Zum Inhalt springen

Leben wir nicht in einer herrlichen Zeit?

29. August 2011
tags:

Ich sitze eben am Tisch, mit einem Pott Kaffee, und blättere das Anzeigenblatt vom Sonntag durch. Im Radio läuft der Song von den Ärzten „Aus dem Tagebuch eines Amokläufers“:

„Die neue Rechtschreibung ist da und sie hat den Euro mitgebracht,
und zusammen haben sich die zwei das neue Bahnpreissystem ausgedacht.
Wenn mich früher nichts zum Wahnsinn brachte, jetzt ist es soweit.
Leben wir nicht in einer herrlichen Zeit?“

Typischer Ärztesong denke ich noch so. Weiter geht’s im Text:

„Und weil Weihnachten so schön ist, fängt’s jetzt schon im Sommer an,
dass man in jedem verschissenen Supermarkt Weihnachtslieder hören kann.
Und wenn ich bisher nie an Selbstmord dachte, jetzt ist es soweit.
Leben wir nicht in einer herrlichen Zeit?“

Na ja, das ist doch übertrieben, so schlimm ist es doch auch nicht, geht mir so durch den Kopf – und dann sehe ich in einer Prospektbeilage das:

Wirklich! Leben wir nicht in einer herrlichen Zeit?

Ich wünsche euch allen eine eben diese „herrliche Zeit“ – und wer im Sommer (was für ein Sommer überhaupt?) Hunger auf Spekulatius und Lebkuchen hat – warum nicht?

^.^

11 Kommentare leave one →
  1. 29. August 2011 13:05

    … ich fahr‘ jetzt los – Dominosteine kaufen – wer weiß, wenn das jetzt schon los geht, nachher gibt es in der Vorweihnachtszeit keine mehr ^^ – die, die ich jetzt kaufen werde, werden zwar auch nicht so lange „überleben“, aber egal ^^

    Gefällt mir

  2. 30. August 2011 18:53

    und Nutella nicht vergessen, das gibts zwar das ganze Jahr, aber ist midestens genauso wichtig 🙂

    lg Vera

    Gefällt mir

  3. 30. August 2011 19:06

    Hmmm ,nun geht das schon wieder los ,das ist mir ja viieel zu früh ,noch hat doch meine Eisdiele auf !!Denn zwei Kalorienbombenläden kann ich meinem Körper nun wirklich nicht zu muten . Da muß man schon Preoritäten setzen ,wenn es auch schwer fällt ,grrrrr ,ich glaub ich muß noch zu Penny :-)))))

    Gefällt mir

  4. Doris permalink
    31. August 2011 04:30

    Da sage ich nichts mehr zu. Das sind die Restbestände vom letzten Jahr.
    Jaw. = Jawoll? Der Reste- und Sonderpostenmarkt?
    Schau mal bei jawoll.de, da kannst du so manches Schnäppchen machen, kannst, glaube ich, sogar online bestellen.
    Grüße von D. aus H

    Gefällt mir

  5. Die Gedanken sind frei permalink
    31. August 2011 08:55

    Die Dinger hab ich auch schon in versch. Geschäften gesehen, die ersten schon vor zwei Wochen 😐 jezt wird der erste Nikolaus nicht lange auf sich warten lassen.
    Na ja, wer das braucht!!
    Mir ist momentan ein frischer Obstsalat lieber

    Grüßle

    Gefällt mir

  6. 31. August 2011 13:28

    … ja ja, die süßen Sachen, die betonen den körpereigenen Rettungsring immer so deutlich ^^ Obstsalat wäre natürlich besser, dann wäre ich wahrscheinlich auch nicht so „untergroß“

    Gefällt mir

  7. 3. September 2011 19:47

    Gerade aus dem Urlaub zurück will ich zu „Kik“. Schnell noch ein paar Schulhefte besorgen. Ahnungslos und beschwingt von meiner schönen Zeit betrete ich den Laden und pralle laut und schrill quietschend zurück!
    JA SIND DIE DENN BESCHEUERT????? Weihnachtsramsch in Hülle und Fülle !!!!!! Engel und Elche grinsen mich dämlich an und beschwören mich:“ Auch DU entkommst dieser Zeit nicht! Also: Nimm mich mit!!!“ Fehlt nur noch eine Türglocke die ertönt mit:“Süßer die Glocken nie klingen als nach der Uhurlaubszeit . . . “
    (Das wäre schon wieder ein Blogeintrag wert – also hier ein kleiner nur für Dich *gg*)
    Wir lassen uns nicht ärgern !!!
    GvlG Katja

    Gefällt mir

  8. 5. September 2011 08:05

    Nee Katja,
    da mögen die Dominosteine noch so lecker sein, nein, ich wollte ja, war drum und dran mir ein paar Päckchen zu kaufen, aber dann habe ich mir auch gedacht: „ey, bist du jetzt total verrückt? nee, das machst du nicht mit!“
    Man muss ja nicht alles vernaschen, was verführerisch so da liegt ^^ Nicht alles ^^

    Gefällt mir

  9. 5. September 2011 21:52

    Ich begnüge mich auch erst mal mit diesen leckeren Kirschen in Schokolade – njam – die gibt es ja wieder Mon Cherie . . . Ach was für ein Herbst *lachen* Andere besoffen von Lumumba, ich von Mon Cherie und ordentlichen Speck auf den Hüften *lachwech*
    Obwohl, lieber Sven: Du könntest eine Pyramide damit bauen und jeden Tag einen essen – so als Aperitif für die Vorweihnachtszeit . . .
    (Wat hat se wieder für blöde Ideen *gg*)
    GlG 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: