Skip to content

Was ist heute um achtzehn Uhr?

19. November 2017

Rauch-BrechtSonntagmorgentelefonat. Manche Leute, die die Woche über unser Bruttosozialprodukt steigern, telefonieren gerne am Sonntagvormittag. Das ist ok, ich gehöre sonntags auch nicht zu den Langschläfern. „Was ist heute um achtzehn Uhr?“ fragt mich heute Morgen eine alte Freundin.

Ich ahne die Fangfrage, antworte dennoch im Brustton der Überzeugung: „Um achtzehn Uhr sehen wir fumus albus, weißen Rauch, aus der Berliner Konklave aufsteigen. Habemus Papam. Ok, nicht Papam, aber Kanzlerin.“

Natürlich ist das falsch. „Nö! Das schwarz-gelb-grüne-Jamaika-Geätze interessiert mich gerade nicht so. Ich meine die Roten!“ Ich weiß, worauf sie hinaus will, versuche aber trotzdem ein bisschen zu provozieren: „Du hast gut Reden. Die Roten in deiner Provinz sitzen da, wovon die im Bundes-Berlin träumen und weit entfernt sind.“ 

Nix da. Sie ignoriert das: „Um achtzehn Uhr sitze ich im Weserstadion und der einzige weiße Rauch, der dann vielleicht aufsteigt, ist der von irgendwelchen Bengalos! Um 20 Uhr kannst du in der Tagesschau sehen, dass wir Roten drei Punkte mehr haben, damit vor dem BVB stehen und die Fischköppe absolut im Krisen-Keller stecken!“

Ich bleibe auf der Politik-Schiene: „Drei Punkte mehr, Prozent-Punkte, würden den Bundes-Roten sicher guttun und wer heute Abend im Krisen-Keller steckt, das werden wir sehen.“

171118-040-Sierksdorf-Herbst-Sonne

Für alle Nichtfußballgebildeten: Sie sprach vom heutigen Bundesliga-Fußballspiel Werder Bremen gegen Hannover 96, genannt „die Roten“, die nun garnix mit der SPD zu tun haben. Rückblickend sag‘ ich mal …: „Vieles kommt mir schon wundersam vor. Ob in der Fußball-Bundesliga, im politischen Berlin …, da passieren zurzeit Dinge, die vor Wochen – für mich – so nicht absehbar waren. Und das Wetter, das kann so wundersam wunderbar sein!“ Gestern Mittag bin ich im strömenden Regen zu einem Termin gefahren. Am Nachmittag auf dem Weg zum nächsten Termin kam plötzlich die Sonne durch. Trotz nur 3 Grad war es sehr angenehm – glücklicherweise hatte ich noch ein bisschen Zeit!

171118-041-Sierksdorf-Strand-Sonne

Und solche Momente genieße ich nur und dann geht mir alles „Schwarz-Gelb-Grün-Rote“ am A… vorbei. Bis heute um achtzehn Uhr 😉

545

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 20. November 2017 11:04

    Du Glücklicher. Leben wo andere Urlaub machen. Es sei dir gegönnt. 😉

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. „Gut vorbereitete Spontanität“ | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: