Zum Inhalt springen

Glück im Unglück [Sofa & Windows 11]

14. Oktober 2021
Lenovo IdealPad Flex 5 – 14″ FHD IPS Touch, Ryzen 5, 8GB RAM, 512GB SSD, Windows 10, 11 tauglich.

Vor einer Woche schrieb ich noch über Windows 10 isch over und dass man mit dem Kauf eines neuen Geräts vielleicht noch etwas warten, auf alle Fälle ein Vergleichsportal zu Rate ziehen solle. Na ja, Überlegungen, mein altersschwaches Convertible (2in1) nach über 8 Jahren demnächst mal zu ersetzen, habe ich schon seit einiger Zeit. Dazu ziemlich genaue Vorstellungen, was das neue Gerät erfüllen soll/muss: 14″, max. 1,5 kg, Core i5 oder Ryzen 5, 512er SSD, usw., jetzt natürlich Windows 11 tauglich. Und mehr als 600 € wollte ich nicht ausgeben. Drei Geräte, 2 HP, 1 Lenovo, kamen in die engere Wahl, allerdings alle ab rund 700 € aufwärts. Also habe ich sie bei idealo (Preisvergleichsseite) auf meinen Merkzettel gesetzt und den Preiswecker auf 600 € eingestellt. … Trara, trara, Montagmorgen hat’s geklingelt!

Nun ist das mit Angeboten ja immer so eine Sache: Entweder man wird durch ein vermeintlich knappes Angebot zum schnellen Kauf animiert, oder es ist wirklich ein knappes Angebot und wer dann zu spät kommt, den bestraft der Händler. Lange Rede, kurzer Sinn: Statt mir das Teil zu bestellen, 2 – 3 Tage Lieferzeit für 7,50 €, bin ich fix die 80 km nach Hamburg gedüst, der NBB-Laden ist gut von der Autobahn zu erreichen, und stand 5 Minuten vor der Öffnungszeit vor der Ladentür. Gekauft! Welches? Das Lenovo. S. o..

Das zum Glück. Das Unglück nahm am Montagabend seinen Lauf. Ich muss wohl was Falsches gegessen haben, keine Ahnung, jedenfalls habe ich die letzten beiden Tage hauptsächlich auf dem Sofa verbracht und war froh, ein WC in unmittelbarer Nähe zu haben. Kausales Ergebnis: Heute Morgen 3 kg weniger auf der Waage. Aber nach dem vielen Tee mit Zwiebacke schmeckt heute der Kaffee schon wieder. Ich hoffe, das bleibt so.

Symbolbild

Auf alle Fälle hatte ich die letzten beiden Tage viel Zeit, mich mit meinem neuen Spielzeug und Windows 11 zu beschäftigen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Notebooks haben mir das in diversen Liegelagen auf dem Sofa durchaus erleichtert. Mit dem Teil als solchen bin ich durchaus zufrieden. Nicht zu groß, nicht zu schwer, trotzdem ein stabiler Eindruck mit einem schlanken und edlem Produktdesign. Wohlwissend, dass man für mehr Geld auch mehr erhalten kann – nicht zwangsläufig erhält – bin ich mit dem Preis-/Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Wer mehr wissen möchte, darf mich gerne hier fragen.

Und Windows 11? Installiert war Windows 10. Aber gleich nach dem Einrichten und der automatischen Suche nach Updates, wurde mir das Update auf Windows 11 angeboten. Ja, einiges ist neu, auch gewöhnungsbedürftig. Bevor ich das aber aufliste, verweise ich auf einen Artikel von Isabelle Bauer von heise online, das Bild ist mit dem Artikel verlinkt. Da steht m. E. alles Wissenswerte. Und nein, man muss das jetzt nicht sofort haben. Ich meine, es reicht aus, bis man sowieso ein neues Gerät braucht. Und wie schon gesagt: Bis Oktober 2025 wird Windows 10 noch von Microsoft mit Updates unterstützt, ist also den Umständen nach sicher.

850 [Inhaltsverzeichnis Sven Meier erzählt | Fotoblog]

2 Kommentare leave one →
  1. 14. Oktober 2021 21:24

    Manno, da werd‘ ich ja glatt ein bisschen neidisch. So ein Wendedings mit Touchscreen hätte der Opa auch ganz gern – aber solange mein ZBook noch rennt (auch mit Windows 11, obwohl es offiziell nicht kompatibel ist) bleib ich dem treu. Mir ist auch leider aufgefallen, dass die Geräte zwar immer schicker, kleiner und filigraner werden – dafür halten Sie aber auch nix mehr aus. Das ZBook G3 ist kein Augenschmaus – aber dafür kann es mal vom Tisch purzeln und läuft immer noch. Die Dinger sind so unkapputbar, dass die auf der ISS eingesetzt werden. Ich habe also Alientechnik (na ja.. nicht ganz.. 😉 ).
    Ich freu mich aber für dich und deinen neuen Mitbewohner – auch wenn der Grund ja nicht so schön war. Ich hoffe Bäuchslein geht’s wieder gut?
    Ja, telefonieren ist auch OK. Ruf einfach durch.. 🙂
    CU
    P.

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Wieviel „Spielzeug“ braucht der Mann? | Sven Meier erzählt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: