Zum Inhalt springen

Die Zeiten und der 31. Oktober

30. Oktober 2016

In ein paar Stunden läuten wir den 31. Oktober ein. Apropos „läuten“: Ich hoffe, ihr habt heute früh keine Anrufe vor dem Aufstehen erhalten – oder habt selbst jemanden aus dem Bett geklingelt. So wie ich. Das kommt davon, wenn man am Abend vor der Zeitumstellung nicht alle Uhren umstellt. Die Betonung liegt auf „alle“. Ich bin nur froh, dass mir das heute passiert ist, nicht morgen – am 31. Oktober, dann ist hier nämlich wieder Schulbeginn.

Halloween-illustration-of-a-jack-o-lantern-75

Ok, manchmal bin ich verpeilt. Aber nur manchmal. Wenn ich morgen – am 31. Oktober – die Kids in der Schule frage, was für ein Tag heute ist, dann gibt’s – da bin ich mir ganz sicher – nur eine Antwort: „HALLOWEEN“. So ändern sich die Zeiten. Von früher her kenne ich noch das Martinssingen am 10. November:

Matten Matten Herrn,
de Äppel un de Beern, die mögen wi so geern.
Lat uns nich so lange stohn, denn wi mut noch en Hus widergohn.

Aber das scheint mir mittlerweile Geschichte zu sein. Und im nächsten Jahr haben alle am 31. Oktober frei: Die Kids von der Schule und die Erwachsenen vom Arbeitgeber (von Ausnahmen abgesehen).

Tweet-Reformationstag-

Der Grund für den Frei-Tag, der auf einen – Achtung, Brückenbauer – Dienstag fällt, ist der Reformationstag. Ich weiß, der ist in einigen Bundesländern ständiger Feiertag, aber im nächsten Jahr bundesweit. Dann ist es nämlich 500 Jahre her, dass Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt hat – so jedenfalls die Überlieferung. Der Rest ist Geschichte. Und das soll gefeiert werden – oder darf, selbst im katholischen Bayern haben alle frei.

Hamburg-vereint-am-Tabellenende-161031

An Halloween sollen böse Geister abgeschreckt werden – habe ich das richtig verstanden? Gilt das auch für die Hamburger „Fußball-Abstiegs-Geister“? Morgen werden wieder viele Fußball-Hamburger ihre Zeitung auf dem Kopf lesen: „Willst du Hamburg oben sehen, musst du die Tabelle drehen!“ Schade, beide Hamburger Vereine stehen auf dem letzten Tabellenplatz, der HSV in der ersten Liga, St. Pauli in der zweiten. Und ich frage mich – Tradition hin oder her – was das Management vom „Brauseverein“ RB Leipzig besser macht als das des HSV. Die Leipziger haben Millionen von Dietrich Mateschitz, die Hamburger hatten Millionen von Klaus-Michael Kühne. Die einen scheinen sinnvoll damit umzugehen – und stehen aktuell hinter Bayern München auf dem zweiten Platz der ersten Liga, die anderen …, seit Jahren …, na ja, lassen wir das! Vielleicht spielt St. Pauli am 31. Oktober im nächsten Jahr in der selben Liga wie der HSV …. Und RB Leipzig steht vor den Bayern?

Nr. 456   Halloween-illustration-of-a-jack-o-lantern-75

4 Kommentare leave one →
  1. Albert permalink
    31. Oktober 2016 06:52

    Guten Morgen Scharbeutz, ich habe hier ein Problem: Ich lese meine Zeitung online und will ich Hamburg oben sehen, muss ich meinen Monitor drehen. Das geht nicht, die Kabel sind zu kurz 🙂
    Außerdem beinhaltet die Tabelle oben einen Fehler: Sankt Pauli spielt heute Abend noch, gewinnt 5:1 gegen Nürnberg und ist dann nur noch Vorletzter. 😉
    Viel Spaß heute und von den Halloween-Geistern nicht erschrecken lassen.

    Gefällt 1 Person

    • 1. November 2016 08:04

      Moin,
      ich habe extra mit der Antwort bis heute gewartet: Mit dem 5:1 war wohl mehr der Wunsch der Vater des Gedanken. Leider nur 1:1, d. h. St. Pauli bleibt letzter. Schade, ich hoffe nur, dass sie sich noch fangen und nicht absteigen!

      Gefällt mir

  2. Albert permalink
    31. Oktober 2016 07:01

    Dies noch zum HSV, habe ich gerade gelesen – nicht über die Vereinsführung, bei der ist Hopfen und Malz schon lange verloren: Der HSV hat seit 662 Bundesligaminuten kein Tor mehr geschossen, davor waren es zwei, dafür hat er in dieser Saison bisher mehr Platzverweise erhalten als Tore geschossen: drei!

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Reformation – Zwischen Himmel und Hölle | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: