Skip to content

Fernhilfen – Blick ins Archiv

“Kannst du mal …?” Wer kennt diese als Bitte gemeinte Frage nicht? Ok, manche Leute vielleicht mehr als andere, nämlich die mit dem “Helfersyndrom”. Ein Anruf: “Kannst du bitte mal mein Facebook-Konto löschen? Ich will das nicht mehr!” Dazu muss ich sagen, dass ich in meinem “früheren (IT)-Leben” hier und da mal “Hilfestellungen” gegeben hatte. Zumeist habe ich mir die Daten dann auch “für alle Fälle” notiert und in meinem digitalen Archiv abgelegt. Dort schlummern sie.

Gammendorf-Bild-1977-b600

“Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen.” So ganz toll muss es mit meiner (digitalen) Ordnung wohl nicht sein, denn ich musste suchen. “Wer suchet, der findet.” Auch so ein Spruch. Stimmt. Meist findet man dann aber erst alles Mögliche, nur nicht das, was man sucht.

Elisabeth1977-b300

Alte Bilder / Fotos zum Beispiel, irgendwann mal, für welchen Zweck auch immer, digitalisiert. Die Bilder entstammen im Original alle dem Jahr 1977.

Das ist “Tantchen”, hier “oben” auf Fehmarn. Ich weiß gar nicht mehr, wie ihr Hund damals hieß. Ja ja, das waren noch Zeiten …. Ich war damals schon häufig in Ostholstein, meist auf Fehmarn bei “Tantchen”. Und so …. “Gott habe beide selig.”

1977 hatte ich nämlich mein erstes Auto, einen Opel Manta. Typ A, den B gab es, glaube ich, noch nicht.

Auto-Nr1-OpelManta-1977-b

Auf den Autobahnen war noch nicht so viel Verkehr und die 300 und noch was Kilometer bis Fehmarn waren frühmorgens in weniger als drei Stunden zurückgelegt.

Die Qualität des Fotos hat mit der Zeit arg gelitten. Das Auto auch. Aber das Foto gibt es heute noch, das Auto nicht.

Sex and Drugs and Rock ’n’ Roll war 1977 nicht nur eine Rock-’n’-Roll-Hymne von Ian Dury, sondern für uns eine Lebensphilosophie.

Doris1977-b300z

Ja, so war das “damals”. In einem seiner letzten Interviews (ZDF) hat Joachim Fuchsberger 2013 diesen Satz gesagt:

“Ich bereue nichts. Nein, ich hab‘ auch viel Mist gebaut – ja, natürlich, macht doch jeder Mensch. Aber bereuen, nein, alle Fehler die man gemacht hat, waren Lehrstunden.”

Ich fand diese seine Aussage so treffend, dass ich sie mir aufgeschrieben habe. So wie man “das Rad nicht neu erfinden” muss, darf man zutreffende Lebensweisheiten älterer Menschen auch für sich annehmen – was ich hiermit tue.

Gut. Archiv wieder zu. Ich habe gefunden … und Facebook kann seine Nutzerzahl um 1 nach unten korrigieren.

Sonntag. Gedanken “nur mal so zurück”. 17. Mai 2015

Siehe auch, wer lesen mag, die Seite “Wagrien – Ostholstein

zurück zu Dit un Dat oder Fernhilfen Teil 1 oder Start-Seite (Seite 1)

^.^

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 17. Mai 2015 20:35

    Nee. Da schreibe ich nichts zu. Gar nichts. Überhaupt nichts. Nie nicht.

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Fernhilfen – per Daumen drücken | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: