Zum Inhalt springen

21. Januar: Der Weltknuddeltag (National Hugging Day) wird 30

20. Januar 2016

[402][316] Weltknuddeltag-21Januar-Kalenderblatt-350

“It was first celebrated in 1986” heißt es auf der Seite der amerikanischen Erfinder des “National Hugging Day”, also wird in diesem Jahr zwar zum 31. mal geknuddelt, aber rum sind seitdem 30 Jahre. Egal.

Mathe-Experten mögen sich vielleicht eher daran stoßen, wenn sie im Netz lesen, dass der Knuddeltag deswegen auf den 21. Januar fällt, weil das genau der Tag zwischen Weihnachten und dem Valentinstag ist. Einer hat mal falsch gerechnet, hat’s dann falsch geschrieben, andere haben es ungeprüft falsch übernommen – und nun steht’s zumindest im deutschsprachigen Netz. Die Erfinder in den USA haben das auch nie so gesagt. Ist ja auch egal.

So, nun bitte alle schön knuddeln! Schüttet ordentlich Dopamin aus! Aber Vorsicht: Vielleicht ist es in manchen Situationen ratsamer, vorher zu fragen. Sonst ist nix mit “der Blutdruck sinkt und der Stress verabschiedet sich ganz zärtlich”, sondern es passiert das Gegenteil, und zwar so was von genau, dass ihr als Folge einer Traumatisierung nie wieder in eurem Leben knuddeln wollt. Und das wäre doch wirklich doof!

... ich habe dich zum Knuddeln lieb ;)

… ich habe dich zum Knuddeln lieb 😉

Vielleicht sollte der Horst auch mal die Angela knuddeln und nicht immer so mit ihr meckern. Habt euch lieb. Und wenn ihr schon dauernd streitet, dann erklärt uns doch bitte, alle beide, worüber jetzt ganz genau – damit wir das besser verstehen. Oder wie der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Voßkuhle aktuell warnt: “… in der Debatte um Flüchtlinge das Asylrecht und die Zuwanderung zu vermischen. Zuwanderung könne von der Politik begrenzt werden, das Asylrecht dagegen gelte für jedermann. Man muss das Grundgesetz nicht lieben, aber danach leben.”  Ich weiß nämlich langsam nicht mehr, wer was womit meint ….

Voßkuhle-DLF160120b

Für Weltknuddeltag-Interessierte: Zu den anderen Weltknuddeltag-Beiträgen [2015] [2017]

Nr. 402 ^.^

8 Kommentare leave one →
  1. 21. Januar 2016 17:50

    Hi, ich knuddel mal mit: Und die, bei denen es „ratsamer“ wäre zu fragen, die knuddel ich erst gar nicht, auf die Idee würde ich überhaupt nicht kommen. Wenn ich z.B. an den einen Kollegen denke, brrr, nie nicht 😉
    Ach so, heute wurde bei uns diskutiert, ob Merkel die drei kommenden Landtagswahlen überstehen wird? Seehofer bzw. die CSU, und andere, machen ihr ja ganz schön Feuer unter dem Hintern und die Frage ist, ob sie das wird ausmerkeln können?
    Und Voßkuhle kann ich auch nur zustimmen! Leider. Schön wäre sicherlich, wenn wir diese „Debatte um Flüchtlinge“ nicht führen müssten, ich sehe aber auch hier vor Ort, daß es verdammt eng wird. Interessant finde ich, wie die Österreicher reagieren werden, wenn ihre „Obergrenze“ erreicht ist, die Kanzler Faymann meines Wissens nur als „Richtschnur“ genannt hat. Die nächsten Monaten werde für viel Zündstoff sorgen!
    Viele Grüße aus H – mein Thermometer zeigt -7Grad – und bei dir so?

    Gefällt 1 Person

    • 21. Januar 2016 19:22

      Moin, hier haben wir minus 5 Grad, aber ich habe lange Unterhosen 😉
      Die nächsten Monate werden sicherlich – politisch – interessant. Ich habe heute einen faulen Tag eingelegt und sehr wohl verfolgt, was Seehofer so von sich gibt. Ich will keine Regierungskrise herbeireden, das ist eine – sagt jedenfalls EX-CSU-Minister Friedrich.
      Und von „Zündstoff“ möchte ich auch nicht gerne sprechen, aber ich verstehe, wie du das meinst 😉
      Voßkuhle, ja, ich habe immer gesagt, auch hier, dass ein Flüchtling nicht gleich ein Flüchtling ist, dass wir zwischen denen, die unter das Völkerrecht fallen, und denen, die ohne Gefahr für Leib und Leben zuwandern wollen, unterscheiden müssen. Nur, das gebe ich zu bedenken, das steht den Flüchtenden nicht auf der Stirn geschrieben. Anträge dürfen zunächst alle stellen. Normalerweise. Es sei denn, was die Österreicher vielleicht machen werden, im Prinzip machen das doch die Schweden und Dänen zurzeit nicht anders, dass man denen die rein wollen, sagt: „Ihr kommt aus einem Land, wo euer Leben nicht gefährdet ist, bleibt bitte dort, wir sind voll.“ Damit meine ich nicht das Heimatland, sondern die Länder an Österreichs Grenzen. Und was machen die dann? Auch dicht! Wie ich hier schon auch sagte, das heißt dann: „Schengen ade!“ Ich sehe nämlich nicht – und ausnahmsweise bin ich mit Seehofer einer Meinung – dass die europäischen Grenzen in den nächsten Monaten wirksam geschützt werden können. WENN ÜBERHAUPT.
      Eigentlich will das alles niemand, Ö-Kanzler Faymann spricht bei seiner Lösung von einem „Plan B“, aber glaubst du in der nächsten Zeit an eine einvernehmliche Lösung, den „Plan A“? WENN ÜBERHAUPT?
      Österreich will in den nächsten 4 Jahren die Aufnahme auf 1,5% seiner Bevölkerung begrenzen, insgesamt knapp 130.000. Im letzen Jahr hatten sie mit 90.000 rund 1,1%, Deutschland ca. 1,2% und Schweden etwa 2,5% aufgenommen, zusammen rund 1,3 Mio., richtig?
      Nun rechne ich für die nächsten vier Jahre nur mal 1% bei einer europäischen Lösung, rund 5 Mio. Flüchtlinge und Migranten, verteilt auf alle EU-Staaten, so wie in Deutschland nach dem Königsteiner-Schlüssel, nach Einwohnerzahl und Wirtschaftsstärke. Grob gerechnet wären das, wegen unserer Wirtschaftsstärke, vllt. in den vier Jahren 1 Mio (soviel wie allein im letzten Jahr), damit rund 250.000 im Jahr. Das wäre zwar mehr als Seehofer will, aber weniger als Tillich aus Sachsen und Weil aus Niedersachsen mal so als Zahl in den Raum geworfen haben.
      So oder so ähnlich kann man eine europäische Lösung skizzieren, bzw. ist sie skizziert worden. Ich weiß, solch eine Lösung bzw. Zahlen beinhalten viele Probleme, die lasse ich an dieser Stelle außen vor, dennoch: GLAUBST DU AN EUROPÄISCHE LÖSUNG?
      Viele Grüße – mittlerweile haben wir minus 6 Grad 😉

      Liken

  2. 21. Januar 2016 20:00

    dann knuddel ich gleich mal 😉

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. 21. Januar: Welt-Knuddel-Tag | Ich sag' mal ...
  2. WordPress – 5 Jahren – ein kleines Jubiläum | Ich sag' mal ...
  3. 21. Januar – der „Welt-Knuddel-Tag“ | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: