Zum Inhalt springen

Das ist doch alles gesteuert …

27. März 2019

Als ich gestern Abend die Berichterstattung über die EU-Urheberrechtsreform im Fernsehen sah, musste ich an einen alten Kollegen denken. Wenn etwas nicht nach seinen Vorstellungen passierte, dann war “alles vom Osten gesteuert”. Ich muss dazu erklären, dass der Kollege in seinem ersten Berufsleben bei der Bundeswehr war und wir in den 80ern, also in Zeiten des Kalten Krieges, miteinander zu tun hatten. “Das ist doch alles vom Osten gesteuert” war natürlich nur eine humoristische Metapher und die bequemste Art, einen Schuldigen zu benennen. Allerdings war ich für ihn in dem Moment auch “vom Osten gesteuert”, als er von meiner ersten Teilnahme an einer Friedensdemo erfuhr. Humorvoll war das nicht gemeint.

Tweet-Lobo-190326

Und heute? Fast 40 Jahre später? Wieder gehen europaweit hunderttausende junge Menschen auf die Straßen und demonstrieren. Sie opponieren gegen den von Menschen verursachten Klimawandel und gegen eine vermeintliche Einschränkung der Meinungsfreiheit im Internet. Und wieder gibt es diffamierende Stimmen die behaupten, die jungen Leute seien gesteuert oder gekauft – von radikalen Umweltaktivisten aus dem Dunstkreis von Greenpeace & Co., aus dem Silicon Valley von Google & Co., vielleicht auch aus dem Osten, allein um hier für Unruhe zu sorgen. HALLO?

Tweet-Snowden-190326Ich will mich an dieser Stelle gar nicht mit den Argumenten Für und Wider auseinandersetzen. Let it be! Ich schaue einfach mal knapp 40 Jahre zurück:

Aus den Reihen der Friedens-Aktivisten hat sich damals eine politische Bewegung entwickelt, ohne die heute in der BUNTEN REPUBLIK DEUTSCHLAND nichts mehr geht: Die Grünen. Bisweilen wird der damalige Kanzler Schmidt wegen seiner Atomkraft-Politik und dem Nato-Doppelbeschluss auch als Gründungsvater der Grünen bezeichnet – genau so wie Kanzler Schröder wegen seiner umstrittenen Agenda 2010 als Gründungsvater der Linken gilt und Kanzlerin Merkel wegen ihrer humanistischen Flüchtlingspolitik als Gründungsvatermutter der AfD. Diese aus dem Protest entstandenen Parteien haben heute zusammen ein Wählerpotenzial von Pi mal Daumen 40 Prozent. Tendenz? Keine Ahnung.

#Article13-EU-190326 (2)Aber Klimaschutz und Netzpolitik haben Gemeinsamkeiten: Die verantwortlichen (alten) GroKo-Politiker tun nicht das, was sie aus der Sicht vieler (jungen) Wähler tun sollten. Um zu sehen, wie deutsche EU-Parlamentarier gestern abgestimmt haben, bitte auf das Bild klicken. Ob und wer von wem in welchem Ausmaß gesteuert wird, ist beinahe egal. Lobbyisten gibt es überall und die Interessen sind vielfältig. Wichtig ist die Europawahl am 26. Mai. Dann werden wir erfahren, ob Klimaschutz, Netzpolitik und der Aufruf #NieMehrCDU das Wahlergebnis erheblich beeinflusst haben – oder ob die Social-Media-Aufreger nur so etwas wie ein (gesteuerter) Sturm im Wasserglas ist.
Wiedervorlage 27. Mai 2019 😉

673

Werbeanzeigen
12 Kommentare leave one →
  1. 27. März 2019 12:14

    Auwaia… Moin Sven😀
    Wieder ziemliche Aufreger für dich, gelle. Aber hast ja recht und irgendwie passt alles hinten und vorne nimmer in unserer schönen Welt. Worüber ich heute auch mal einen Beitrag machen musste.
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch einen richtig schönen, hoffentlich unbeschwerten Tag 🌞🍀🌷

    Gefällt 1 Person

    • 28. März 2019 11:46

      Moin Hanne.
      „Aufreger“? Mitnichten. Bevor ich mich aufregen, da muss schon mehr passieren 😉 Ich beobachte nur …. 😉
      Allerdings beobachte ich auch, wie einige konservative Alt-Politiker den jungen Leuten ziemlich arrogant die Legitimität für ihre Proteste absprechen. Und das finde ich – vorsichtig ausgedrückt – nicht gut.
      Danke, ansonsten hatte ich gestern einen richtig schönen, unbeschwerten Tag 😉
      Ich hoffe, du auch.
      Deinen Beitrag werde ich mir gleich mal anschauen.
      Grüße vom Norden in den Süden!

      Liken

  2. 27. März 2019 16:44

    Ja, da wollen wir mal sehen, was am Ende und bei der Europawahl von der Aufregung bleibt. Aber ich denke schon, dass es Auswirkungen haben wird.
    Die FAZ hat einige Zusammenhänge aufgedeckt und auch Altmaiers Rolle bei dem Deal beleuchtet. https://edition.faz.net//faz-edition/wirtschaft/2019-03-26/f30a5870c08cc1e1b4524c1be19d1faf/ Ich erlaube mir mal, den Link hier reinzustellen. 🙂
    Viele Grüße aus Sachsen, Eberhard

    Gefällt 1 Person

    • 28. März 2019 11:49

      Moin Eberhard. Danke für den Link. Ich hatte zwischendurch im Radio davon gehört, aber nichts gelesen. Dann kann ich das ja gleich mal tun.
      Und ja, auf die Europawahl bin ich gespannt ….
      Grüße vom „Echten Norden“ 😉 nach Sachsen.

      Gefällt 1 Person

  3. 27. März 2019 18:54

    Ja, das ist auch meine Hoffnung, Dass das gar nicht funktioniert. Ist ja auch kompliziert

    Gefällt 1 Person

    • 28. März 2019 11:51

      Moin. Danke für das Filmchen. Finde ich super, so versteht es jeder – außer die, die es nicht verstehen wollen 😦
      Grüße aus Scharbeutz!

      Gefällt 1 Person

  4. 27. März 2019 20:17

    Ah, im Zusammenhang mit dem Rüstungsexportstopp hat auch grad ein Union-Politiker im TV gesagt, dass andere nicht mehr akzeptierten, wenn Deutschland moralischer sei als sie selbst.

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. 3 Erkenntnisse | Sven Meier erzählt
  2. AKK – eine schlechte Verliererin | Sven Meier erzählt
  3. Hyperventilierende Schnappatmung | Sven Meier erzählt

Schreibe eine Antwort zu zweitesselbst Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: