Zum Inhalt springen

Schummeln II

7. November 2015

“So liebe Kinder, schummeln lohnt sich nicht! Irgendwann kommt alles raus. Wenn nicht heute, dann morgen. Schaut her:“

zum Vergrößern auf das Bild klicken ...

zum Vergrößern auf das Bild klicken …

Mit diesen Worten würde ich den Kindern “meiner Sportklasse” die Hintergründe zur Vergabe der Fußball-WM 2006 erklären. Die Kids waren zur Zeit des “Sommermärchens” noch im Kindergarten, aber natürlich kriegen sie heute (7. Klasse) die Manipulationsvorwürfe mit und diskutieren sehr kontrovers darüber. Das geht – mit der der Olympia-Bewerbung von Hamburg im Sinn – von “wenn’s doch alle machen” bis zu “nee, dann lieber verzichten”.

Ich will das hier jetzt nicht kommentieren. Das Bild entstammt SPIEGEL ONLINE von heute Morgen und spricht für sich. Wer den Artikel lesen mag: -> KLICK

Welche Ausmaße das Verfahren gegen den DFB noch annimmt, ist in der SZ zu lesen: “Staatsanwältin in der DFB-Affäre erhält Drohung per E-Mail” -> KLICK

Ich sag’ mal …:

Tweet151107-Niersbach

Wahrscheinlich gilt mal wieder, dass man nicht unbedingt an der Krise selbst, sondern eher am Umgang damit scheitert. Das kann auch ganz banal sein …:

Tweet-Bea-Frisur

In dem Sinne – schönes Wochenende 😉

Nr. 384 ^.^

2 Kommentare leave one →
  1. 8. November 2015 08:25

    Da gab es doch mal so einen vollbärtigen Klassiker, der recht gut beschrieben hat, wie Kapital bei gewisser Gewinnerwartung reagiert 😉 Irgendwann geht es locker und ohne Skrupel auch über Leichen. Schade, dass er Recht hat. Und noch mehr Schde, dass es nirgendwo „Gewissen“ zu kaufen gibt. Ich würde es den Herrschaften gern kiloweise spendieren.

    Gefällt 1 Person

    • 8. November 2015 09:30

      Moin Jürgen,
      ja, ich glaube ich weiß wen du meinst 😉
      Dumm war der nicht!
      Gewissen? Ich habe hier noch einen Haufen Prospekte liegen, ich schau mal nach, ob das irgendwo im Angebot gibt 😉
      Das habe ich gerade auch zu einem Kommentar von Peter geantwortet: Im Grunde genommen könnte alles so einfach sein, wenn sich jeder von uns an diese ethische Regel halten würde: „Was du nicht willst, dass man dir tu’, das füg’ auch keinem anderen zu.“
      In dem Sinne Jürgen, einen schönen Sonntag noch!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: