Skip to content

Ich bin doch nicht blöd …, oder?!

22. April 2014

Wieder ein Jahr für Sohnemann, “2204”. Wenn ich noch an letztes Jahr denke …, nee lieber nicht. Zurückblickend: ein Albtraum – bangen, hoffen, (noch mal) Glück gehabt.

277 - 2204_20140416_004_b500

Aber nun ist er wieder “gut drauf” und zur Feier des Tages sollte er eine neue Musikanlage bekommen. Eine mit Drahtlos-Boxen, Wireless, natürlich MP3-fähig, mit USB- und SD-Anschlüssen. Nur vom Feinsten, wie sich das gehört.

Natürlich hatte ich mich vorher im Internet informiert, wollte aber so ein Teil doch lieber vor Ort im “Fachmarkt” kaufen. So für den Fall dass mal was ist, Reklamation oder so. In dem Punkt bin ich dann vielleicht doch noch altmodisch. Also los:

277 - ich-bin-doch-nicht-blöd -b600

“So was gibt es nicht!”  meinte der adrette Fachmarkt-Fachverkäufer in einem Brustton der Überzeugung, dich mich fast überzeugt hätte. Aber das Internet lügt doch nicht (!) – oder?  “Ich habe im Internet aber so eine Anlage gefunden”,  entgegnete ich zaghaft. “Ich kenne so was nicht und wir haben so was nicht!”  Dann konnte ich mich doch nicht bergen:  “Na ja, nur weil sie ‘so was’ nicht kennen, muss das ja nicht heißen, dass es ‘so was’ nicht gibt. Entschuldigen sie bitte die Störung.”

277 - JGC MSWS-1008 -mK-b600

Ich habe das Gerät nun doch über das Internet bestellt und wir sind voll zufrieden. Die Boxen sind so weit voneinander aufgestellt, dass es einen optimalen Hörgenuss gibt – besonders bei Hörspielen, wenn die Stimmen mal von rechts, mal von links kommen. Und von Sohnemann’s Zimmer kann nun die gesamte Wohngruppe beschallt werden. Let’s make Party!

kurzer Osterrückblick:

277 - 140419-Osterfeuer-Scharbeutz

Party war auch über Ostern hier am Strand. Mit Live-Musik, kulinarischen Genüssen, usw.. Aber ohne Osterfeuer, jedenfalls hier in Scharbeutz: “wg. Wind”. Denn der war auflandig und nicht ohne …. C’est la vie, man kann nicht alles haben!

Nun ist Ostern 2014 auch schon wieder Geschichte. Ruck-Zuck, wie die Zeit vergeht. Aber irgendwie warten wir immer noch auf das “schöne Wetter”, also mal länger “schön” als nur so zwei, drei Tage, wie über Ostern. Karfreitag war zum Vergessen mies und gestern Morgen hat es auch erst einmal wieder geregnet. Na gut, die Hoffnung gilt nun dem Mai. Shit ist nur, dass ab heute mein Balkon saniert wird, Bauzeit vier Wochen *grrr*!

277 - OH-HL-140419-215-Schbtz-b600

277 - OH-HL-140419-213-Schbtz-b600

Nr. 277 ^.^

 

 

Advertisements
12 Kommentare leave one →
  1. 22. April 2014 09:05

    Alles Liebe und Gute für deinen Sohn, alles andere ist nicht so wichtig ❤

    Gefällt mir

    • 22. April 2014 09:41

      Moin Tina,
      danke, stimmt!
      „Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.“ Sagte Platon. Stimmt auch!
      Viele <3liche Ostseegrüße

      Gefällt 1 Person

  2. 22. April 2014 09:54

    Moin, moin, Svenni!
    schön, dass dein Sohnemann so was schickes bekommt. Damit wird er wohl die Girls rocken! Tja zum Thema Fachverkäufer – die gibt’s nicht, ich glaube dieser in der Werbung gezeigte „Tech-Nik“ existiert genau so wenig wie damals dieser Marcel Davies von 1&1. Das sind Phantasien wie es sein SOLLTE! 😉
    Ich bin auch auf’m Sprung. War Donnerstag Morgen auf der Bank um Rollgeld einzutauschen – konnten Sie aber nicht annehmen, weil über „Ostern die Bargeldbestände runter gefahren werden müssen“. Ja nee – ist klar, meine 63 Euro hätten wohl den ESM ins wanken gebracht. Dazu ist heute Morgen mein IPhone abgeraucht. Grafikchip defekt – nix mehr zu sehen. Versuche das Teil nach Apple zur Reparatur einzuschicken schlagen fehl – man kann schlecht eine email mit einem angehängtem Diagnose-Programm ausführen, wenn man nichts auf dem Bildschirm sieht. Das haben die Jungs beim programmieren des Service-Desks wohl nicht bedacht.
    Naja irgendwas ist ja immer. Naja, haben wir wieder eine Grundlage für einen Blogbeitrag, gelle.. 😉

    liebe Grüße

    Peter.

    Gefällt mir

    • 22. April 2014 10:11

      Moin Peter,
      ja, irgendwas … 😉
      Ich bin auch auf’m Sprung, seit 7 unterwegs, erst Eutin, gleich Lübeck …. Langeweile sieht anders aus 😉 aber die will ich auch gar nicht haben.
      Außerdem geht mir hier der Baulärm auf’n Geist: Balkonsanierung. Mein großes Tür-/Fensterelement zum Balkon ist mit Folie abgeklebt – die lässt aber den Lärm nicht draußen, dafür das Licht, die Sonne.
      Wie gesagt, irgendwas …!
      Viele Grüße, bis bald wieder!

      Gefällt mir

  3. 22. April 2014 13:24

    freut mich , dass es deinem sohn wieder gut geht lg dani

    Gefällt mir

    • 23. April 2014 07:48

      Moin Dani,
      danke – und schön mal wieder von dir zu „hören“ 🙂
      Ich habe schon geglaubt dass es dich nicht mehr gibt, also so blogmäßig 😉
      Geht es dir / euch gut, alles in Ordnung?
      Viele <3liche Ostseegrüße in die Schweiz!

      Gefällt mir

      • 25. April 2014 14:02

        mich gibt es noch , seit ich meinen Vater Pflege hab ich viel weniger Zeit für mich da bleibt der pc öfters zu

        Gefällt mir

  4. 22. April 2014 14:20

    Als Vater macht man sich doch immer Sorgen.
    Alles Gute für euch ❤ Mathilda

    Gefällt mir

    • 23. April 2014 07:53

      Moin Mathilda,
      danke. Ja, Sorgen hatte ich wahrlich genug, aber nun scheint erst einmal wieder alles „gut“ zu sein. Und das Wetter hat gestern auch mitgespielt, Sonne, der Regen kam erst abends, und heute Morgen. Egal.
      Anmerkung am Rande: Von den 32 Geburtstagen die Sohnemann nun erlebt hat, inklusive des nullten, war 31mal am 22. April schönes, sonniges Wetter, so dass wir zum Kaffee draußen sitzen konnten. Nur 2009 war das Wetter mies, aber da war er auch richtig krank.
      Zufall?
      Viele Grüße!

      Gefällt mir

  5. 23. April 2014 08:21

    Viele nachösterliche Grüße und ein paar Sonnenstrahlen, falls du immer noch zu wenig haben solltest. Ich selbst habe davon leider wenig,muss eben ein wenig arbeiten. Hoffentlich bleibt es bis zum WE so, dann kann ich auch genießen.
    Ist dein Sohn ein Musikfreak oder allgemein am liebsten Radio? So richtiger Raumklang ist schon was feines. Achtet man oft zu wenig drauf.
    Viele Grüße aus dem Süden und wenig Lärm von den Bauarbeiten!

    Gefällt mir

    • 23. April 2014 14:46

      Moin Jürgen.
      Na ja, es geht so. Nach Regen am Morgen war es dann aber wenigstens trocken, so dass ich einem Freund hier helfen konnte, 251 kg (! sagte die Waage am Kompostierwerk) Strauch- und Baumabschnitt aufzuladen und wegzubringen. Nun ist es immer noch trocken, aber wer weiß wie lange.
      Sohnemann gilt nach seiner Enzephalitis (im Alter von 2 Monaten) als blind, kann aber gut hören. Musik wird meist von ihm als schön empfunden, wenn sie ist mit Lärm verbunden 😉
      In Anlehnung an Heinz Erhardt (?). Rock, Pop, das mag er. Besonders wenn es Stücke sind, wo mal mehr von links, dann von rechts kommt. Dann geht der Kopf hin und her. Gleiches gilt für Hörstücke, wo eine Stimme aus dem linken, dann eine andere aus dem rechten Lautsprecher kommt. Deshalb auch meine Idee, die Boxen weit voneinander entfernt aufzustellen. Und das funktioniert mit WLAN-Boxen ganz gut.
      (Nicht nur) Für Sohnemann gilt, was ich gestern schon zu Tina „gesagt“ habe: „Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.” (Platon) So soll’s sein 😉
      Viele Grüße von der See an den See –
      und mach nicht zu viel, gönn dir was – in der Hoffnung, dass du auch mal so einrichten kannst 🙂

      Gefällt mir

  6. 11. Mai 2014 15:30

    wie alt ist dein Sohn? 31? Oh, ich meiner ist ja auch schon, äh, 33. Wie die Zeit ergeht! Ich wünsche euch alles Gute!
    Viele Grüße aus deiner alten Landeshauptstadt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: