Zum Inhalt springen

2,40 und „haben Sie Payback?“

10. März 2022

Heute: Diesel. 2,40. Das lasse ich mal unkommentiert so stehen. Spätestens Dienstag Morgen werde ich jobbedingt Tanken müssen. Wat mutt, dat mutt. Gerade lese ich, dass Schröder Putin in Moskau trifft. Vielleicht hilft’s ja was und die Spritpreise gehen wieder runter? Ich weiß …, ich bin ein fast schon pathologischer Optimist in solchen Momenten und träume, bis mich das Gegenteil überzeugt hat.

Bei mien Fru P. hat gestern die Corona-WarnApp Alarm geschlagen und, Vorteil getrennter Wohnungen, das hat mir heute einen Single-Tag beschert. Nachteil getrennter Wohnungen: Ich muss meine selber putzen. Ja, ich war heute fleißig! Auch Einkaufen war ich:

In der Ecke mit den Zeitschriften wusste ich mal wieder nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Die Yellow Press. Hoch lebe der Boulevard. Normalerweise gehe ich daran vorbei, Aber wegen Stoni & Elke habe ich doch genauer hingesehen. Ach ja, die Liebe war’s also, nicht die Niere.

Interessant, interessant. Was bin ich doch für ein döspaddliger alter Mann, der von sowas null Ahnung hat. Gelegentlich finde ich es allerdings schlimm, wenn Schreiberlinge auf diese boulevardeske Art ihr Geld verdienen müssen. Haben wir keine anderen Probleme? Im Moment sicher ja! Und ob Leute, die solchen Schund lesen, auch mal den SPIEGEL oder so etwas in der Art kaufen? Oder beim vorm Markt stehenden Verkäufer des HEMPELS ein Exemplar erwerben und bestenfalls auch noch auf das Rückgeld verzichten?

Meier, höre auf zu ätzen“ ermahnt mich mein innerer Zwilling und sein Gegenüber mault: „Aber ist doch wahr“. Manchmal wünsche ich mir ein anderes Sternzeichen. Doch das kann man sich ja nicht aussuchen.

Aussuchen konnte ich mir im Markt allerdings die Kasse. Links oder rechts, zwei hatten gehöffnet. Meine Entscheidung für links, im Zweifel immer links, war diesmal natürlich falsch. „Ich habe doch gleich gesagt, nehme die rechte.“ Oh Zwilling! „Schnauze!“ Der Opi vor mir hat centgenau das Geld in seinem Portemonnaie zusammengesucht und der Yuppie hinter mir seine Ungeduld darüber mit stöhnenden Lauten zum Ausdruck gebracht. Zwilling 1: „Wollen wir heute auch mal bar bezahlen und unser Kleingeld loswerden? Dann dauert’s für den Nörgelkopp noch länger“ Zwilling 2: „Gerne, geht aber nicht. Geld reicht nicht.“

Beim Bezahlen: „Haben sie Payback?“ Ich: „Nein immer noch nicht, aber wie immer VISA.“ Die stets freundliche Kassiererin grinst: „Wollen sie Payback? Vielleicht sagen sie doch mal JA!? … Ich weiß, sie haben einmal JA gesagt und das hat ihnen dreißig Jahre eingebracht. Aber ich muss doch fragen.“ Wenn ihr Grinsen quietschen würde, bräuchte sie jetzt eine Ölkanne. Man kennt sich halt und frei nach Ringelnatz ist Humor der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. Alles gut. Nur die Summe nicht. Die Preise sind auch nicht mehr das, was sie mal waren, und gefühlt ist Monat für Monat mehr vom Monat übrig, wenn das Haushaltsbudget aufgebraucht ist. Wo führt das noch hin? Een kann nich so dösig denken as dat kamen kann! würde mein Oppa jetzt sicherlich sagen … und ich würde ihm antworten: Dann hilft auch kein Payback 😉

889 [Inhaltsverzeichnis Sven Meier erzählt | Fotoblog]

11 Kommentare leave one →
  1. 11. März 2022 07:31

    Hahaha, recht hast du. Ich finde diese Boulevardblätter allerdings genau so harmlos wie Fußballgucken oder Videospiele daddeln. Schlimmer finde ich die Blätter wie Bild, die die Meinung aufheizen, Falschnachrichten verbreiten und sich als Spaltpilze betätigen. Da bekomm ich Ausschlag.😉

    Gefällt 2 Personen

    • 11. März 2022 07:42

      Moin!
      Der Vergleich ist mir so noch nicht untergekommen, aber der hat was 😉
      Ja unbedingt, ich stimme ich dir zu: Die Springer-Presse mit ihrem absolut geframten Meinungsjournalismus ist mir auch ein Graus. Das hat so was von „Teile und herrsche“, schlimmer geht’s kaum.
      Grüße von der Ostsee!

      Gefällt 1 Person

  2. 11. März 2022 08:59

    Ich musste gestern tanken und normalerweise ist das mit dem Roller ja eher Spielkram, aber da kamen mir sogar beim Roller betanken die Tränen. Vielleicht aber auch nur vom kalten Wind….
    Unseren Spritverbrauch können wir ja zum Glück durch Verzicht etwas steuern, aber bei Lebensmitteln sieht das schon anders aus. Ich habe keine Ahnung, wo das noch hinführt. Noch bin ich ja in der glücklichen Lage, das ich regelmäßig Tariferhöhungen bekomme, die zwar das nicht ausgleichen, aber besser als nix.
    Tja, der Boulevard. Meine Oma hat ihn geliebt. Gibt es eigentlich Frau im Spiegel noch? 🙂 Den Spiegel hat sie nie gelesen.
    In Hamburg ist es die Hinz&Kunzt, die ich jeden Monat kaufe und immer mit einem 5er bezahle und natürlich kein Wechselgeld zurück möchte.
    Auf die Frage nach Payback und Kundenkarte reagiere ich mittlerweile leidlich aggro… mich nervt das einfach. Sollen die dran denken, die sowas haben. Muss denn jeder Kunde damit belästigt werden?

    Gefällt 1 Person

    • 15. März 2022 07:20

      Moin.
      Ich musste jetzt auch tanken, oh ja! 2,32, habe da dank der wieder funktionierenden TankApp wohl einen günstigen Zeitpunkt erwischt. Und ich habe nur 25 l genommen in der Annahme, damit über den Rest des Monats zu kommen. Der Kassierer lächelte nur milde: „Sie hätten ruhig volltanken können, es wird nicht billiger!“ Na ja, schauen wir mal, Wiedervorlage 1. April, zur Not deklariere ich den Preis dann als Aprilscherz 😉
      „Frau im Spiegel“? Na da fragst du mich ja was! Also wenn ich von etwas 0 Ahnung habe, dann davon 😉 Aber ok, wie meine Tochter zu sagen pflegt: „Wenn du nicht mehr weiter weißt, Google oder Wiki dein bester Freund dann heißt.“ Ergo: Gibt es noch. Funke Mediengruppe. Auflage ~ 162.000 = minus 76 % gegenüber 1998.
      Viel Grüße!

      Gefällt 1 Person

      • 15. März 2022 07:24

        Tja, meine Oma lebt nicht mehr… prompt sinkt die Auflage…. 🙂
        Tanken ist gerade wahrlich nicht vergnügungssteuerpflichtig. Na mal sehen, was sie da jetzt auskäsen. Statt einfach mal die Steuern zu senken, sieht es mal wieder nach typisch deutscher Bürokratie aus

        Gefällt 1 Person

      • 15. März 2022 07:32

        Moin, tja, vielleicht wäre das zu einfach? Hoffentlich zerreden die jetzt nicht wieder alles … un ik seggt mol so: Snacken köönt se all, aver Doon is’n Ding! 😉
        Wir lesen uns, bis denne!

        Gefällt mir

  3. 11. März 2022 13:56

    Als ob ich geahnt hätte, dass ich das Motiv nochmal brauchen kann, hab ich vor Jahren diese zwei Einkaufstaschen mal in Tübingen fotografiert:


    (nur als Link, weil ich nicht weiss, ob man in Deinen Kommentaren auch Bilder einbinden Kann)

    Beide Motive gab es auch als T-Shirt – und ich hab ernsthaft überlegt, mir die zuzulegen 😉

    —————————–

    Zur Regenbogenpresse:

    In meinen letzten Berufsjahren hatte ich ja viel mit älteren Damen zu tun, bevorzugte Leserinnen dieser „Nachrichtenorgane“:

    Dabei ergab es sich irgendwann mal, dass die eine Postille von einem schweren Trennungdrama im europäischen Hochadel berichtete, während in der gleichen Woche ein Konkurenzblatt eine Homestory mit dem selben Prinzenpaar veröffentlichte (Neueste Bilder!!!), die vor romantischem Liebsglück nur so strotzte…

    Eine meiner Kundinnen – Leserin beider Druckerzeugnisse, auf die sie Donnerstags morgens vor unserem Wocheneinkauf immer schon hinfieberte, hatte tags darauf grosse Zweifel und wusste nicht, welcher Version sie denn nun glauben solle:

    „Da kann doch was nicht stimmen! Sonst haben die doch beide immer die Wahrheit (!) geschrieben“…..

    Danach kam sie die ganze Woche vor aluet Aufregung nicht in den Schlaf – immer hoffend, dass am nächsten Donnerstag eine er Zeitungen einen Rückzieher machen würde:

    „Die können sich doch nur geirrt haben!“

    Aber der ist natürlich nicht gekommen und das Mysterium bleib ungelöst.

    Gefällt 3 Personen

    • 11. März 2022 13:57

      Hach, die Bilderfrage ist geklärt 🙂

      Gefällt 1 Person

    • 15. März 2022 07:27

      Moin. Das Bild ist genial. Gift’s dat ok up Platt? 😉 Ich glaube, dann würde ich mir so ein Shirt zulegen 😉
      Ja, für die Boulevardpresse, überhaupt für boulevardeske Artikel, habe ich nicht viel übrig und bisweilen ätze ich hier in meinem Blog auch schon mal darüber rum.
      Wir lesen uns, bis denne!

      Gefällt mir

  4. 18. März 2022 11:09

    In deiner alten Heimat sind die Preise niedriger. Eben habe ich für 2,13 Diesel getankt. Und bei dir heute so 😁👍

    Gefällt 1 Person

    • 22. März 2022 04:39

      Moin. K. A.. Aber mit Blick auf meine Tank-App, in der ich meine alte Stammtankstelle noch quasi als Referenz-Tankstelle drin habe, sehe ich häufig, dass wir hier teurer sind, teilweise über 10 Cent beim Diesel 😦

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: