Skip to content

Nein, nein – so ist das nicht gemeint!

3. Oktober 2016

Oktoberfest-FCB-SZ-161003

Beim Lesen der SZ-Online heute Morgen, bzw. beim Scrollen nach unten, war ich erst bass erstaunt und dann völlig irritiert: Oktoberfest – FC Bayern – Ancelotti – Rummenigge – Wiesenbesuch – und „nach der Wiesn noch ins Bordell“Äh, wie jetzt?

Nein, mir schummerte es dann doch sofort, dass die Anreihung der beiden Artikel in der SZ eine rein zufällige ist und der eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun hat – außer dass beide unter die Rubrik „Oktoberfest 2016“ fallen. Aber wenn man nur oberflächlich rüber schaut? Ein Schelm, der „sonst was“ dabei denkt 😉

Nr. 447 ^.^

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 3. Oktober 2016 16:42

    Das nenne ich einen Eyecatcher. So angeordnet, mit der räumlichen Verbundenheit des Textes, schaut der Leser schon zweimal hin – und klickt bestenfalls auf die Artikel, obwohl jeder einzelne für sich vielleicht gar nicht interessiert. Und genau das – das Klicken auf die Artikel – ist von den Layoutern gewollt, denn Klicks bedeuten letztendlich Geld.
    Ok, bis bald
    SMS

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. Die Irreführung – oder: „Wie dumm sind wir?“ | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: