Zum Inhalt springen

#1APRIL: Scheuer verkündet #Tempolimit

1. April 2019

Tweet-Scheuer-Helm-rettet-190325

: Ein Tweet vor einer Woche von dem @AndiScheuer, unserem Minister für Verkehrspolemik.

Seine Ministerialbeamten haben ihm danach eine Analogie zum Tempolimit erklärt. “In ganz Europa gibt es Tempolimits. Klar ist, nicht alle Autofahrer sind Raser. Klar ist auch: Tempolimits schützen vor schweren Unfällen und retten Leben!” Aus gut informierten Kreisen war zu erfahren, dass der Minister heute ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen verkünden wird: #TempolimitRettetLeben:

[674] 130-Scheuer-Tempolimit

Noch Fragen? 😉

674

4 Kommentare leave one →
  1. 1. April 2019 11:05

    Realsatire, schön, wenn es kein Aprilscherz wäre. Zumal ein Tempolimit nicht nur zu weniger Unfällen, sondern auch zu weniger CO2 in der Luft führen würde.

    Gefällt 2 Personen

    • 1. April 2019 18:57

      Moin. Nun sei mal nicht so kleinlich 😉 Auf ein paar mehr oder weniger Unfälle (= reale Tote) und ein bisschen mehr Luftverschmutzung (= statistische Tote) kommt es doch nicht an 😉 Und da wir in Deutschland so wie so weit von den selbst gesteckten CO2-Klimazielen entfernt sind, kommt es auf die 1 oder 2 Prozent mehr auch nicht an.

      Gefällt 1 Person

  2. 3. April 2019 07:52

    Ich finde es schade das sofort Massnahmen wie Tempolimit die man mit wenig Geld und großer positiver Wirkung nicht einfach durch führt, weniger Tote, weniger Schäden, weniger Abgas, weniger Spritverbrauch ec. ……. .
    Ich bin ein geschulter Fleetbord EU-Kraftfahrer , mein damaliger Arbeitgeber legte viel Wertdrauf und hatte in den ersten 2 Jahren nach dem alles kontroliert und der Fahrer geschult wurde 300000 Liter Diesel eingespart, die Bremsen wurden in der Abschreibungszeit nicht mehr gewechsel und das alles nicht weil wir rasten, sondern bewusste und weitsichtige, passive Fahrweise.
    Ich wäre sofort bei den 130km/h, bzw. ich fahre selber nicht schneller und viele andere auch nicht diese 130 km/h würde meiner Meinung nach die Raser zwingen sich einem normalen Verkehrsfluss anzupassen, denn es sind nicht die Massen die das Kaos auf den Strassen verursacht sondern einzelne Personen die durch ständiges Gas geben und bremsen den Verkehrsfluss stören.
    Wir bereisen die EU mit dem Mobil und finden solch eine agressives Fahrverhalten wie in Deutschland in keinem anderen Land wieder.

    Gruß
    Lucian

    Gefällt 2 Personen

    • 5. April 2019 08:33

      Moin Lucian.
      Ja, es sind einfach physikalische Gesetzmäßigkeiten. Vorausschauendes Fahren und nicht schneller als … gleich weniger Spritverbrauch, gleich weniger Schadstoffe, gleich weniger Bremsenabnutzung, gleich weniger Feinstaub, gleich kürzere Bremswege, gleich weniger Unfälle.
      Für meinen Teil begnüge ich mich mittlerweile mit einem 90PS-Euro6-Diesel und halte mich grundsätzlich auf Autobahnen an die 130km/h-Richtgeschwindigkeit. Wenn ich die 270 km zu meinem Enkelkind fahre, dann komme ich so zwar 5 Minuten später an – wen stört’s? – spare aber mit Hin- und Rücktour 5 Liter Diesel, der Gegenwert von einmal Kaffee & Kuchen oder 5 Kugeln Eis in meinem Lieblings-Eis-Cafe 😉
      Grüße von der Ostsee

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: