Skip to content

#varoufake – oder wenn Satire zur Wirklichkeit wird

19. März 2015

Varoufakis-Neo-YouTube-Film

Ich habe selten frühmorgens so gelacht – noch während die Kaffeemaschine mir mein tägliches Lebenselixier braute: Varoufakis Stinkefinger soll eine Fälschung sein!

Zur Erinnerung: In der Sendung bei Günther Jauch (ARD) war am Sonntagabend ein Video eingespielt worden, in dem der griechische Finanzminister Varoufakis den Deutschen den Mittelfinger zeigt. Oder gezeigt haben soll, denn noch am Sonntagabend hatte Varoufakis die Videosequenz als Fälschung bezeichnet und beteuert, den Finger nie gezeigt zu haben: „Das ist von der Konferenz, aber der Finger ist reinmontiert worden, das sage ich Ihnen ohne jeden Zweifel fest zu.“

Seitdem schlugen die medialen Wellen hoch und im Grunde wurde der Grieche als Lügner bezeichnet. Und nun die Wende: Ausrufezeichen ! oder Fragezeichen ? … Gesternabend teilte der Satiriker Jan Böhmermann (Neo Magazin Royale – ZDFneo) per YouTube mit, er habe das Video manipuliert. (Das Bild oben ist damit verlinkt)

Böhmermann selbst sagt am Ende seines Videos: „Liebe Redaktion von Günther Jauch. Yanis Varoufakis hat Unrecht. Ihr habt das Video nicht gefälscht. Ihr habt einfach das Video nur aus dem Zusammenhang gerissen und einen griechischen Politiker am Stinkefinger durchs Studio gezogen. Damit sich Mutti und Vati abends nach dem Tatort nochmal schön aufregen können. ‚Der Ausländer! Raus aus Europa mit dem! Er ist arm und nimmt uns Deutschen das Geld weg. Das gibt’s ja wohl gar nicht. Wir sind hier die Chefs! So!‘ Das habt ihr gemacht. Und der Rest ist von uns.“

Der betroffene Varoufakis scheint es mit Humor zu nehmen. So twitterte er noch in der Nacht:

Varoufakis-Tweet-YouTube

“Humor, Satire und Selbstironie sind ein gutes Mittel gegen blinden Nationalismus. Wir Politiker brauchen sie dringend.”

Ich sag’ mal …, mir ist es eher egal, welches Video nun ein Fake ist – denn das ist für mich die eigentliche Botschaft des Videos von Jan Böhmermann.

Und mir zeigt es einmal mehr: Glaube nicht alles, was du im Internet siehst! Das gleiche gilt selbstverständlich für die Printausgaben von Bild&Co.. Aber das Thema hat wieder Auflagen und Klicks beschert – die sichern die Einnahmen. Und Jan Böhmermann hat sich durch sein Video sicher eine gute Einschaltquote für heute Abend gesichert:

ZDFneo-Maganzin150319

So, nun immer schön munter bleiben und morgen bei der Sonnenfinsternis bitte nicht die Augen verblitzen ….

Nr. 329 (WP269) ^.^

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 19. März 2015 12:12

    Seht es als Nachtrag:
    Auf Twitter hat @ZDF soeben geschrieben:
    „Wir erwägen künftig bei allen @neomagazin-Ausstrahlungen im TV und im ZDI den Warnhinweis „Vorsicht Satire!“ zu platzieren. #varoufake“
    Das spricht für sich.

    Oder wie in der Welt heute zu lesen ist:
    „Doch illustriert die Tatsache, dass die Öffentlichkeit über diese Frage (Original / Fake / Fake-Fake) so dermaßen rätseln muss, wie schwer es zuweilen sein kann, Politikern und Medien zu vertrauen. Und es zeigt, wie wichtig es für beide ist, Vertrauen zu gewinnen oder zu behalten.
    Jan Böhmermann jedenfalls katapultiert sich mit seiner Aktion in den Olymp der deutschen Medienwelt. Satire muss als Korrektiv vermeintlicher Gewissheiten fungieren, und das ist hier vorbildlich erfüllt. Indem Böhmermann dem ein Vierteljahrhundert älteren Schwiegersohntypen Jauch so frech und effektvoll den Stinkefinger zeigt, schafft er sich einen Platz in der Riege der relevanten Medienmacher des Landes.“

    Jau, ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen 😉

    Gefällt mir

  2. 19. März 2015 15:17

    Unglaublich, wie Jan Böhmermann die Medienwelt zumindest für kurze Zeit in seinen Bann gezogen hat. Hat er das Video tatsächlich selbst fälschen lassen? Keines der Medien konnte dem Braten bis zum Dementi des ZDF so richtig trauen.
    Deshalb stimme ich Ihnen zu: Man sollte im Internet immer vorsichtig und auf Fake-Videos oder -Bilder gefasst sein.

    Gefällt mir

  3. 19. März 2015 19:26

    Fast schon egal, ob Fake oder nicht – aber die Reaktionen darauf sind extrem bemerkenswert – incl. internationale Medien!

    Gefällt mir

  4. 21. März 2015 13:03

    ja, leider liefern beinahe sämtliche medien ein zerrbild der wirklichkeit.

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Weg mit dem Schah-Paragraphen – aber Ermittlungen im “Fall Böhmermann” | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: