Zum Inhalt springen

WordPress – Klassischer Editor über /wp-admin funktioniert (noch)

1. April 2021

Nach meinem Blogbeitrag von heute Morgen wegen des neuen Editors habe ich mich zunächst nur gewundert und jetzt gefragt, „einfachtilda“ hat dazu in den Kommentaren auch einen Tipp gegeben, wo denn neben dem klassischen Editor der gute alte WP-Admin geblieben ist? (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

So sieht es jetzt aus. Was einst das Dashboard war, heißt jetzt meine Startseite. Doch achtet bitte auf die Adresszeile oben:

Den Admin-Link hatte ich in meiner Browser-Startleiste, der funktioniert auch (noch) und man gelangt wieder bzw. noch zum Dashboard. Wenn man allerdings von dort aus auf Beiträge klickt, wird man in das neue Layout geleitet (letztes Bild).

Doch gibt es einen händischen Weg, weiter mit dem klassischen Editor zu arbeiten. Stand jetzt ist der Weg noch offen, keine Ahnung, wie lange. Achtet bitte wieder oben auf die Adresszeile: Wer hinter /wp-admin noch /edit.php anfügt, gelangt in die klassische Beitragsübersicht und kann von dort aus über Erstellen den Klassischen Editor auswählen. Vorhandene Beiträge können über diese Seite nach wie vor mit dem klassischen Editor bearbeitet werden, darüber hatte ich schon mal geschrieben.

Alternativ kann man auch anstelle /edit.php gleich /post-new.php?classic-editor hinter /wp-admin anfügen und man befindet sich gleich im alten Editor. Aber Achtung: Klickt man von hier aus die Beiträge an, ist man wieder zurück in der neuen Beitragsübersicht.

Selbstverständlich kann man sich die WP-Admin-Links abspeichern. Anderseits ist es vielleicht gut, sich mit der Zeit an den neuen Editor zu gewöhnen. Mit ein bisschen Learning by Doing klappt das sicherlich auch. Denn wer weiß schon, wann WordPress den WP-Admin zu Grabe tragen wird? Und wenn wir uns untereinander helfen, funzt das schon 😉

Nachtrag 02. April 2021:

Im dritten Bild ist mir vor /edit.php ein / zu viel reingerutscht, funzt jedoch auch mit doppel //. Das ist die Beitragsübersicht. Zur Seitenübersicht gelangt ihr mit /edit.php?post_type=page. Dann wie gehabt.


820 [Inhaltsverzeichnis Sven Meier erzählt | Fotoblog]

25 Kommentare leave one →
  1. 1. April 2021 18:54

    Geht auch, wenn du oben rechts neben der Glocke auf dein WP Foto klickst. Dann kommt man auch rein.

    Gefällt 1 Person

  2. Catenaccio 07 permalink
    1. April 2021 19:51

    Man kann auch, zumindest funktioniert das bei mir, einen Blogeintrag auf dem Handy beginnen. Überschrift reicht. In der App wird der klassische Editor noch angeboten. Dann speichern, und am Rechner erscheint automatisch der Classic Editor zum fortführen.

    Gefällt 1 Person

    • 2. April 2021 08:33

      Moin. Das werde ich mal spaßeshalber ausprobieren. Allerdings habe ich in einem Fachbeitrag gelesen, dass die Apps für Android und Apple mit dem kommenden Update auch auf den neuen Editor umstellen und der klassische dann nicht mehr verfügbar sein soll.
      Grüße nach Essen!

      Gefällt mir

    • 2. April 2021 11:02

      Antwort 2:
      Hab’s getestet, funktioniert bei mir nicht, lande im neuen Editor.

      Gefällt mir

  3. 2. April 2021 11:27

    danke für die vielen tipps! hab das mit der ursprünglichen dashboard-ansicht gleich umgesetzt. wie kann ich mir denn die „alte“/bisherige statistik-übersicht aufrufen, weißt du das? bislang gibt es nur diese hässliche neue.
    by the way: schöne ostern. 🙂 liebe grüße!

    Gefällt 1 Person

  4. 3. April 2021 17:59

    Was machst du dir für Mühe um beim alten Editor zu bleiben.
    Investiere die Zeit für den neuen.
    Ich bin vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel älter als du und hab´s geschafft, hihi.

    Gefällt 1 Person

    • 4. April 2021 06:06

      Moin Brigitte.
      Ja, ja, du hast ja recht. Oder Recht. Egal.
      Ich nutze ja schon den neue Editor, dieser Beitrag hier ist mit dem geschrieben.
      Es war hier mehr der persönliche Ehrgeiz herauszufinden, wo der Admin geblieben ist und was noch so geht.
      Und nun koketiere nicht so mit deinem Alter 😉 und mache aus „den paar Tagen“ ein viel mit „tausend e“ 😉
      Brigitte, ich wünsche dir/euch schöne Ostertage, wir lesen uns!

      Gefällt 1 Person

  5. 24. Juni 2021 16:58

    Vielen Dank füf die Hinweise, wie man dennoch – wie lange noch? – mit dem klassischen Editor arbeiten kann.
    Ich liebe den klassischen Editor, weil man damit viel schneller und direkter Beiträge erstellen kann.
    Der neue Editor ist an zahlreichen „Neuerungen“ eine krasse Verschlechterung und Zeiträuberei. Alleine das ganze Blockgemurkse dient lediglich dazu, LeserInnen meines Blogs mit Werbung zuzumüllen. Das Argument, dass WP dafür ja auch umsonst sei, zieht nicht. Wenn ich nicht blogge stelle ich auch keine Werbefläche zur Verfügung. Insofern reicht, wie bisher, eine Werbung pro Beitrag.
    Schöne Grüße, Robert

    Gefällt 1 Person

    • 1. Juli 2021 08:22

      Moin Robert.
      Ja, der neue Editor stellt für mich eine Verschlimmbesserung dar. Dennoch habe ich mich mit ihm arrangiert.
      Gestern habe ich – weil viel Zeit und ich konnte ich raus – einen alten Beitrag aus der Windows-Live-Space-Zeit in das neue Blöcke-System umgewandelt. Händisch natürlich, weil automatisch hat WordPress das nicht konvertiert, besser gesagt, das Ergebnis war katastrophal. Schon damals, als die alten Windows-Beiträge automatisch in WordPress migriert wurden, waren die Ergebnisse ein Graus. Jetzt beim Umwandeln in Blöcke ist es noch grausiger 😉
      -> Link
      Viele Grüße retour!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: