Zum Inhalt springen

Fehler – und andere Lehrstunden

24. September 2016
Gutenberg gibt Fehler zu

Bild ist mit dem ntv-Artikel verlinkt

Guttenberg. Herr ohne Doktor von und zu Guttenberg. Ich habe hier „damals“ ganz schön über ihn rumgeätzt. „Schön“? Na ja …. Nun hat er sich wieder zu Wort gemeldet, nachzulesen auf ntv. Guttenberg ist nach seiner Plagiatsaffäre in die USA ausgewandert und gesteht heute selbstkritisch Fehler ein. Er merkt aber auch an, dass sich sein Blick auf Deutschland innerhalb kürzester Zeit stark verändert habe: „Ich sah ein Land der maßlosen Kritiker, der Häme, der Selbstgerechtigkeit und des Nachtretens“. Ist Deutschland so schlimm? Zumindest darf man über diesen Satz nachdenken. … Habe ich: „Nein. Ich glaube, das Land ist nicht so. Nicht alle, aber vielleicht viele Schreiberlinge, die aus vielerlei Gründen oft das richtige Maß vermissen lassen.“

Guttenberg hatte noch eine Lehrstunde parat (Zitat aus dem ntv-Artikel): „Selbstkritik der Regierenden sei ’nicht der schlechteste Ausgangspunkt für eine veränderte Strategie‘. Ein anderes Mittel sei Aufmunterung. Barack Obamas ‚Yes we can‘ sei Angela Merkels ‚Wir schaffen das‘ da sehr ähnlich. Allerdings könnten solche Sätze ohne ein ‚Aber‘ am Ende das Misstrauen in der Gesellschaft verstärken.“ Ich sag‘ mal …: „Stimmt. ‚Wir schaffen das‘, mit einem erklärenden ‚aber nur wenn wir das so und so machen‘, ist allemal besser als planlos zu wirken!“

Systemspeicher

Windows 10. Vorgestern schrieb ich über meine Probleme mit dem Update von der Version 1511 auf 1607. Das hat mir keine Ruhe gelassen. Statt nur über die Symptome zu klagen, habe ich mich gestern auf die Ursachenforschung begeben: In mehreren Foren habe ich von Win10-Usern gelesen, dass auf ihrem PC der „Systemspeicher und Komprimierter Speicher“ sehr viele Ressourcen verbraucht. Ohne hier näher ins Detail zu gehen – als Stichworte „PID 4“ / „ntoskrnl.exe“, der Versuch Daten im RAM zu komprimieren – war das auf meinem Acer-Lapi auch der Fall. Verantwortlich dafür war hauptsächlich das AVIRA-Antivirenprogramm. Nach der Deinstallation und unter Nutzung vom Windows-Defender sank die Auslastung des Arbeitsspeichers auf ein Normalmaß, das Win10-Update war danach innerhalb zwei Stunden erledigt. Fehler gefunden, Lehrstunde gehabt.

ananaesser

Foto mit „Shopblogger“ verlinkt

So ist das mit den Fehlern: Fremde sehen wir oft wie ein Staatsanwalt, die eigenen mit den Augen des Verteidigers. Oder wir schmunzeln 😉 Persönlich finde ich die Aussage des von mir hoch geschätzten Joachim „Blacky“ Fuchsberger († 2014 mit 87) in einem seiner letzten Interviews (ZDF 2013) sehr treffend: „Ich bereue nichts. Nein, ich hab‘ auch viel Mist gebaut – ja, natürlich, macht doch jeder Mensch. Aber bereuen, nein, alle Fehler die man gemacht hat, waren Lehrstunden.“  Ein Satz, den „man“ sicherlich unterschreiben würde können wollen …, oder so 😉

Nr. 445 ^.^

7 Kommentare leave one →
  1. 24. September 2016 17:14

    Von Guttenberg treibt sich hier gerade als Referent herum…du solltest mal lesen, wie das abläuft. Wehe, wenn zur Vergangenheit gefragt wird 😉 Na ja, zumindest kann er nun sehr belehrend (auch ohne seine DR. auf der Visitenkarte) daherreden. Warum mag ich solche Leute nur nicht?!
    Viele Grüße aus den Sonne in…? Hoffentlich auch Sonne!

    Gefällt 1 Person

    • 25. September 2016 09:04

      Moin Jürgen,
      aha. Ich hatte den ntv-Artikel so verstanden, dass „Gutti“ von der Alfred Herrhausen Gesellschaft und der FAZ zu einer Konferenz nach Berlin eingeladen worden sei – was ja so wohl auch richtig ist – aber dass er deswegen „über den Teich“ nach Deutschland gekommen sei. So, so, er „treibt sich also da unten“ rum. Bereitet er vielleicht doch seine Rückkehr nach Deutschland vor, hofft auf die „zweite Chance“ – mit Seehofers Gnaden? Er verneint das zwar, „das sei nicht geplant“, aber Pläne kann man auch ändern 😉
      Sonne? Ja, genügend. Das ist der herrlichste Altweibersommer hier. Gestern waren wir im nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands: Malente, SH
      http://www.ingenhof.de/weingut
      Ok, ob es „das nördlichste“ ist, weiß ich nicht, aber so etwas haben wir hier auch in Ostholstein. Fotos folgen 😉
      Viele Grüße, habe noch einen schönen Sonntag (ich muss nachher wieder „arbeiten“ 😉

      Liken

    • 25. September 2016 10:11

      Jürgen, ein Nachtrag: „MaPe“ war schon fleißig und hat Fotos in ihrem Blog: https://einfachmaike.wordpress.com/2016/09/25/was-fuer-ein-herbstanfang/
      😉

      Liken

  2. 24. September 2016 20:46

    Ja, und hier noch das Zitat des Tages

    „Was war das noch für eine Zeit, als man wegen Abschreibens aus dem Amt gejagt wurde.“
    Exminister Karl-Theodor zu Guttenberg am Freitag in Frankfurt am Main zur Tatsache, dass Boris Johnson trotz seines populistischen Auftretens britischer Außenminister werden konnte. Guttenberg selbst hatte wegen zahlreicher Plagiate in seiner Doktorarbeit zurücktreten müssen.

    Gefällt 2 Personen

    • 25. September 2016 09:16

      Moin,
      ja, über den Satz musste ich auch schmunzeln. Na ja, es gibt da doch so feine Unterschiede, die Briten hätten es trotz des Populisten Johnson besser wissen können. Wollten sie aber nicht. „Gutti“ wurde simpel als Lügner entlarvt. Aber beide haben eines gemeinsam: Sie haben dem Vorurteil Vorschub geleistet, Politikern nicht zu trauen.
      Viele Grüße von der Ostsee

      Gefällt 1 Person

  3. H.Schmidt permalink
    25. September 2016 08:31

    Danke für den Tipp. Ich hatte das gleiche Problem mit dem hängenden Update und bei mir sahen die Werte im Task-Manager noch schlimmer aus, aber mein Notebook ist auch ein älteres Acer One. Ohne das Avira-Antivirenprogramm hat nun alles – über Nacht – geklappt. Darf ich an dieser Stelle fragen, ob man nun wieder ein Antivirenprogramm installieren sollte, wenn ja, welches (kostenfreie), oder ob man dem hauseigenen Defender von Microsoft vertrauen kann?
    Danke, H.Schmidt

    Gefällt 1 Person

    • 25. September 2016 09:38

      Moin H. Schmidt,
      danke, schön dass es auch bei ihnen geklappt hat. Fairerweise muss ich natürlich dazu sagen, dass es bei mir auf dem beschriebenen Wege funktioniert hat, ob das die alleinige Ursache für die vorher fehlgeschlagenen Updateversuche war, will ich nicht behaupten. Und der Screenshot ist entstanden, als auf meinem Aspire kein weiteres Programm geöffnet war, nur die Dienste – wie Avira – im Hintergrund liefen.
      „… ob man dem hauseigenen Defender von Microsoft vertrauen kann?“ Dazu will ich keine Ratschläge geben. Nur soviel: Meines Wissens war der Defender bisher qualitativ nicht der Beste, mit dem Anniversary Update (auf 1607) soll sich aber einiges positiv geändert haben. Siehe golem.de -> KLICK
      Auf meinem Büro-Rechner arbeite ich seit langem nur mit dem Defender, allerdings öffne ich auch nur vertrauenswürdige Mails und mir bekannte Internetseiten. Probleme hatte ich noch nie, jedenfalls sind mir keine bekannt. Auf meinem Aspire-Lapi – mit dem ich mich schon mal eher in den Tiefen des Internets bewege – werde ich es jetzt ohne Avira oder einem anderen zusätzlichen Virenscanner versuchen, werde allein dem Defender vertrauen. Wenn ich mir auf dem Teil mal etwas einfangen sollte, dann ist das nicht so schlimm. Da sind hauptsächlich Fotos und mp3 drauf und keine vertrauenswürdigen Daten. Mal sehen … 😉
      Viele Grüße

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Sven Meier Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: