Zum Inhalt springen

Was mit Himmel …

21. Mai 2020

Moin. Das Bild hat mir heute Morgen ein Freund aus meiner Alten Heimat geschickt. WhatsApp macht’s möglich. Ob man früher in solchen Fällen immer eine Mail verschickt hätte? Wohl nicht. Oder ganz früher einen Brief? Das schon gar nicht.

Also: habt einen schönen Himmelfahrtstag – ohne Kommando 😉

Ich hoffe nur, dass die Menschen in diesem Jahr vernünftiger sind und heute mehr Himmelfahrt als Vatertag angesagt ist. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber uns beschleicht – ich sag‘ mal: ein mulmiges Bauch-Gefühl. Am Montag konnten wir noch diese Meldung lesen:

Manch einer sagt, dem Himmel sei gedankt, dass wir so glimpflich davon gekommen sind! Vielleicht lag das aber weniger am Himmel, sondern mehr am bisherigen Einreiseverbot und dass wir in den letzten Wochen eine tourifreie Zone waren?
Wie gesagt, dass war Montag. Seitdem hat sich hier in Ostholstein längst der Ostseeküste einiges getan: Mit den Lockerungen der Corona-Beschränkungen wurden die Küstenregionen quasi gestürmt. Wer jetzt in der Himmelfahrts-Woche oder nächste Woche über Pfingsten noch eine Ferienwohnung mieten möchte oder auf einen freien Wohnmobilplatz hofft, der muss schon viel Glück haben. Gestern Nachmittag sah es so am Scharbeutzer Strand aus …

… und bei blauem Himmel wird die Tendenz eher steigend sein. Ja, ich kann wirklich alle verstehen, die nach Wochen der Kontaktsperren usw., usw., jetzt wieder raus wollen und weil Flugreisen mal fix ins Ausland noch nicht so trivial sind – das Klima bedankt sich – sind eben die deutschen Küsten angesagt.

Mein Nachbar sagte gestern: Ich bete zum Himmel, dass das alles gut geht. Das erinnert mich an den Spruch: In einem abstürzenden Flugzeug gibt es keine Atheisten mehr. Na ja, so schlimm wird es hoffentlich nicht, aber …. Natürlich merken wir, dass sich die Einwohnerzahl quasi von heute auf morgen verdoppelt hat, ohne Tagestouristen. Die Einkaufsmärkte sind voller, der Ton wird rauer und die Parkplatzsuche schwieriger. Auch das habe ich vom Nachbarn erfahren: Die Behörden sind angewiesen, jeden corona-auffällig gewordenen Urlauber sofort wieder in seine Heimat zurück zu schicken, damit unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Das habe ich zwar so noch nirgends gelesen, aber wenn er es sagt …. Wir für unseren Teil, auch weil wir zur Risikogruppe gehören, versuchen jedenfalls die Touri-Hot-Spots zu meiden und fahren zum Einkaufen lieber ein paar Kilometer ins Landesinnere. Und ja, ich blicke auch gen Himmel und hoffe ….

754

5 Kommentare leave one →
  1. 21. Mai 2020 23:08

    Sven, für den schnellen Gruß oder so mal zwischendurch finde ich WhatsApp hervorragend, zumal man Fotos und Videos mitschicken kann.
    Ich bin in einem Chat mit drin und schüttele immer nur entsetzt den Kopf, wenn Leute mit 7 bunten Figuren unterzeichnen und solche kitschigen Morgen-, Mittag-, Abend- oder Wochenendgrüße schicken, dass sich mir die Fußnägel rollen.
    Auch zu Anlässen wie Geburtstagen sind ja nur noch virtuelle Grüße üblich – die guten Manieren lassen zu wünschen übrig.
    Und tschüss sagt Clara

    Gefällt 2 Personen

    • 22. Mai 2020 17:03

      Moin Clara. Da stimme ich dir zu, mal fix appen, heißt das neudeutsch wirklich so?, ist ja in Ordnung. Oder nicht, weil WhatsApp zum Zuckerberg-Imperium gehört und den traue ich nun mal nicht – oder anders gesagt, den traue ich alles zu. Meine Tochter-Familie lehnt aus dem Grunde solche Messenger ab und die mailen stattdessen nur.
      Deshalb nutze ich eigentlich lieber „Telegram“, aber diesen Dienst haben nun mal die wenigsten.
      Aus irgendwelchen Chats oder so bin ich mittlerweile nirgends mehr drin. Eben auch aus solchen Gründen, wie du sie benennst. Außerdem hat man sich mal beschwert, weil ich manchmal einen ganzen Tag meine Nachrichten nicht lese. Meine Antwort, ich sei kein Sklave meines Smartphones, wurde ziemlich missfällig aufgenommen 😉
      Bis später!

      Liken

  2. 24. Mai 2020 16:40

    Wegen COVID-19 wäre in diesem Jahr ein verregneter Sommer besser.

    Gefällt 2 Personen

    • 28. Mai 2020 10:03

      Moin. Ja. Vielleicht. Ich denke aber dass es wichtig bleibt, dass wir die Hygiene-Vorgaben beachten und die Punkte meiden, wo sich viele Menschen zusammen aufhalten.
      Bleibe gesund&munter 😉

      Liken

Trackbacks

  1. „Nicht unübel“ – ein Spaziergang | SvenMeierFoto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: