Skip to content

Der angekündigte Albtraum

4. September 2017

Heute Morgen höre ich im Radio immer wieder Beiträge über das „TV-Duell“ von gestern Abend. Merkel und Schulz. Ich will’s nicht mehr hören und schalte den CD-Player ein. So wie gestern Abend: Sehen wollte ich es auch nicht. Nein, das brauche ich nicht. Nicht weil ich meine Stimmen schon per Briefwahl abgegeben habe, sondern weil mich dieses ganze Geschwafel anödet!
So, das will ich mal gesagt haben 😉

WiWo-Wahlwette-170902b600

Während mich gestern Abend Hannes Wader mit seinen „Liedern von 1962 bis 2012“ (CD „Trotz Alledem“)  an alte Zeiten denken lässt, sehe ich nebenbei auf der Seite der WirtschaftsWoche dieses Bild (Screenshot, mit Artikel verlinkt). Ich bin erschrocken!
Wader singt justement den Song „Die bessere Zeit“. Ich denke: „Ein Albtraum!“

Erst beim zweiten Hinsehen lese ich, dass es sich um eine Kolumne handelt – und nicht um einen aktuellen Trend. Doch dann frage ich mich, wie weit wir in drei Wochen davon entfernt sein werden und ob nicht manch einer das tatsächliche Ergebnis am nächsten Morgen als einen Albtraum empfinden wird? Die Klugscheißer unter uns werden dann wieder sagen: „Jede Gesellschaft wählt sich die Regierung, die sie verdient.“ Na denn, warten wir es ab.

521

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. 5. September 2017 09:33

    Als Kolumne bezeichnen wir einen kurzen Meinungsbeitrag in der Presse. Sie gibt die Meinung des Kolumnisten wieder und neigt im Gegensatz zur Satire nicht zur Übertreibung. Oder doch? Stellt der Verfasser der „Kolumne“ – nur weil Kolumne darüber steht muss es keine sein – die Verhältnisse überspitzt da oder sind wir wirklich nicht weit von dem prognostizierten Wahlergebnis entfernt? In drei Wochen wissen wir es genau.
    Wenn wir den unterschiedlichen Meinungsforschern glauben, sind ungefähr die Hälfte der Wählerinnen und Wähler mit der GroKo zufrieden. Die Gesellschaft richtet sich in der Mitte ein, wählt mehrheitlich das Mittelmaß und hat kein Interesse an Experimenten.
    SMS

    Gefällt 1 Person

    • 5. September 2017 10:32

      Nur so viel dazu: „Jede Gesellschaft wählt sich die Regierung, die sie verdient.“ 😉
      Wobei, ich stimme dir zu: „Rot-Rot-Grün“ scheint als „Experiment“ ausgeschlossen.
      „Schwarz-Gelb“, so es denn reichen sollte, hatten wir schon und das war nun auch nicht der große Bringer, damit hätten wir bspw. heute noch keinen Mindestlohn.
      Wieder eine „GroKo“? Wie wäre es mit „Jamaika“? Zumindest hier in SH scheint das zu funktionieren. Noch.
      Aber wie du sagst: „in drei Wochen wissen wir es genau“, zumindest was überhaupt möglich ist.

      Gefällt 1 Person

  2. 10. September 2017 17:43

    Die Prognose oben ein Albtraum? Besser noch so als wieder Schwarz-Gelb wie von 2009 bis 2013. Es reicht, wenn uns Niedersachsen das drei Wochen später droht. Ich hoffe aber, dass sich Weil hält, dass er sich besser schlägt als euer Albig vor der Wahl.
    Lass uns doch wetten: Um ein Essen in der Insel? Wie wär das? Dann hast du einen Grund endlich mal wieder an den See zu kommen ^^

    Gefällt 1 Person

Trackbacks

  1. „Der Countdown läuft“ | Ich sag' mal ...
  2. Doch ein Albtraum! | Ich sag' mal ...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: