Zum Inhalt springen

Meier & Ärzte: Arztsuche – Bewertungsportale

17. Januar 2021

Teil 3 meiner Meier & Ärzte – Trilogie -> I / II

Seit meinem Umzug vor knapp 10 Jahren hier nach Ostholstein muss ich mir neue Ärzte suchen. Erst einen Hausarzt, ganz einfach, die Arztsuche im Internet ist heutzutage ganz normal und man stößt dabei schnell auf Bewertungsportale, siehe Bild. Dort werden Ärzte mit Schulnoten und Kommentaren bewertet. Doch Vorsicht: Laut Bundesärztekammer handelt es sich oft um verfälschte oder unsachliche, sprich emotionalisierte Bewertungen und auch Verbraucherschützer warnen.

Zudem gibt es Kritik, wenn die Portale Werbe- und Bewertungsplattform zugleich sind. Ärzte können bei diesen Seitenbetreibern Profile kaufen und erscheinen dann mit Foto, beruflichen Schwerpunkten und Link zu ihrer Internetseite. Verbraucherschützer bezweifeln, dass sich die Portale nicht davon beeinflussen lassen. Das scheint auch eine Studie der Wochenzeitung Die Zeit zu bestätigen: Von 3.770 benoteten Ärzten wurde der Bewertungsdurchschnitt verglichen mit dem Ergebnis, dass Ärzte mit einem bezahlten Profil kaum schlechte Noten haben. 95 Prozent dieser Ärzte wurden mit der Note 1 bewertet, bei den nicht zahlenden Kollegen waren es nur 77 Prozent. Der Notendurchschnitt der bezahlenden Ärzte war demnach auch bedeutend besser. Also Vorsicht – es ist nicht immer alles Gold was glänzt!

Selbst bin ich vor einiger Zeit auf der suche nach einem Facharzt durch Zufall auf solch verfälschte Bewertungen gestoßen: Eine Gemeinschaftspraxis in meiner Alten Heimat, ich kenne beide Ärzte: Der eine ist eher der Erzähltyp, geht vielleicht auch großzügiger mit den Arbeitsunlust Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen um und kommt mehr auf Umwegen zu dem, was er sagen will, der andere erweckt vielleicht eher einen etwas barschen Eindruck, kommt gleich zur Sache und nimmt seine Patienten mit in die Pflicht. Das ist zwar richtig und wichtig, aber das gefällt nicht jedem. So wäre es also erklärlich, wenn der eine besser als der andere benotet werden würde. Nun hat der eine jedoch ein bezahltes Profil und der andere nicht. Das führte im Ergebnis dazu, das bei dem Profil-Arzt auch das Drumherum besser benotet wurde als bei seinem profillosen Kollegen, obwohl dieselben Arzthelferinnen in denselben Praxisräume mit demselben Wartezimmer bewertet wurden. Hallo? 

Das Beste ist, man sieht Ärzte nur in der Ferne oder im Fernsehen.
Und glaubt bitte nicht alles, nur weil es im Internet steht!
In dem Sinne, bleibt munter und ich wünsche euch 0 Arztbesuche.


798 [Inhaltsverzeichnis Sven Meier erzählt | Fotoblog]

9 Kommentare leave one →
  1. 17. Januar 2021 12:56

    Liege ich richtig mit der Annahme, dass du am 22. April Geburtstag hast.
    Diese Profile interessieren mich besonders bei Ärzten, die ich (gut) kenne – so mein letzter Hausarzt. Schlechter ging kaum – aber Bewertungen gingen kaum besser. – Bei ihm lagen in der Praxis auch diese Bewertungsaufforderungskarten rum.
    Grüßlis zu dir – mal sehen, ob ich nach dem Dienstag noch mal was über Mediziner schreiben muss.

    Gefällt 2 Personen

    • 18. Januar 2021 09:06

      Moin Clara. Antwort: Nö.
      Das dient alles der Verwirrung 😉
      Aber im Ernst: Der 22. April ist der Geburtstag meines Sohnes. In diesem April würde er 38 werden.
      Ja, diese Internetbewertungen soll man nicht überbewerten. Im Gegenteil. Das mit der „Arbeitsunlustbescheinigung“ habe ich nicht ohne Grund geschrieben. Und wenn manche Leute eben von einem Arzt nicht kriegen was sie wollen, dann gibt es schon mal emotionalisierte Bewertungen, und zwar schlechte.
      Grüße und ich hoffe, dass du keine Veranlassung hast, morgen über deinen Arztbesuch zu schreiben 😉

      Gefällt mir

  2. 18. Januar 2021 12:14

    Moin aus Bremen.
    Ich gebe überhaupt nichts auf Internet Bewertungen.
    Ich fragte Freunde und Bekannte und auch meinen langjährigen Hausarzt.
    Außerdem hoffe ich auf ein wenig Glück bei der Wahl und kann ja wechseln bei Nichtgefallen.
    Ich bin erstaunt, dass du deine Daten hier so öffentlich zeigst oder sind sie gefaked?
    Ein interessanter Beitrag, wie immer 👍

    Gefällt 1 Person

  3. 18. Januar 2021 12:17

    Hihihi, coole Bescheinigung.
    Stand da nicht vorher eine andere?

    Und: statt fragte muss das frage heißen 😉

    Gefällt 1 Person

    • 19. Januar 2021 09:32

      Moin Brigitte.
      Nö. Dieses Bild war von Anfang an da. Und „natürlich“ sind das „alternative Fakten“ 😉
      So wie der berühmte „Max Mustermann“. Allerdings gibt es den wirklich, der wohnt in niedersächsischen Quakenbrück bei Osnabrück.
      Grüße nach Bremen!

      Gefällt mir

  4. 21. Januar 2021 13:59

    Ich denke es sollte angemessener sein sich auch in den Kommentaren etwas umzusehen.

    Gefällt 2 Personen

    • 24. Januar 2021 09:42

      Moin. Na ja, das ist ja auch die Frage, wie objektiv und echt die Kommentare sind? Wir wissen, dass es auch professionelle Angebote gibt, wo man für solche Plattformen positive Kommentare kaufen kann. 20 Antworten für 20 Euro. Also ist Vorsicht geboten, aber von der Sache her hast du natürlich recht.
      Grüße

      Gefällt mir

  5. Albert permalink
    23. Januar 2021 12:55

    Wo befindet sich denn in Scharbeutz der Musterring? 😁🤥❓

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: