Zum Inhalt springen

Meiers Rückblick 21/08 in 100 Sekunden

1. September 2021

August 2021: Wo ist nur die Zeit geblieben? Und der Sommer? Jedenfalls hier bei uns im Echten Norden? Heute haben wir schon wieder den meteorologischen Herbstanfang. Wettermäßig haben wir den schon länger. Ein Radiomoderator sprach denn neulich auch vom Hommer 😉 Aber nun soll bitte kein verquer denkender Mensch kommen und deswegen den Klimawandel infrage stellen! Es wird wärmer!

Was bleibt in Erinnerung? Für mich, im Moment, die Olympischen Spiele 2020, coronabedingt verlegt auf dieses Jahr. In leere Stadien, irgendwie bizarr. Und die IOC-Führung um den Deutschen Thomas Bach steht für mich für eine einzige sportpolitische Bankrotterklärung. Nein, gesehen habe ich nichts – nur was in der Tagesschau kam. Aber das hat mir gereicht. Und diese vielen Rekorde: Haben wirklich immer die besten Sportler gewonnen? Oder vielleicht doch häufig die, die sich bei der Einnahme leistungssteigernder Substanzen haben nicht erwischen lassen? Der Doping-Experte Fritz Sörgel im DLF-Interview am 7. August: „Ich wage zu sagen, dass hier noch etwas herauskommen wird.“

Vom Rest, politisch, verbuche ich vieles unter Wahlkampf. Egal welches globale Thema, Corona, Klima, Afghanistan und so weiter: M. E. ist die Beurteilung der Auslandpresse weniger aufgeregt, mehr pragmatisch – d. h. vor der Bundestagswahl 2021 am 26. September wollen sich hier die Politiker*innen natürlich ins beste Licht stellen. Dem einen gelingt das besser, anderen weniger. Doch mit Verlaub: Die amtierende Regierung ist in so einigen Punkten simpel ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden. Und warum erinnert mich das wieder mal an Heinrich Mann, an sein Buch von 1918 (?): Der Untertan – „Den deutschen Bürokraten macht uns so schnell keiner nach“.

Ich sag’s mal so: Ich fühle mich wie bei der Suche nach einem guten Wein und finde nur Flaschen mit irgend etwas drin. Irgendwie austauschbar. Bei aller Sympathie für den einen oder die andere, so richtig überzeugt bin ich bisher von keinem als möglichen nächsten Kanzler, Kanzlerin der Bunten Republik Deutschland. Das hat wahrlich nichts damit zu tun, dass ich Frau Merkel als Kanzlerin behalten möchte. Nee, bestimmt nicht. Aber bis zur Wahl sind ja noch ein paar Tage hin und ich lasse mich gerne überzeugen. Schlimmstenfalls vom geringeren Übel 😉
Apropos Übel: Meine größten Probleme habe ich (bisher) mit dem CDU-Kanzlerkandidaten Laschet und die Union ist für mich als gefühlter Lobbyisten-Verband eigentlich unwählbar. Noch ein paar Sorgen bereitet mir, dass mehr als 60 Prozent der Menschen in Deutschland befürchten, die Bundestagswahl könne durch Desinformation beeinflusst werden. Dazu vielleicht später mal mehr ….

No Comment PICTURES

842 [Inhaltsverzeichnis Sven Meier erzählt | Fotoblog]

4 Kommentare leave one →
  1. 1. September 2021 13:42

    Hi Sven,
    Ja, dieses Jahr kann dann auch weg – zu glauben, dass es noch besser wird? Neee.. da müsste ich schon den Lottojackpott knacken. Sollte dann aber zeitig sein, bei der Inflation, sonst bleibt vielleicht nicht mehr genug übrig um irgenwo ein Plätzchen auf diesem Planeten (oder auf dem Mars?) zu sichern, von dem man den großen Knall auf der Erde mitverfolgen kann. Müsste ja bald sein.
    Apropos Bald: Da war doch was bei den Schwurbleren. Sollten nicht die Chips der geimpften „Schlafschafe“ die Chipsträger am 1. September töten? Naja, ich bin heute Morgen noch aufgewacht – ich schätze mal das mein Chip mit einem Bluescreen abgestürzt ist – ist ja schließlich Microsoft drin. Naja – die Kollegen haben den Knall halt nicht gehört..
    Apropos Knall: den haben auch so einige Politiker nicht gehört. Egal was Laschet sagt und wie er bei Fernsehauftritten rüberkommt. Er ist für mich ein Brechmittel! Ich habe selten für einen Politiker soviel Verachtung empfunden! An zweiter Stelle kommt Kollege Scholz von der SPD – aufgrund seiner Verstrickung in CumEx, Wirecard und diverses andere Skandale unwählbar.
    Das schlimmste was man über Frau Baerbock sagen kann, ist dass Sie beim Trampolinspringen nur auf dem 3. Platz gelandet ist. Mehrmals hintereinander! Das disqualifiziert Sie natürlich für das Kanzleramt..
    Apropos Trampolinspringen: OLYMPIA war ja wohl ein Trauerspiel erster Güte. Leere Stadien, Ausgehverbot – und nach absolvieren des Wettkampfes musste der Athlet sofort das olympische Dorf verlassen. Dazu etliche Skandale. der Hashtag #holdirdieEselstreiber trendete auf Twitter – und er war nicht der einzige.
    Jetzt bei der Paralympics habe ich nur einen Wettkampg gesehen und war bedient – eine chinesische Frau (die aussah wie ein Kerl) rannte beim 200 Meter-Lauf einen neuen Weltrekord – eine ganze Sekunde schneller als die anderen Behinderten. Jetzt ist es bei Behinderungen (grade bei geistigen) natürlich schwierig die zu erkennen oder das Maß der behinderung einzuschätzen. Aber so offensichtlich wie diese Mann-Frau nicht behindert war – nicht schön. Dazu ist der Weltrekord amtlich. Es wird wohl kaum möglich sein für eine wirklich behinderte Sportlerin den zu brechen.
    Es bleibt also alles so wie es ist. Es wird weiter betrogen, gelogen, gemordet – ein ganz normaler Tag auf diesem Planeten halt – und ich habe immer nur das Cover von Supertramp im Kopf „Crisis what crisis“ – das passt zum aktuellen Weltbild…
    CU
    Peter

    Gefällt mir

    • 10. September 2021 10:48

      Moin Peter.
      War erst im Urlaub und dann bis vorhin jobmäßig außerhäusig. Nun komme ich endlich zu einer Antwort:
      Ja, dieses Jahr kann auch weg …, irgendwie jedenfalls. Blöd nur, dass uns damit bis zu unserem Ende ein gutes weniger bleibt 😉 Oder so ähnlich.
      Anderseits: Versuchen wir doch das Positive zu sehen: Trotz allen Gezeters sind wir bisher einigermaßen durch die Pandemie-Krise gekommen. Und der Rest? Na ja, wie üblich. Wie du sagst: Es wird weiter … und so weiter.
      UND!!!: Das Jahr könnte insofern noch ein gutes werden, wenn die Wahl am 26. entsprechend ausgeht. Im Moment sehe ich das so: Auf alle Fälle gibt es 1 Flasche Roten und die wird geleert. Entweder aus Frust oder aus Freude 😉
      Grüße nach Dortmund!

      Gefällt mir

  2. 2. September 2021 06:28

    „Die amtierende Regierung ist in so einigen Punkten simpel ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden“:
    Dazu passt das Merkel-Bild-Zitat. Sie sagt damit, dass sie sich in ihrer eigenen Partei als Kanzlerin gegen die vielen Lobbyvertreter nicht durchsetzen konnte. Zuletzt der Affront, als die CDU/CSU-Fraktion nicht der von der Merkel-Regierung beschlossenen Aufteilung der Heizkosten-CO2-Abgaben zwischen Vermietern und Mietern zugestimmt hat. Nun dürfen die Mieter die Kosten alleine tragen.
    Ich hoffe nur, dass sich niemand mehr von der jetzt wieder mal aufgelegten „Roten-Socken“ Kampagne beeindrucken lässt. Für mich zeigt das nur die Verzweiflung der Union, für die Bundestagswahl noch zu retten, was noch zu retten ist.

    Gefällt 1 Person

    • 10. September 2021 10:51

      Moin. Stimmt. Ergo: Es bleibt nur die Hoffnung auf einen Wechsel. Hauptsache nicht Laschet! Dann würde weiter so rumgeeiert und Wesentliches nicht beschlossen werden.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: