Zum Inhalt springen

Wenn mir morgens der Kaffee nicht mehr schmeckt …

28. Februar 2017

… dann liegt das meistens an den Nachrichten. „Bad News are good News“, sagen die Journalisten. Ich sag‘ mal …: „Bad News are shit News“!

Kaffee_am_Morgen_8

Nein, ich lasse mir den Tag dadurch bestimmt nicht vermiesen, aber einen „Beigeschmack“ haben diese Nachrichten schon, nur die von heute Morgen aus der SZ, was aber nicht an der SZ liegt, sondern an dem, was so passiert:

Aber es gibt auch „good News“, die mich hoffen lassen …

  • Die AfD steht vor der Zerreißprobe
    Die Partei verliert an Zustimmung, der Streit um den Ausschluss von Björn Höcke wird zur Belastung. Die Spitzen greifen zu einem ungewöhnlichen Mittel.
  • George W. Bush verteidigt die Pressefreiheit
    In deutlicher Abgrenzung zu Donald Trump hat George W. Bush die Medien als unverzichtbaren Bestandteil der Demokratie hervorgehoben. „Wir brauchen sie, um Leute wie mich zur Verantwortung zu ziehen“.

Um nicht missverstanden zu werden: Ich hätte nichts dagegen, wenn es die AfD „zerreißen“ würde. Im Gegenteil. Und ich habe dem Grunde nach auch nichts gegen Inhaftierungen von sog. Gefährdern, wenn die Maßnahmen als Präventivfunktion – analog zur praktizierten Sicherungsverwahrung – uns als Allgemeinheit schützen und es keine Alternativen dazu gibt. Dazu muss aber rechtsstaatlich definiert sein – daran mangelt es bisher – was „Gefährder“ sind und diese Merkmale müssen gerichtlich geprüft werden. Das ist für mich unabdingbar, das muss uns von Erdogans Türkei unterscheiden, für die Deniz Yücel auch so etwas wie ein „Gefährder“ ist – allein, weil er schreiben kann und das kritisch ….

carton-moewe-100-1483

Werbeanzeigen
6 Kommentare leave one →
  1. Albert permalink
    28. Februar 2017 12:01

    Durch Nachrichten dürfen wir uns den Appetit nicht verderben lassen.
    Ich habe eben beim NDR gelesen, dass bei Blohm+Voss 300 von so wie so nur noch knapp 1.000 Jobs wegfallen. Sind deutsche Arbeiter zu teuer? Das ist traurig, also dass die Jobs wegfallen. Anderseits hat St. Pauli gestern Abend 5 zu 0 im Kellerduell gegen Karlsruhe gewonnen und steht erstmal nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Das ist eine schöne Nachricht.
    Nun warte ich, dass das Essen fertig ist. Es gibt Pannfisch mit Bratkartoffeln. Der Duft aus der Küche ist schon so, dass keine Nachricht der Welt mir den Appetit verderben könnte.
    Albert

    Gefällt 2 Personen

    • 1. März 2017 13:57

      Moin,
      jau, dass 5:0 von den Paulianern ist toll. Weiter so! Nein den Appetit lassen wir und durch sowas nicht verderben. Bei gab’s gestern „McDoof“ 😉 -> KLICK
      Grüße aus Scharbeutz

      Gefällt mir

  2. 28. Februar 2017 17:40

    Gefällt 2 Personen

  3. 1. März 2017 09:34

    Ist wirklich heftig, was Erdogan da abzieht. Und dann wundert er sich noch, dass man ihn nicht in der EU haben will.
    Das Schlimme ist, bei diesem Volksentscheid werden die meisten gar nicht wissen, was sie da abstimmen. Sie stimmen für Erdogan und somit für diktatur. Die meisten meiner türkischen Kollegen sind für ihn – mit dem Zusatz „uns egal, wir leben ja in Deutschland“…

    Gefällt 2 Personen

    • 1. März 2017 14:02

      Moin Wortman. Stimmt. Die meisten werden nicht genau wissen, über was sie da abstimmen – und vor allem – was für Konsequenzen das haben wird. Das nennt man dann Schwarmintelligenz 😉
      Grüße von der Ostsee

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: