Zum Inhalt springen

WordPress – wo ist der klassische Editor?

24. August 2020

Gehört und gelesen habe ich schon länger davon, nun ist der Fall auch für meinen Foto-Blog eingetreten: Der klassische WP-Editor ist verschwunden. Schade. Wirklich. Ich bin gut mit ihm klar gekommen. Und wenn mit der visuellen Variante etwas nicht möglich war, konnte ich mir das per HTML-Text so gestalten, wie ich es wollte.

Stattdessen wurde der alte Editor durch den neuen Gutenberg-(Block)-Editor ersetzt. Zum Vergrößern auf das Bild klicken ist bspw. etwas, was seitdem nicht mehr so ohne weiteres möglich ist – hier funktioniert es! So wie ich, wünschen sich viele WordPress-Benutzer den klassischen Editor zurück. Wer sich nun wundert: Für diesen meinen Themen-Blog funktioniert der alte Editor noch. Noch! Allerdings wird schon lange, oberster Kasten, auf den neuen Editor verwiesen.

Im Netzt gibt es ein paar ältere Tipps die zeigen, wie man über die Einstellungen zum alten Editor wechseln kann. Zumindest für meinen Foto-Blog gibt es die Möglichkeit nicht (mehr), das mag aber von Theme zu Theme unterschiedlich sein. Stattdessen wird auf das Plugin Classic-Editor verwiesen. Um das installieren zu können, verlangt WordPress aber (für meinen Foto-Blog) nach einem Upgrade auf einen kostenpflichtigen Tarif. Öhm …, ja. Ich habe allerdings eine andere Möglichkeit gefunden:

Mit einem Editor (im Bild der neue Block-Editor), selbst der alte Windows-Live-Writer soll noch funktionieren, einen Entwurf (Überschrift reicht) erstellen und speichern.

Über WP-Admin in die Beitragsübersicht wechseln und so kann der Entwurf im alten Editor (noch) geöffnet werden.

WP fragt zuletzt, welcher Editor genutzt werden soll, und ruckzuck ist man wieder in der gewohnten Umgebung.

Mein Fazit: Der alte WordPress-Editor ist für mich praktikabler und einfacher zu bedienen. Mit dem neuen Block- oder Gutenberg-Editor kann ich mich nicht so richtig anfreunden bzw. ich muss zu viele Umwege gehen, um dahin zu kommen, wo ich hin will. Ich habe ihn vor einiger Zeit, als er quasi auf den Markt geworfen wurde, ausprobiert und jetzt wieder. Nee, das ist (noch) nicht mein Ding! Warum WordPress das mit dem Editor einseitig geändert hat – für mich ohne Not – ist für mich fraglich. Wenn schon ein neuer Editor implementiert werden soll, warum überlässt man es dann nicht dem Nutzer, mit welchem Editor er arbeiten will? So wie bei dem uralten Theme für diesen meinen Themen-Blog.

Nachtrag 27.08.2020: WordPress.com bietet auf seiner Seite eine Anleitung für den neuen Editor an: WordPress-Editor: Arbeiten mit Blöcken. Unter häufig gestellte Fragen heißt es am Ende des Beitrages:
… Um zum klassischen Editor zu wechseln, klicke auf das Einstellungs-Icon ‚. . .‘ rechts oben im Bearbeitungsbildschirm.
Klicke dann auf „Zum klassischen Editor wechseln“.
Auf neueren Websites wird diese Option nicht standardmäßig angezeigt. Solltest du zum klassischen Editor wechseln wollen und kannst die Option nicht sehen, dann kontaktiere uns und wir helfen dir weiter.
Wie gesagt, bei mir – Theme meines Foto-Blogs – gibt es die Einstellung nicht. Ich werde aber dem kontaktiere uns folgen und mal sehen, was als Antwort kommt und ob überhaupt 😉

766

17 Kommentare leave one →
  1. 25. August 2020 10:13

    Bei mir wird ein neuer Beitrag noch automatisch im klassischen Editor erstellt – auch mit dem Hinweis auf den neuen Editor.
    Den habe ich mir eben angesehen und finde ihn nicht schlecht, verschiedene Blöcke einfügen zu können finde ich gut.
    Vielleicht liegt das daran, dass ich die Block-Technik mittlerweile aus der Zeitungsproduktion kenne und du eher der HTML-Typ alter Schule bist?
    😉

    Gefällt 1 Person

    • 27. August 2020 08:52

      Moin. Na ja, so ganz unbekannt ist mir das mit den Blöcken nicht. Webseiten-Editoren haben schon vor Jahren damit gearbeitet. Aber speziell der von WP bereit gestellte neue Editor gefällt mir nicht. Aber vielleicht arbeiten die noch dran und er wird besser …?!
      Grüße

      Gefällt 1 Person

  2. 25. August 2020 10:17

    Moin Sven.
    Hab noch immer den alten Editor und werde solange möglich auch nichts daran ändern.
    Mir wird bei bearbeiten eines neuen Beitrages zwar immer wieder die komische Blockmöglichkeit angeboten, was ich bisher zum Glück jedoch ignorieren kann.
    Denn was ich bisher darüber las, mag ich den neuen nicht bei mir, aber mal sehen…
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    • 27. August 2020 08:55

      Moin Hanne.
      Ja, ich habe das gerade nachgetragen, angeblich soll das Umschalten auf den klassischen Editor weiter möglich sein. WP schränkt aber ein: „Auf neueren Websites wird diese Option nicht standardmäßig angezeigt.“ Haha 😉
      Liebe Grüße retour. Wann geht’s eigentlich in den Osten auf die Insel?

      Gefällt 1 Person

  3. 27. August 2020 09:10

    Hallo,
    ich arbeite in allen meinen Blogs mit dem klassischen Editor, wenn ich mich im alten Dashboard via Admin anmelde.
    Ich hatte eine Zeitlang eine Box mit Werbung für den neuen Editor, aber stets auf „Classic“ geklickt.
    Ich hoffe, dass ich noch lange mit der alten Umgebung arbeiten kann!

    Gefällt 1 Person

    • 27. August 2020 10:12

      Moin. Ja mittlerweile weiß ich, dass das grundsätzlich alles noch gehen soll. Aber eben nur grundsätzlich, es gibt Ausnahmen. WP schreibt ja selber, ich zitiere: „Auf neueren Websites wird diese Option nicht standardmäßig angezeigt.“
      Na ja, dann gehe ich halt den oben beschriebenen Weg.
      Grüße von der Ostsee

      Liken

  4. 30. August 2020 15:04

    Moin.
    Ich hasse Verschlimmbesserungen, aber da es irgendwann in der Zukunft keine Auswahl zwischen Klassisch und Gutenberg geben wird, außer man bezahlt dafür, quäle ich mich jetzt rein ins neue Vergnügen.
    Noch macht mein Kopp das mit. Weiß ich, ob er das in ein paar Jahren oder Monaten es noch schafft *lach*
    Grüße in den Norden
    Brigitte

    Gefällt 3 Personen

    • 3. September 2020 10:05

      Moin Brigitte.
      Ja, das mit den „Verschlimmbesserungen“ ist immer so eine Sache, ich bin eher für „never change a winning team“. Jedenfalls nicht ohne Not.
      Grüße nach Bremen, bleibt gesund&munter 😉

      Liken

  5. 10. September 2020 12:25

    Auch ich bin eine (erfolgreiche) Anhängerin und Benutzerin des alten Editors. Es dauert etwas länger, bis ich ihn aufrufen kann, aber das nehme ich gern in Kauf.
    GvC = Gruß von Clara – erweiterbar zu LGvC

    Gefällt 1 Person

  6. 3. Oktober 2020 15:02

    Vielen Dank für die Anleitung! Sie ist mir eine große Hilfe und Erleichterung.
    Beste Grüße
    Jules

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Hofladen
  2. Spaghetti mit Kürbis, Gorgonzola und Walnüssen | Meckereien & Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: