Zum Inhalt springen

#Coronakrise, #Homeoffice und die Auswirkungen

8. Juni 2020

Moin. Ich weiß ja nicht, wie es euch bisher in der Krisenzeit ergangen ist, aber für mich stelle ich folgendes fest:

  • Mein Portemonnaie ist leichter,
  • dafür bin ich schwerer geworden.
  • Mein Blutdruck hat die Tendenz nach oben,
  • und mein Stromzähler dreht sich schneller.

Aber sonst ist alles im Lot. Trotz meiner Autoimmunerkrankung (Bechterew) geht es mir gut. Na ja, ich merke schon, dass ich vorher mehr Bewegung hatte, häufiger unterwegs war und nun stattdessen zuhause sitze. Das ist jedoch weniger meiner Faulheit geschuldet, zu der ich zugegebenermaßen neige, sondern eher reine Vorsicht.
Ich höre, dass es vielen Leuten aus der Risikogruppe hier so ergeht. Sie haben einfach Angst, sich zwischen den vielen Touristen anzustecken. Abstände sind oft nicht einzuhalten bzw. werden schlicht ignoriert und mit einem Snuutlappen läuft auch kaum einer rum.
Anderseits: Sind wir übervorsichtig? Machen wir uns – als Risikogruppe – zu viele Gedanken? Schließlich gib es die sogenannten Hygiene-Demos und Rassismus-Proteste mit tausenden Teilnehmern und scheinbar macht sich das in der Infizierten-Statistik nicht bemerkbar. Die sukzessiven Schul- und Kindergartenöffnungen ebenso wenig.
Ich weiß es nicht. Aber ich bin auch nicht bestrebt es herauszufinden 😉

756
denkt an de Snuutlappen un blievt gesund!

16 Kommentare leave one →
  1. 8. Juni 2020 11:11

    Moin Sven.
    Mein Portemonnaie ist eher schwerer geworden, weil ich nicht dazu komme mir neue Klamotten zu kaufen und hab zum Glück nichts an Gewicht zugenommen, weil wir sehr viel draußen in der Natur unterwegs sind, ich auch längst nicht mehr so viel esse wie in jungen Jahren.
    Trotz meiner Autoimmunerkrankung und noch anderen geerbten „Wehwehchen“ die niemand will oder braucht, geht es auch mir relativ gut.
    Bei uns in Franken ist es auch für gefährdete Menschen wie uns eigentlich kein großes Risiko raus und einkaufen zu gehen, weil sich wirklich jeder an die Vorgaben der Abstandsregeln sowie auch unter bestimmten Bedingungen Masken-Pflicht hält. Dafür sorgen nicht alleine die angedrohten Geldstrafen bei Nichteinhaltung und es wird wirklich ständig kontrolliert.
    Bei uns gibt es aber zum Glück auch nicht so viel Fremdenverkehr wie bei euch und Kaufhäuser oder Bekleidungsgeschäfte meide ich nach wie vor, auch wenn ich ansonsten keine Angst oder Bedenken wegen Ansteckung mit dem Virus hab.
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch einen richtig schönen Tag 🌞🍀

    Gefällt 1 Person

    • 9. Juni 2020 08:36

      Moin Hanne. Schön mal Erfahrungen auszutauschen.
      Was du so positiv aus dem Frankenland berichtest, kann ich von hier so nicht bestätigen.
      Ok, ich muss einschränken, dass es momentan Tage gibt, wo es hier erträglich ist. Das ist wohl aber eher dem muckeligen Wetter geschuldet und dass noch keine Ferien sind.
      Und Geldstrafen? Ich glaube, das ist hier ein Fremdwort 😉
      Wir fahren morgen für ein paar Tage in die Alte Heimat und den Harz, wollen vielleicht mit der Bahn mal auf den Brocken. Ich bin gespannt, was sich dort so touristisch tut. Ich werde berichten 😉
      Viele Grüße und bleibe gesund&munter 😉

      Gefällt 1 Person

      • 9. Juni 2020 09:48

        Na denn gute Fahrt und viel Spaß in der alten Heimat! Hoffe sehr für euch, dass auch das Wetter mitspielt, denn auf dem Brocken kann es manchmal ziemlich frisch werden. 😀
        Freunde von uns aus NRW Urlauben seit Anfang der Woche auf Usedom und berichten nur Gutes, auch die Fotos via WhatsApp sind sehr schön, weshalb sie gleich mal auch für uns dort eine gute Möglichkeit für Urlaub evtl im Juli, anstatt wie ursprünglich für Spanien im Frühjahr geplant und wieder mal ins Wasser gefallen, ausfindig machen werden.
        Viele Grüße auch von mir zu euch und passt gut auf euch auf, gelle! 🍀🌞

        Gefällt 1 Person

      • 9. Juni 2020 10:03

        Hallo Hanne,
        Usedom kann ich empfehlen.

        Wir waren Ende Februar für ein paar Tage dort, bevor der ganze Shit los ging, und hatten ein tolles Hotelzimmer mit Meerblick.

        Gefällt 1 Person

      • 9. Juni 2020 10:17

        Usedom hatte mein Mann auch schon für Frühjahr mit Freunden zu deren seit vielen Jahren üblichen „Mannerausflügen“ gebucht, aber da kam dann ja leider auch Corona dazwischen und deshalb wird es nun von uns beiden nachgeholt.
        Ein toller Ausblick, wobei Hotel evtl noch bissl schwierig sein könnte. Unsere Freunde haben ein Apartment mit Selbstversorgung für sich gemietet und sie machen das eigentlich immer so. Was aber nicht so ganz meines ist, weil ich mich im Urlaub sehr gerne verwöhnen lasse. Aber mal sehen und dann erstmal nix wie weg.😀
        Liebs Grüßle

        Gefällt mir

  2. 8. Juni 2020 12:04

    Hallo Sven, fast alles bei deinen Fotos verstehe ich, doch warum dreht sich dein Stromzähler schneller? Weil du mehr das Licht aus der Steckdose als das aus der Sonne nutzt? – Ist die aufgeklebte Hand auf der Waage falscher Männerstolz? – Weniger Bewegung habe ich auch definitiv, aber aus unterschiedlichen Gründen.
    Langsam normalisiert sich alles wieder … — … oder auch nicht, weiß frau nicht so genau.
    Mit Gruß von Clara

    Gefällt 1 Person

    • 9. Juni 2020 08:52

      Moin Clara!
      Um deine Fragen zu beantworten:
      Ich habe in der letzten Zeit mehr Strom verbraucht. Das liegt sicher am Fernseher und am PC, die häufiger an waren als sonst so üblich. So jeden Tag eine halbe kWh mehr, das summiert sich und macht ruck zuck Pi mal Daumen 5 € im Monat aus.
      Ja, und die Waage. Oh je. Was vorne steht, das weiß ich, das will ich aber nicht jede Mal sehen, wenn ich mich wiege 😉 Aber ich bin eben ein Genussmensch und liebe alles was süß ist. Was soll ich tun? Ich habe es geschafft, grundsätzlich keinen Alkohol mehr zu trinken und nicht mehr zu rauchen. Aber Schokis? Nä! Entweder Mann lebt, oder Mann ist konsequent. Wer hat’s gesagt? 😉
      Viele Grüße von der Ostsee, fahre morgen mal wieder in die Alte Heimat. Alternativprogramm zur ausgefallenen Urlaubsreise.

      Gefällt mir

      • 9. Juni 2020 09:10

        Hallo Sven, man müsste mich „Die ungläubige Thomas-ine“ nennen, denn prompt habe ich nachgerechnet, ob eine halbe kWh mehr pro Tag gleich 5,00 € ergibt. Na ja, so Pi mal Fensterkreuz, wenn deine kWh sehr teuer ist. – Computer kann bei mir auch ins Geld gehen, da ich ihn oft im Energiesparmodus laufen lasse, weil das Hochfahren mir immer zu lange dauert. Ich verbrauche zwischen 120 und 150 kWh im Monat, was ich jeden ersten des Monats ablese und in eine Tabelle eintrage.
        Als ich 2004 mit dem Rauchen aufgehört habe, sind wirklich fast jedes Jahr ein kg dazu gekommen. Beim Ausgangswert war ich – nach Meinung vieler – viel zu dünn mit meinen 58 kg bei 1,70 m Höhe. Und jetzt habe ich tatsächlich die 7 vorn, die ich gern mit einer 6 tauschen würde, aber bei mir sind es auch die Süßigkeiten und die wenige Bewegung seit Wochen.
        Ich hoffe ja noch immer auf meine Reise, die am 12.8. beginnen soll.
        Dann viel Spaß in der alten Heimat wünscht
        Clara

        Gefällt 1 Person

      • 9. Juni 2020 09:32

        Hallo Clara. Ja, meine Rechnung ist wirklich ganz grob, es ist auch etwas mehr als eine halbe kWh und vielleicht sind es auch etwas weniger als 5 €. Zur Selbstkontrolle lese ich nämlich auch unregelmäßig meinen Zählerstand ab und bemühe Excel.
        Wenn du wirklich am 12. August fahren WILLST, dann drücke ich dir natürlich alle Daumen.
        Habe ich das richtig verstanden, du möchtest am 15.8. hier stehen (?):

        Ok, da meine Tochter am selben Tag den gleichen Grund zum Feiern hat, werde ich auf alle Fälle an dich denken 😉

        Gefällt mir

      • 9. Juni 2020 09:53

        Ich habe mir das königliche Schloss von Oslo noch nicht mal auf einem Foto angesehen, mache ich gleich danach bei Guggel. – Ich habe gerade nebenbei geschaut, du hast den Nagel mitten in den Kopf getroffen.
        Jetzt sage nicht, dass deine Tochter auch einen halbrunden feiert – vielleicht 40 Jahre unter dem meinigen?

        Gefällt 1 Person

      • 9. Juni 2020 10:04

        Nee, nicht ganz, fast: Schnapszahl 😉

        Gefällt mir

      • 9. Juni 2020 10:10

        AHA!!!!! Schnapszahlen sind für mich „das Größte und Schönste“ 😉 🙂

        Gefällt mir

  3. 8. Juni 2020 17:51

    Sind wir übervorsichtig oder nicht? Ich glaube es war okay, wir sind bisher gut durch die Krise gekommen. Die Wirtschaft ging überall den Bach runter, weil Lieferketten zusammen- und Märkte wegbrachen. Und auch Anders Tegnell hat inzwischen Selbstzweifel am schwedischen Modell geäußert. Mit dem Ergebis, dass das Vertrauen in die Regierung zunehmend schwindet. https://www.nzz.ch/international/corona-in-schweden-erste-selbstzweifel-an-der-sonder-strategie-ld.1559619?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    Die paar Pfunde kriegen wir auch wieder runter, danke ich. :-)))

    Gefällt 1 Person

    • 9. Juni 2020 09:05

      Moin eleucht. Ja, keine Widerrede. Wie sich was entwickelt, wir werden es sehen.
      Ja, die Schweden …. Ich kriege Infos quasi aus erster Hand und die klingen nicht so rosig. Eine Bekannte sagte die Tage zu mir, dass die Schweden langsam merken, dass sie sich sprichwörtlich ins eigene Knie geschossen haben. Auch die schwedische Wirtschaft leidet und nun bleiben auch noch die Urlauber aus. Na ja, nicht alle, aber sehr viele.
      Bekannte, die ein eigenes Ferienhaus in Schweden besitzen, haben in den Sommerferien eins in Dänemark gemietet. Schlichtweg weil sie es – Risikogruppe – für sicherer halten als nach Schweden zu fahren. Und aktuell kommt sogar noch dazu, dass es in NDS, SH und MV eine 14tägige Quarantäne für Heimkehrer aus Schweden gibt.
      Und stimmt, die Waage wird auch wieder weniger anzeigen. Irgendwann 😉
      Grüße aus Scharbeutz!

      Gefällt 1 Person

  4. 19. Juni 2020 13:51

    Hallo Sven, bin auch mal wieder da, mit schwererer Geldbörse, da ich nix brauche und zu tun habe ich immer und gesundheitlich, bis auf ein paar Zipperlein, ist auch ok. Leider schmilzt die Sonne meine Pölsterchen nicht, da muss ich selber drauf achten. Ausflüge hatte ich auch vermieden, aber der erste ist nun vollbracht, in den Tuinen van Appeltern, wo meisten kaum Menschen sind. Es geht nun auch für ein paar Tage an die Nordsee, auch dahin wo kaum Menschen sind, das handhabe ich aber immer so. Ich liebe meine große Familie, aber manchmal muss ich alleine Luft holen 😉 Geburtstage und Feiertage haben wir ausfallen lassen und uns kaum gesehen und auch nur mit Abstand um uns so alle zu schützen. Wir bleiben einfach noch achtsam, denn wer will schon Luftnot bekommen. Nun lass ich dir noch liebe Grüße hier Barbara

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: