Skip to content

Meinungsumfragen: Seriös oder Volksverdummung?

5. Dezember 2015

+++ Umfrage i. S. „Weihnachtsmann“ am Ende des Beitrages +++

Gestern. Im Blog von thomrosenhagen las ich den Beitrag “Propaganda – Meinungsforscher…”: >> In den Frühnachrichten sagen sie zur anstehenden Bundestagsabstimmung, “….die Mehrheit der Bevölkerung sei für den Kriegseinsatz der Bundeswehr gegen den IS in Syrien, Irak und Nordirak.” Und man macht sich noch nicht einmal die Mühe die Quelle für diese zweifelhafte Behauptung zu benennen. … <<

Eine gleiche Meldung hatte ich gestern auch im Radio gehört. Ohne Quellenangabe. Also habe ich mal kurz recherchiert: Alle von mir gefundenen Online-Meldungen basieren auf einer repräsentativen Umfrage im Rahmen des ARD-Deutschlandtrends, erhoben vom 30.11. bis zum 01.12.2015 per CATI durch Infratest Dimap:

Umfrage-Luftkrieg-D-Syrien-151201-ARD

Nun mag jeder für sich selbst entscheiden, für wie seriös er derartige Umfragen hält, zumal sie den Anspruch erheben, repräsentativ zu sein. Interessanter wird es, wenn im Internet per Klick abgestimmt wird. Auf diese beiden Ergebnisse bin ich gestern bei meiner Recherche gestoßen, beide Screenshots sind von ca. 19 Uhr:

Umfrage-Luftkrieg-D-Syrien-151204-19h-Bild-ntv

Ganz kurios war das unterschiedliche Abstimmungsverhalten bei ntv zwischen einer Telefonumfrage und Abstimmung per Internet, als es 2011 um die Frage des Rücktritts von Guttenberg ging (mein alter Beitrag, zeitgleiche Ergebnisse vom 23.02.2011):

amt-aufgeben-500ntv1102231

Noch Fragen? Sinn oder Unsinn? Sagen diese Ergebnisse etwas über den Intellekt der Abstimmenden aus? Wer sitzt tagsüber vor dem Fernseher und beteiligt sich an solchen Telefonumfragen, wer liest die Nachrichten im Internet, wenn ja, wo? Oder wie soll man sich einen Reim aus alledem machen – oder besser nicht?

nolympia151129

Interessant waren auch die Umfragen vor der Hamburger Abstimmung wegen Olympia am letzten Sonntag. Ich hatte vorher nur von Umfrageergebnissen gelesen, die die Befürworter in der Mehrzahl sahen. Überrascht war ich deshalb, als ich am Sonntagmorgen (Tag der Abstimmung) im Radio auf irgendeinem Sender (wir waren im Urlaub) davon hörte, dass es eine knappe Mehrheit für die Gegner geben könnte. Keine Ahnung, woher diese Erkenntnis stammte – wir wissen heute nur, dass sie richtig war. Das Hamburger Abendblatt hat nun das Ergebnis, unter besonderer Beachtung der Briefwähler, ausgewertet, und kommt zu folgendem Resümee: >> … Eine Mehrheit für die Spiele hat es zu keinem Zeitpunkt gegeben, seit das Referendum Ende Oktober gestartet wurde. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf die Meinungsumfragen, die stets ein Ja für Olympia vorausgesagt haben – wie zuletzt das ZDF noch am Sonntagabend mit 56 zu 44 Prozent. … << (Ergebnis: Knapp 52% haben sich gegen eine Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Sommerspiele 2024 ausgesprochen.)

Ok, ich möchte auch mal – und starte auch eine Umfrage:

Weihnachtsmann_UmfrageR

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende Zwinkerndes Smiley

Nr. 389 ^.^

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 5. Dezember 2015 11:28

    Guten Morgen!
    Woher kommt wohl der Name/ Begriff „Meinungsmacher“!? Klar, Meinungen hole ich mir dann und dort, wie und wo ich sie brauche. Machen wir doch mal eine Umfrage zur Akzeptanz der allumfassenden Datensammlung im Internet – als Ort wählen wir Seniorenheime der Postleitzahlgebiete… (natürlich ganz repräsentative Orte und Altersgruppen 😉 ) und stellen fest, dass die Befragten volle Zustimmung bekunden. Also liegen wir doch richtig, denn ALLE wollen es.
    Nein, das wichtigste bei allen diesen Statistiken, Meinungserhebungen usw., dass man das eigene Gehirn einschaltet.
    Ich gönne mir gern den „Spass“ und höre bzw. lese Nachrichten verschiedener Medien. Oh Wunder, die Schwerpunkte werden immer wieder anders gesetzt bzw. gedeutet 😀
    Viele Grüße aus dem Nebel (überm See!!!) an die See

    Gefällt 1 Person

    • 16. Dezember 2015 08:56

      Moin Jürgen,
      ja, im Grunde weiß man, was einem beim Lesen welcher Zeitung erwartet. Die „linke“ taz schreibt über den selben Sachverhalt in der Regel anders als bspw. die „konservative“ FAZ. Das ist auch gut so, man muss ja nicht jedem Artikel zustimmen, kann sich aus dem Querschnitt aber seine eigene Meinung bilden.
      Na ja, schaun‘ mer mal, was die nächste Zeit so bringt. Erstmal die nächsten drei Wochen überstehen, dann ist der ganze Trubel wieder vorbei. Hier sind angeblich über Weihnachten/Silvester so ziemlich alle FeWo und Hotels bereits ausgebucht, wer noch was kriegen will, sollte sich sputen. Dann verdoppelt sich die Zahl der Menschen hier wieder. Mindestens. Nur die Zahl der Kassen in den Einkaufsmärkten und die Parkpläte verdoppeln sich nicht. Sprich, es wird hier wieder voll. Aber auch das werden wir wieder überstehen 😉
      Viele Grüße aus dem warmen Norden, Temperaturen tagsüber 8°, Wasser 8° und „trübe“ Aussichten. Die Tage sagte hier eine: „Ich freu‘ mich schon wieder auf den Frühling!“ Dem kann ich bei diesem Wetter was abgewinnen ….

      Gefällt 1 Person

  2. 5. Dezember 2015 14:03

    Grundsätzlich ist jede Studie methodologisch anzuzweifeln, aber ich glaube man muss auch akzeptieren, dass es in Deutschland zum einen einfach viele Mitläufer gibt, zum anderen sind auch genug Leute da, die tatsächlich pro Syrieneinsatz sind, weil sie glauben es würde etwas bringen. Deutschland ist jetzt auch nicht das progressivste Land der Welt…

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Warten auf den Weihnachtsmann | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: