Zum Inhalt springen

Triskaidekaphobie – die unglückliche 13

12. Januar 2019

[655] Jim Knopf und die wilde 13

Gestern lese ich, dass wir zukünftig zwar 13 Sozialgesetzbücher (SGB) haben werden, das 13. aber SGB XIV (14) heißen wird. Das zuständige Ministerium um Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) verzichtet auf die 13.

Ich muss schmunzeln. Michael Endes “Jim Knopf und die Wilde 13” kommen mir in den Sinn. Und zu Peiner Juso-Zeiten hat Hubertus nach dem 12. auch das 14. Glas getrunken …. Nein, das ist natürlich Spaß 😉

[655] Hubertus_Heil_SGB14

Aber was hat es auf sich mit der 13?

Freitag der 13. ist als Unglückstag bekannt. Das / den kann man mathematisch erklären. Aber die 13 ohne Freitag? Die abergläubische Angst vor der 13 wird Triskaidekaphobie genannt und viele Menschen versuchen diese Zahl zu meiden. Das führt sogar dazu, dass es in vielen Hochhäusern keine 13. Etage gibt, in Fliegern oft keine Sitzreihe 13, auf Schiffen meist kein Deck 13, usw.. Auch interessant: Eine Glockenuhr schlägt höchstens zwölf Mal, die Redensart “Jetzt schlägt’s 13“ steht daher für ein unglückliches Ereignis. Na ja, das mal dazu und mit dem Glauben ist das ja so wie so so eine Sache und mit dem Aberglauben erst recht. Suum cuique, jedem das Seine.

Beim SGB XIV handelt es sich um ein Opferentschädigungsgesetz für Opfer von Gewalttaten. Opferverbänden haben das Ministerium darauf hingewiesen, dass viele Betroffene bei der Zahl 13 ein ungutes Gefühl haben. Ich sag’ mal: “Auf solche Empfindungen darf durchaus Rücksicht genommen werden um nicht die Gefühle von betroffenen Menschen“ zu verletzen. Das ist schlicht eine Frage der Sensibilität.”

Noch was zur 13 vom Klookschnacker: 13 ist die kleinste Mirpzahl, das ist eine Primzahl, die rückwärts gelesen eine andere Primzahl ergibt (mirp ist prim rückwärts geschrieben). Und bei den Friesen (u. a.) ist die 13 eine Glückzahl: Der Sage nach wurden 12 weise Friesen in stürmischer See von einem plötzlich erschienen Dreizehnten errettet, der ihnen anschließend die Lex Frisionum, das Gesetz der Friesen, diktierte. Ähnlichkeiten mit Mose und seinen 10 Geboten sind vielleicht eher zufällig, aber bekanntermaßen kann der Glaube ja auch Berge versetzen 😉

655

Werbeanzeigen
8 Kommentare leave one →
  1. 12. Januar 2019 12:08

    Moin Sven
    Eigentlich gibt es doch keine unglückliche 13 und für mich ist es sogar eine Glückszahl. Denn so viele schöne Erinnerungen, auch Geburtstage lieber Menschen, hängen mit der Zahl 13 zusammen.
    Mit Jim Knopf und der Augsburger Puppenkiste bin ich aufgewachsen, war immer das schönste für mich an den Sonntagen und somit auch nur positiv für mich.
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch ein schönes erholsames Wochenende🍀🌞

    Gefällt 1 Person

    • 15. Januar 2019 10:40

      Moin Hanne, ja, die Augsburger Puppenkiste habe ich damals auch immer gesehen, noch in schwarz-weiß – wir Älteren wissen noch wie das war 😉
      13, na ja, eine Zahl eben. Ich habe es zwar mit Zahlen, aber merken kann ich mir keine – jedenfalls bezogen auf irgendwelche Daten wie Geburtstage usw.. Ohne mein Outlook wäre ich diesbezüglich hoffnungslos verloren 😉

      Gefällt 1 Person

  2. 12. Januar 2019 13:50

    Mein Geburtstag ist ein Dreizehnter im Kalender – klar, dass mir nach dem Lesen des Artikels die Friesen sympathisch sind und der politische Unfug nur das Kopfschüttelsyndrom auslöst.

    Gefällt 1 Person

    • 15. Januar 2019 10:45

      Mein Geburtstag ergibt auch 13, wenn ich Tag und Monat zusammen zähle. Dazu bin ich ein Sonntagskind. Was für’n Glück 😉
      Mit dem Kopfschüttelsyndrom sei bitte vorsichtig, denn sonst könnte das Haar in der Suppe, welches du findest, dein eigenes sein 😉
      Grüße ins Wendland!

      Gefällt 1 Person

  3. 12. Januar 2019 16:05

    Ich bin nicht abergläubisch,aber in den 40 Jahren als Berufskraftfahrer hatte ich meine Pannen nicht selten am Freitag den 13., und auch nur am 13. oder Freitag, woran das liegt weiss ich nicht, jedoch habe ich mein Treiben nicht danach ausgerichtet .

    Ein schönes Wochenende
    Lucian

    Gefällt 1 Person

    • 15. Januar 2019 10:49

      Moin Lucian. Vielleicht liegt’s daran, dass uns der 13., gar Freitag der 13., im Kopf präsenter ist als andere Tage. Andersrum: Untersuchungen haben ergeben, dass an Freitagen den 13. weniger Unfälle passieren als an anderen Tagen, weil die Menschen vorsichtiger sind. Oder vielleicht wegen ihres Aberglaubens zuhause bleiben 😉
      Ich wünsche dir eine schöne Woche

      Gefällt mir

  4. 13. Januar 2019 10:43

    Heute haben wir Sonntag, den 13ten.
    Dann wird’s wohl nicht so schlimm werden 😉
    In diesem Sinne, schönen Sonntag.
    Wir lesen uns 😉

    Gefällt 1 Person

    • 15. Januar 2019 10:51

      Moin Brigitte. Melde gehorsamst, den 13., den Sonntag, ohne besondere Vorkommnisse überstanden zu haben. Ich hoffe, du auch 😉
      Ja, wir lesen uns, viele Grüße nach Bremen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: