Zum Inhalt springen

Edge, Bayern, Foxes und weiterer Bullshit

4. Mai 2016

„Microsoft Edge, FC Bayern München, Leicester City – ‚The Foxes‘, das ist doch alles Bullshit“, das war mein Gedanke, als ich heute Morgen über den Windows 10 Webbrowser Edge meine üblichen Internetzeitungen lesen wollte. Die Startseite von Edge ist ja wie ein Markplatz, auf dem Verkäufer versuchen die anderen durch noch so sinnfreie Sprüche zu überbieten, nur um Kunden anzulocken: „Hiieer die süßesten Kirschen aus dem Alten Land, die sind fast so süß wie ihr und kosten nur skandalöös günstige dreii Euro“ – oder so ähnlich.

Edge-Screen-160504

Natürlich ist das nur eine Sammlung von aktuellen Überschriften aus gängigen Portalen, aber nee, dass ist mir alles ein bisschen zu boulevardistisch. Soviel „Bullshit“ vertrage ich morgens ohne einem entsprechenden Koffeinspiegel noch nicht. Sicher kann man an den Einstellungen (von Edge 😉 etwas ändern, da ich aber sonst meist Google Chrome nutze, habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht.

Reh_im_Garten_160504

„Bullshit“ hat sich wohl heute Morgen auch dieser Besucher in unserem Garten gedacht. „Kann mir einer sagen, wo es hier zum Wald geht?“ – „Da lang, über den Zaun springen und dann links abbiegen!“ – „Ok, danke – und tschüss!“

Tweet-FCB-Atleti-ArminaB

Der FC Bayern München ist also gestern in der Champions League ausgeschieden. Na und? Unter dem Strich sind sie eine der erfolgreichsten Fußballmannschaften der Welt. Nüchtern betrachtet. Fünfmal hintereinander im Halbfinale gewesen, davon zweimal im Finale und einmal gewonnen. In der Fünfjahreswertung steht nur Real Madrid besser da. Und Worte zu Pep Guardiola? Nein, ich verweise nur auf das, was ich vor drei Jahren geschrieben habe -> KLICK1 & -> KLICK2  An dem Rest, was marktschreierisch nun so über die Bayern berichtet wird, beteilige ich mich nicht.

Leicester_City_LogoAber wenn wir schon mal auf dem Boulevard der übertriebenen (Fußball)-Meldungen sind, sage ich nur: „Leicester“, offiziell Leicester City Football Club – genannt „The Foxes“. Wahnsinn! Keine Ahnung, wovon ich rede? Stellt euch bitte mal vor, so rein hypothetisch, dass …, ich sag‘ mal … Hannover 96, die im letzten Jahr fast aus der Fußball-Bundesliga abgestiegen sind, in diesem Jahr deutscher Fußballmeister geworden wäre. Schwachsinn? Nee!

Genau das haben nämlich die Fußballer aus dem englischen Leicester, eine 330.000 Einwohner Stadt in Mittelengland, geschafft: Nach dem Fast-Abstieg in der letzten Saison sind sie in diesem Jahr Englischer Fußballmeister geworden, vor den „großen“ Vereinen aus London und Manchester mit ihren Millionen-Kadern. Ich finde das so genial, dass ich so ziemlich alles darüber gelesen habe, „Bullshit“ hin oder her. Übrigens, der Deutsche Robert Huth spielt bei Leicester – und Hannover 96 steigt in diesem Jahr ab.

160503-082-Fehmarn

So. Langsam schwindet die Sonne und der Akku meines Lapis leert sich. Zeit den Balkon zu räumen. Im Radio höre ich eben noch den Moderator sagen: „Wie erklärt man eigentlich den Flüchtlingen, dass morgen Männer mit Bollerwagen los ziehen um sich sinnlos zu besaufen? Sind das die christlichen Werte, die es zu schützen gilt?“

Ich halte mich da raus, wünsche euch eine schöne Zeit über Himmelfahrt und Pfingsten – denn mit Blick in meinen Kalender werde ich in den nächsten rund drei Wochen wohl kaum soviel Zeit haben wie heute. Und wenn, dann gibt es ja noch was anderes als das Internetz ….

Nr. 427 ^.^

10 Kommentare leave one →
  1. 4. Mai 2016 18:26

    lach mich wech….
    So ein süßer Besucher….ja, etwas verwirrt schaut er drein….ich hoffe doch, ihr habt auf ein Frühstück eingeladen, bevor er im Wald verschwunden ist… 😉

    zieht den Bayern die Lederhosen aus, Lederhosen aus, Lederhosen aus… 😛
    Ich maaaaag sie nicht!“!!! Und ich gönne ihnen jede nur erdenkliche Niederlage, damit sie von ihrem hohen Ross fliegen, aber sowas von hochkant!!!!

    Gefällt 1 Person

    • 4. Mai 2016 19:00

      Moin,
      du hättest mal sehen sollen, wie „verwirrt“ ich geguckt habe, als ich plötzlich ein Reh durch den Garten springen sah 😉
      Zu den Bayern, ja, die Lederhosen, und die Freude, wenn sie verlieren.
      Ich sag‘ mal so …, ohne die Bayern dürfte der DFB keine vier Mannschaften in die Champions League entsenden und ihre Erfolge nebst der Wirtschaftlichkeit haben sie sich selbst erarbeitet, Bayern ist nicht wie viele ausländische Spitzenvereine mit dreistelligen Millionenbeträgen von irgendwelchen Oligarchen, Schahs oder Fonds voll gepumpt worden.
      Können wir uns darauf einigen: Bayern wird wieder Deutscher Meister, das werden sie sich sicherlich nicht mehr nehmen lassen, und der BVB gewinnt das Pokalendspiel gegen die Bayern? 😉
      Ich glaube, so kommt es, wollen wir wetten?
      Viele Grüße aus dem heute sonnigen Scharbeutz

      Liken

      • 4. Mai 2016 20:25

        griiiins….ich hätte genauso verwirrt geguckt bei diesem Anblick. Kommt ja nicht jeden Tag vor.
        Die Bayern haben zweifelsohne gute Spieler. Was mich ankotzt, das ist das arrogante Gehabe, genau das mag ich auch an der Nationalmannschaft nicht, dieses süffisante Grinsen jedesmal, wenn sie erfahren, gegen wen sie spielen bei den WM´s und EM´s. So als würden sie denken, hach, den Sieg haben wir schon.
        Ich drück jedesmal die Daumen, dass sie verlieren, damit sie öfter mal total auf die Schnauze fallen, vielleicht kommen sie dann wieder auf den Boden zurück.

        Griinns….neeee….Bayern soll nicht deutscher Meister werden….Gott, wenn es ihn gibt, möge das verhindern 😉

        Gefällt 1 Person

  2. 4. Mai 2016 18:42

    Du kennst mich ja: no sports!
    https://smsmedien.wordpress.com/2016/02/07/no-sports/
    Auch wenn mich Sport aus den bekannten Gründe nicht sonderlich interessiert, das mit den Fußballern aus Leicester freut mich dennoch. Als ich vor einem Vierteljahr das erstemal davon gelesen hatte, war ich erstaunt, dass es soetwas in dem kommerzialisierten Geschäft noch gibt. Wie lautet der Spruch: Manchmal schießt Geld doch keine Tore?
    Vatertag / Himmelfahrt: Auch wenn ich nicht mehr „mit dem Bollerwagen“ losziehe, du wahrscheinlich auch nicht, so ist es meiner Meinung nach ein Brauchtum diesen Tag so zu feiern, gleich wie das Osterfeuer, das Eierbacken zu Pfingsten, usw.. Die Migranten, egal welcher Ethnie, haben auch ihre Brauchtümer. Für mich ist der Spruch des Moderator, um dein Wort zu gebrauchen, „Bullshit“. Es sei denn, er ist auf die Pegidisten gemünzt, dann könnte ich ihn noch verstehen.
    Dir auch eine gute Zeit, mach dir nicht zu viel Stress 😉

    Gefällt 1 Person

    • 4. Mai 2016 19:08

      Moin,
      mit den Brauchtümern stimme ich dir zu, ob ich den Spruch aus irgend einem Zusammenhang gerissen habe, kann ich dir nicht sagen. Ich meine, er hätte dazu gesagt, das sei von Facebook. Egal.
      Leicester, das ist für mich der Hammer! Da gibt es in der Premier League Vereine, die sonst wem gehören und mit dreistelligen Millionenbeträgen voll gepumpt worden sind, und so ein „kleiner“ Verein zeigt denen, wie man Meister wird. Genial!
      Bis bald, übertreibe es morgen nicht,
      Grüße aus dem heute sonnigen Scharbeutz

      Gefällt 1 Person

  3. 23. Mai 2016 15:37

    „Wie erklärt man eigentlich den Flüchtlingen, dass morgen Männer mit Bollerwagen los ziehen um sich sinnlos zu besaufen? Sind das die christlichen Werte, die es zu schützen gilt?“

    …nun wir hatten /haben ja viele Flüchlinge und muss sagen den braucht man nicht bei zubringen was Trinken / Alkohol ist, da laufen sehr sehr viel mit der Dose durch die Stadt, und liegen in den Gärten und Grünflächen auch am Vatertag haben wir den ein oder anderen Leiterwagen mit Flüchtlinge gesehen,, „wunderbar , alles wunderbar“ haben sie im Intervie gesagt im Fernsehen.
    Ich bin der Meinung das wir uns für unsere Kultur oder Traditione, Religionen nicht schämnen müssen, wir brauchen uns nicht schämen, wir saufen gern und schaffen gern und es geht bzw. ging uns bisher auch auch ohne Religiösenkriege gut.
    Bisher hat man bei der Bürgermeisterwahl immer die Partei hervorgehoben oder Parteilos gesagt, gut schwul war auch schon hier und da ein Thema, heute, wo sich die Zeiten ändern heisst es oooooh waaaaahnsinn der erste Moslemische Bürgermeister, ohhhhhh Wahnsinn was für ein Ereigniss, ganz große Klasse, Respekt…..ja, das war bisher bei uns so noch nie ein Thema.
    Ich weiss aber jetzt schon wie das mal Enden wird und zwar wenn der Erste Moslemische Schwule Bürgermeister oder sogar Kanzler dran ist dann ist die Wende geschafft und man kann neue Ziele in Angriff nehmen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • 28. Mai 2016 09:47

      Moin,
      haha, ich muss beim Lesen deines Kommentars ob „der Wende“ grinsen 😉
      Dazu fallen mir spontan zwei Sachen ein:
      – Wir haben in der Nachbargemeinde Timmendorfer Strand seit Jahren eine parteilose muslimische Bürgermeisterin – die scheinbar einen guten Job macht, und
      – was ich „Vatertag“ auf Fehmarn an besoffenen jungen Männern – wahrscheinlich alle noch keine Väter – gesehen habe, das war schon krass. Druckbetankung pur. Und die wenigsten von denen stammen von der Insel, sondern waren offensichtlich Touris, die sich ein verlängertes Wochenende – zum Saufen – auf den nahegelegenen Campingplätzen gegönnt haben.
      Ja, so ist das, „wir brauchen uns für unsere Kultur oder Tradition, Religion nicht schämen, wir saufen gern und schaffen gern und es geht bzw. ging uns bisher auch auch ohne Religionskriege gut.“ Ersteres wird so bleiben 😉 und das Zweite soll so bleiben.
      Viele Grüße von der Ostsee

      Liken

  4. 27. Mai 2016 16:54

    schön wär’s gewesen: Der BVB gewinnt gegen Bayern den Pokal. Doch leider war’s ja mal wieder nix – wenn auch knapp. Unangebracht fand ich dann aber die Wortphrasen von Moderatoren und Spielern, die von „verdient gewonnen“ gesprochen haben. Wenn es keine Mannschaft schafft in 120 Minuten ein Tor zu schießen und ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen muss, dann wäre der Begriff „glücklich gewonnen“ angebracht.
    Tja und der Edge Browser? Ich weiß selber nicht was an dem besser sein soll als am Internet Explorer. Für mich hat er auch mehr Kiosk Charakter – bleibt abzuwarten wie sich der entwickelt. Glücklicherweise gibt es ja genügend Alternativen von anderen Softwareschmieden.

    Liken

    • 28. Mai 2016 10:25

      Moin Peter,
      tja, ich hätte es dem BVB gegönnt.
      Anfang des Monat meinte einen Bekannte, eine bekennende Bayern-Gegnerin, zu mir: „Ich wünsche den Bayern jede erdenkliche Niederlage“. Ich meinte zu ihr, dass sie sich die Meisterschaft sicher nicht mehr nehmen lassen werden, aber die Dortmunder ja wenigstens den Pokal gewinnen können.
      Der Rest ist Geschichte.
      Dabei hätte ich es dem BVB tatsächlich gegönnt, haben sie doch bis kurz vor Ende der Saison die beste Saison ihrer Vereinsgeschichte gespielt. Aber eben nur bis kurz vor dem Ende, dann haben sie ein wenig geschwächelt – und die Bayern nicht.
      Ich habe das Pokal-Endspiel selbst nicht gesehen, aber die Bekannte meinte vor ein paar Tagen darauf angesprochen „ganz ehrlich“ zu mir, dass „die Bayern über 120 Minuten mehr Chancen gehabt und damit auch verdient gewonnen hätten – das müsse sie fairerweise zugeben.“ Und das aus ihrem Munde ….
      Egal, es ist alles nur Sport. Und – wenigstens für mich – noch nicht einmal „die schönste Nebensache der Welt“, da fallen mir schönere Nebensachen ein 😉
      Viele Grüße von der Ostsee

      Liken

Trackbacks

  1. Abseits | Sven Meier erzählt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: