübeck ist traurig … (Teil II) | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: