Zum Inhalt springen

#Coronavirus – das letzte WE der Verbreitung !?

16. März 2020

SO 15. Mrz 2015. Timmendorfer Strand. Kaffee im Café? Kaum noch ein Tisch frei – trotz Corona.

Einige Politiker sind verärgert. Verärgert darüber, dass Menschen sich aus den Warnungen wegen des Coronavirus nichts machen und das schöne Wetter für Ausflüge nutzen. Oder gar die ab heute schulfreie Zeit für Kurzurlaube. Natürlich an der Küste. Und weil das so ist, hat Schleswig-Holstein nach den Erfahrungen des WE gestern Nachmittag die Abriegelung der Inseln beschlossen. Ministerpräsident Günther hat als Reaktion an die Urlauber appelliert, Reisen in den Norden zu unterlassen bzw. nachhause zu fahren.

SA 14. März. Scharbeutz-Dünenmeile. Die Lokale sind gut besucht. Aber nicht von Einheimischen.

Nun ja, gegen einen Spaziergang am Strand ist sicher nicht einzuwenden. Im Gegenteil. Aber müssen sich die vielen Touris dann noch dicht an dicht in die Lokale setzten, als wären die virenfreie Zonen? Ab heute sind in SH bis zum 19. April Bars, Theater, Kinos, Museen, Schwimmbäder, und so weiter, geschlossen. In Restaurants gilt ein größerer Tischabstand und Wirte müssen die Erreichbarkeit der Gäste notieren. Soweit der Plan.

SO 15. März. Timmendorfer Strand. Noch mal ausgehen, bevor die Lokale dicht sind.

Gestern, beim Spaziergang, habe ich angesichts der vollen Lokale noch rumgeunkt: Die Leute tun so, als wäre ab morgen alles dicht. Sollten sich jedoch die Bilder des vergangenen Wochenendes wiederholen, dann kann es schnell dazu kommen. So wie in anderen Ländern heute schon. Einkaufen noch ja, aber alles andere, was nicht sein muss, ist geschlossen.

Gestern habe ich von einem Wissenschaftler sinngemäß gehört, dass sich unser Gehirn exponentielles Wachstum – wie die Verbreitung von Viren – schlecht vorstellen kann, sondern linear denkt. Deswegen seien Maßnahmen, wie ein Verbot der Karnevalsveranstaltungen oder eine frühere Schließung der Schulen, nicht vermittelbar gewesen, hätten keine Akzeptanz gefunden. Das erklärt natürlich vieles, macht aber nichts besser. Also haltet euch bitte wenigstens jetzt an die Empfehlungen und beschränkt eure sozialen Kontakte auf die notwendigen.

Schaut euch nur diese drei Bilder an (und andernorts sah es sicher genau so aus) und stellt euch vor, wie hier nichtsahnend die Viren verbreitet wurden. Jeder Infizierte steckt drei Menschen an. Vier von fünf mögen davon nichts merken, aber sie geben die Viren weiter. Und irgendwann trifft ein Virus den Fünften, der wird dann einer der registrierten Corona-Fälle und hoffentlich nicht mehr als nur krank.

Und bitte immer dran denken:
Nix is ungesunner as ne Krankheet.

735
letzte Änderung: 09:34

21 Kommentare leave one →
  1. 16. März 2020 08:55

    Wieso „nichtsahnend“ ?
    Gibt doch keinen mehr, der nichtsahnend ist inzwischen.
    Aber es schert sie nicht, solange sie nicht zur Risikogruppe gehören.
    Ist mE aber nur eine Frage der Zeit bis wir eine generelle Ausgangssperre verordnet bekommen und das ist mE überfällig.
    Grüße in den Norden.
    Pass auf dich auf!

    Gefällt 2 Personen

    • Catenaccio 07 permalink
      16. März 2020 09:05

      Spanien und Österreich machen es gerade vor, wir hinken wie so oft etwas zurück. Dass eine Ausgangssperre kommen wird, steht ja eigentlich außer Frage. Der Corona-Peak ist noch lange nicht erreicht.

      Gefällt 2 Personen

      • 16. März 2020 09:12

        Moin. Damit hast du wohl recht. Jedenfalls wenn die Menschen hier weiter so unbekümmert tun wie bisher.
        Grüße von der Ostsee

        Gefällt 2 Personen

      • Catenaccio 07 permalink
        16. März 2020 09:16

        Ich bin kein großer Freund von staatlicher Reglementierung. Aber manchmal, geht es einfach nicht ohne. An der Ostsee wie auch im Ruhrpott laufen noch zu viele Idioten durch die Gegend, die den Ernst der Lage tatsächlich noch nicht verstanden haben. Grüße retour. PS: Nein, ich habe nicht 1.000 Rollen Klopapier gebunkert.

        Gefällt 2 Personen

    • 16. März 2020 09:10

      Moin Brigitte.
      Ja, eigentlich sollten alle aufgeklärt sein, es keine „nichtsahnenden“ Leute mehr geben. Aber so wie wir das am WE bei unseren Spaziergängen gesehen haben, scheinen sich viele Menschen nur wenig oder gar keine Gedanken über die Verbreitung des Virus zu machen. Vielleicht auch deswegen, weil sie nicht zur Risikogruppe gehören.
      Warten wir ab, was noch so kommt.
      Und pass auch auf dich auf – bleibe gesund und munter 😉

      Gefällt 1 Person

  2. 16. März 2020 08:56

    Ich glaube es wird keine Wahl bleiben. Bei uns war das Einkaufszentrum am Samstag noch voll.

    Gefällt 1 Person

    • 16. März 2020 09:18

      Moin. Ja, mir wurde berichtet, dass hier auch. Gar nicht mal, weil die Leute etwas einkaufen mussten, sondern weil sie „shoppen“ wollten. Wenn ich nur mal unseren Citti-Park in HL nehme, über 100 Einzelgeschäfte unter einem Dach, tausende Besucher an einem Tag, natürlich nicht nur aus Lübeck oder Ostholstein, dann war das am SA auch eine ordentliche Virenverbreitung.
      Trotz alledem, bleibe gesund & munter, Grüße von der Ostsee!

      Liken

  3. giskoe permalink
    16. März 2020 13:59

    Gebt Merkel und Co endlich den Laufpass!
    Diese ganze Sch..ße geht mir derart was auf den Senkel!
    Purer Aktionismus!
    Wenn es allen gefällt, bitte schön! Ich gehe weiter arbeiten, gehe weiter in den Wald. Und wenn ich nirgends mehr Klopapier kaufen kann, wird sich irgendein Hamster finden, bei dem ich kacken kann!

    Prost!
    So einen Mist, wie der von der Bunten Regierung verzapft, so viel Alkohol, daß man sich den schönsaufen kann, gibt es weltweit nicht!

    Gefällt 1 Person

    • 17. März 2020 16:28

      Moin Giskoe. Sie geben sich doch alle Mühe und sagen doch immer, dass sie auf die Wissenschaftler hören. Auch wenn „Das Hören“ in unserem föderalen System manchmal 1 bis 2 Tage länger dauert.
      Es gibt so einen Spruch: „Am Ende werden die Toten gezählt!“ In diesem Fall trifft der wortwörtlich zu. Wenn alles irgendwann vorbei ist, werden sicherlich die Lehren aus alledem gezogen und hoffentlich lernt man dann daraus, was in einem Wiederholungsfall besser laufen könnte. Das gilt nicht nur für Deutschland.
      Du gehst in deinen Wald, ich an meinem Strand. Ich habe vorhin erst gesagt, dass ich das auch bei eine Ausgehsperre wie in unseren Nachbarändern tun werden. Punkt!
      Und danach einen … Rum mit Tee 😉

      Liken

  4. 17. März 2020 00:22

    Hallo Sven, ich muss zugeben, dass ich (etwas naiv) auch davon ausgegangen bin, dass eine Ansteckung im Freien nicht so schnell passiert wie in geschlossenen Räumen. Deswegen war ich gar nicht verwundert, dass im Britzer Garten die Außenplätze belegt waren, aber drin alles gesperrt war.
    Aber offensichtlich ist es doch anders.
    Bleib gesund!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt 1 Person

    • 17. März 2020 16:33

      Moin Clara. Ich bin kein Fachmensch, aber nach allem was ich weiß / gehört & gelesen habe, ist eine Ansteckung im Freien grundsätzlich äußerst unwahrscheinlich. Das gilt natürlich nicht, wenn Menschen dicht beieinander stehen oder sitzen. Deshalb sind, so die Begründung, auch die Spielplätze geschlossen.
      Auf alle Fälle werde ich weiterhin, selbst wenn es eine Ausgangssperre geben sollte, nicht auf meine Strandspaziergänge verzichten. Punkt!
      Coronafreie Grüße nach Balin 😉

      Liken

Trackbacks

  1. Mir ist langweilig ;) | Sven Meier erzählt
  2. Die Quittung – oder „du hast Hausarrest“ | Sven Meier erzählt
  3. CV-Tagebuch 03-19-2020 | Sven Meier erzählt
  4. CV-Tagebuch 03-19-2020 – Coronavirus #BleibtZuhause
  5. März – wir Scharbeutzer haben den Strand für uns ;) | SvenMeierFoto
  6. Meiers Rückblick 20/03 in 100 Sekunden | Sven Meier erzählt
  7. Meiers Rückblick 20/04 in 100 Sekunden | Sven Meier erzählt
  8. Corona-Tagebuch – letzter Eintrag | Sven Meier erzählt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: